Test: Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy

Beim Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy handelt es sich um eine Spirituose auf Rum-Basis, hinter der die Maison Ferrand in der französischen Region Cognac steckt. Deren Master Blender Alexandre Gabriel entwickelte gemeinsam mit David Wondrich, seines Zeichens Spirituosen- und Cocktailhistoriker, die Rezeptur. Inspiriert von verschiedenen Überlieferungen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts – einschließlich von Erwähnungen im Werk „The Pickwick Papers” von Charles Dickens aus dem Jahr 1836 – entsteht ein komplexer Blend, der zudem mit unterschiedlichen Bestandteilen der Queen Victoria Ananas angereicht wird: Auf der einen Seite steht das Fruchtfleisch der Ananas, das für eine unbekannte Dauer in den Plantation Original Dark kommt. Dieser ist ein drei bis sechs Monate in ehemaligen Cognacfässern von Ferrand in den kühlen Kellern des Château de Bonbonnet gefinishter Blend aus ein bis drei Jahre alten Melasse-Rums aus Barbados und zehn bis 15 Jahre alten Melasse-Rums aus Jamaika. Auf der anderen Seite befindet sich die Schale der Ananas, die im Plantation 3 Stars mazeriert wird. Nach einer ungenannten Zeitspanne in dem Blend ungereifter Rums aus Barbados, zwei bis drei Jahre alter Melasse-Rums aus Trinidad, ungereifter Melasse-Rums aus Jamaika und eines kleinen Teils zehn Jahre alter Melasse Rums aus Jamaika erfolgt eine Redestillation in Pot-Stills. Schließlich nimmt Alexandre Gabriel die Vermählung des Mazerats des Fruchtfleischs und das Destillat der Schale vor. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent und einer Dosage von 20 Gramm pro Liter. Allem Anschein nach entfällt eine Färbung. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Plantation-Übersichtsseite zu finden.

Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Glas und Flasche
Plantation
Pineapple Stiggins‘ Fancy

Optik / Flasche

Angeboten wird der gold- bis bernsteinfarbene Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy in einer recht hohen Weißglasflasche. Die sehr traditionelle Formgebung prägt ein hoher, zylindrischer Körper, der sich zu einem massiven Sockel hin verjüngt. Am anderen Ende führen rundliche Schultern zu einem sehr langen, leicht bauchigen Hals. Den Hals umgibt eine mattschwarze Banderole, auf der das goldfarbene Markenlogo – erinnernd an ein indigenes Symbol aus Zentralamerika – abgedruckt ist.
Als Verschluss dient ein Naturkorken, der an einem rustikalen Holzgriff befestigt ist. Darauf eingraviert ist das Markenlogo.
Von vorne betrachtet, fallen unter Umständen die Reliefprägungen auf. Auf Höhe der Schultern erblickt man eine Vertiefung, in der das Markenlogo seinen Platz hat. Am Boden befindet sich hingegen Markenschriftzug. Was die Etikettierung anbelangt, umgibt die Flasche rundherum ein sehr großes Label, das an alte Zeitungsausschnitte mit gelbem Grundfarbton und schwarzer Schrift erinnert. Auf der Vorderseite fällt der Blick erst auf den Markenschriftzug samt Markenlogo und anschließend auf ein rot eingetauchtes und goldfarben verziertes Rechteck. Dieses liefert nicht nur die Qualitätsbezeichnung, sondern auch ein Konterfei des aus „The Pickwick Papers“ stammenden Reverend Stiggins, dem im Buch eine Obsession für „Pineapple Rum“ nachgesagt wird. Eben diese Verbindung wird auf der Rückseite des Etiketts erläutert. Zudem findet man längere Ausführungen zur Queen Victoria Ananas und zum Entstehungsprozess der Spirituose vor.

Galerie
Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Vorderseite
Vorderseite
Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Rückseite
Rückseite
Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Verschluss
Verschluss
Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy erweist sich als zurückhaltend und schwerfällig in der Entfaltung. Nichtsdestotrotz kommt eine Süße mit Noten von Vanille, Karamell, reifer Ananas, Banane und Mango, gepaart mit etwas Ester, zur Geltung. Weiterhin sind dezentes Eichenholz, Kakao und Kokos zu vernehmen. Eine Schärfe erreicht die Nase nicht.
Im Mund wiederum beweist die Spirituose auf Rum-Basis reichlich Kraft und starke Ausprägungen. Neben viel Ananas prägen den besonders komplexen und harmonischen Geschmack die Aromen von Banane und Mango mit etwas Ester. Hinzukommen die subtilen Töne von Eichenholz und Vanille, in Begleitung von mildem Pfeffer, Nuss und Kakao.
Im langen und kräftigen Abgang verweilen die stark ausgeprägten Noten von Ananas, Banane, Vanille, Karamell und Eichenholz.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Zwar weniger für die Nase, dafür umso mehr für den Mund gilt die Empfehlung des Purgenusses des Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy bei Zimmertemperatur. Die Notwendigkeit einer Kühlung oder der Hinzugabe von Eiswürfeln besteht nicht. Zudem könnten so einzelne Aromen ausbleiben.
Verbreiteter ist der Einsatz der Rum-basierenden Spirituose in Longdrinks und Cocktails. Zu den Möglichkeiten des Mixings zählen der „Daiquiri“, der „Mai Tai“ und der „Old Fashioned“. Ferner kommen der „Rum Punch“ oder die „Pina Colada“ infrage.

Fazit

4,0

Plantation Pineapple Stiggins' Fancy Wertung
Der Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy wird von der französischen Maison Ferrand als Hommage an einstige „Pineapple Rums“ angepriesen. Unabhängig davon, ob es sich hierbei um eine historisch korrekte Reproduktion handelt, weiß die Spirituose auf Rum-Basis mit ihrem Geschmack und ihrem Nachhall zu begeistern. Hervorzuheben sind die Intensität, der Tiefgang und die Harmonie. Währenddessen wirkt der Geruch auffällig verschlossen, was den positiven Gesamteindruck leicht trübt. Prädestiniert ist die Spirituose für das Mixing in zahlreichen Drinks oder auch für den Purgenuss bei Zimmertemperatur. Das Design punktet durch die hohe Verarbeitungsqualität und den komplexen Detailreichtum. Gefallen findet auch der Preis, der mit 27 Euro für die 0,7-l-Flasche des Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy sogar günstig ausfällt.

Preisvergleich

Plantation Pineapple Stiggins‘ Fancy (1 x 0,7 l)
Conalco Preis: € 26,19
(€ 37,41 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Rum & Co Preis: € 26,50
(€ 37,86 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Urban Drinks Preis: € 26,90
(€ 38,43 / l)
Shipping: € 4,90
Zum Shop1
Amazon Preis: € 26,90
(€ 38,43 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Rum Company Preis: € 34,90
(€ 49,86 / l)
Shipping: € 5,00
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.