Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin im Test: Moderner Klassiker aus dem Schwarzwald

Für den Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin werden von den Black Forest Distillers in Loßburg im Schwarzwald insgesamt 47 Botanicals verwendet. Ein Drittel davon stammt aus dem Schwarzwald, wie zum Beispiel Fichtensprossen, Preiselbeeren und Brombeerblätter. Generell unterscheidet die Brennerei in Botanical-Gruppen, zu denen neben „Schwarzwald“ und „Wacholder“ noch die Begriffe „Würzige“ wie Muskat, „Florale“ wie Akazienblüte und „Spritzige“ wie Kaffir-Limette zählen. Nach der Verarbeitung der Kräuter und Pflanzen erfolgt die Mazeration. Die Botanicals werden für exakt 36 Stunden in Neutralalkohol und Quellwasser einlegt. Darauf folgt die Destillation in kombiniertem Einsatz der Dampfinfusion, bei dem die Alkoholdämpfe durch einen mit frischen Botanicals bestückten Geistkorb geleitet werden. Anschließend ruht das Gin für 100 Tage in Steingutgefäßen bis er mit Quellwasser auf die typische Traditionsstärke von 47 Prozent gebracht wird. Erst dann kommt es zu einer einmaligen Grobfiltration, wobei auf eine Kältebehandlung verzichtet wird. Soweit bekannt, wird auch gänzlich auf Zucker verzichtet. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Monkey-47-Übersichtsseite zu finden.

Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin Glas und Flasche
Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin

Optik / Flasche

Bei der Flasche des Monkey 47 Schwarzwald Dry Gins handelt es sich um eine dunkelbraune, runde Apothekerflasche, die ausschließlich in der 0,5-l-Größe zu haben ist und keinen Blick auf den klaren Gin zulässt. Das große, quadratische Etikett auf der Vorderseite ähnelt aufgrund der Ränder stark einer Briefmarke. Der Aufdruck auf den Etiketten ist in einem matten Grauton und in Violett gehalten. Auf der Vorderseite steht ein Wappen mit Krone im Mittelpunkt, das einen Affen mit einem Pflanzenzweig in der Hand zeigt. Unterhalb des Wappens ist einerseits eine Schwarzwälder Szenerie, andererseits aber auch eine tropische Landschaft zu sehen. Nicht nur durch die abgebildeten Landschaften, sondern auch mit der Bezeichnung „Schwarzwald Dry Gin“ wird auf die Herkunft der pflanzlichen Bestandteile des Gins hingewiesen. Das Etikett auf der Rückseite enthält neben Informationen zum Gin, von Hand beschriftete Angaben zum Datum der Destillation, den Namen des zuständigen Destillateurs und letztlich den Namen des Kunden.
Der sehr lange Korken wirkt eher schlicht, wird allerdings von Hand gefertigt und mit einem Metallring versehen. Der Metallring trägt die lateinische Gravur „Ex Pluribus Unum“, was „Aus vielen eines“ bedeutet und sich wohl auf die Vielzahl der Botanicals bezieht. Alles in allem schließt der Korken gut ab, lässt sich jedoch recht schwer entfernen, da er keinen großen Kopf aufweist.
Ausgeliefert wird der Gin gewöhnlich in einer runden, schwarz-braunen Hülle.

Galerie
Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin Vorderseite
Vorderseite
Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin Rückseite
Rückseite
Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin Verschluss
Verschluss
Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch deutet bereits auf einen sehr fruchtigen Gin hin, welcher sehr mild ist und durch deutliche Zitrus- und Beeren-Noten auffällt. Außerdem sind mehrere Botanicals im Ansatz zu erkennen, darunter der Lavendel und die Preiselbeere. Das erste was beim Tasting auffällt, ist die ausgeprägte Milde. Es dauert einen Moment bis der Gin seine ganze Kraft entfalten kann. Ab dann ist auch deutlich der Wacholder sowie eine leichte Schärfe zu schmecken, die wahrscheinlich vom Koriander herrührt. Im Abgang zeigt der Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin eine angenehme florale Süße und kaum Alkohol, trotz eines erhöhten Alkoholgehalts von 47 Prozent.
Doch seine wahre Pracht kann der Gin in Kombination mit einem Tonic Water entfalten. Als Gin Tonic – testweise mit Thomas Henry – harmoniert die Süße des Gins hervorragend mit der sanft bitteren Note des Tonics und erzeugt einen sehr ausgewogenen Longdrink, welcher im Idealfall mit einer Limonenscheibe genossen werden sollte, um der Süße etwas entgegenzuwirken.

Empfohlene Trinkweise

Als Gin bietet sich der Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin für eine Vielzahl von Cocktails und Longdrinks an. Der „Martini“ und der „Gin Tonic“ sind nur zwei der Klassiker, die mit dem Gin aus dem Schwarzwald problemlos mischbar sind. Vielmehr haben einige Bartender extra auf den Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin angepasste Cocktails entwickelt. So kreierte zum Beispiel der Chef-du-Bar des Restaurants „Traube Tonbach“ den „Black Forest Martini“, bestehend aus einem klassischen „Martini“, ergänzt um Kirschwasser.

Fazit

4,0

Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin Wertung
Der Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin überzeugt durch eine hohe Qualität und eine komplexe Aromenvielfalt, dem ein stolzer Preis gegenüber steht. Der Geschmack des Gins bietet eine einmalige, ausgewogene Kombination der Botanicals, die besonders durch ihre Milde überzeugen. Die qualitative Gin ermöglicht in Verbindung mit entsprechend hochwertigen Mischgetränken erstklassige Cocktails und Longdrinks. Das Flaschendesign besitzt zahlreiche Details und gefällt durch einen nostalgischen Gesamteindruck. Der Preis ab 30 Euro für die 0,5-l-Flasche ist angemessen.

Das Sample wurde uns von Monkey 47 ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin (1 x 0,5 l)
myspirits.eu Preis: € 27,51
(€ 55,02 / l)
Versand: € 4,90
Zum Shop1
MeinSpirituosenversand Preis: € 28,99
(€ 57,98 / l)
Versand: € 5,90
Zum Shop1
Gourmondo Preis: € 30,90
(€ 61,80 / l)
Versand: € 4,90
Zum Shop1
Conalco Preis: € 31,81
(€ 63,62 / l)
Versand: € 5,89
Zum Shop1
Hawesko Preis: € 32,90
(€ 65,80 / l)
Versand: € 6,90
Zum Shop1
Whiskyonline24 Preis: € 35,55
(€ 71,10 / l)
Versand: € 5,90
Zum Shop1
Stand 5. Oktober 2022 05:13 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.