Test: Licor 43 Orochata

Im Spätsommer 2016 brachte die im spanischen Cartagena beheimatete Familienbrennerei Diego Zamora den Licor 43 Orochata auf den deutschen Markt. Die erste Sortimentserweiterung der auch als Cuarenta y Tres bekannten Marke ist nach gut 70 Jahren ein vom südspanischen Sommergetränk „Horchata de Chufa“ inspirierter Cremelikör, dessen Name das spanische Wort „oro“ für Gold und die dem Getränk entlehnte Silbe „chata“ kombiniert. Im Mittelpunkt steht die einst von den Mauren aus dem Orient nach Spanien mitgebrachte und nun in der Region Valencia heimische Erdmandel, deren Milch gesüßt und um verschiedene Gewürze sowie einen Anteil des klassischen Licor 43 verfeinert wird. Zum Einsatz von Sahne kommt es nicht. Auch Kuhmilch soll wenn überhaupt nur in kleinen Spuren enthalten sein. In die Flasche gelangt der Cremelikör mit einem Alkoholgehalt von 16 Prozent und Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Licor-43-Übersichtsseite zu finden.

Licor 43 Orochata Glas und Flasche
Licor 43 Orochata

Optik / Flasche

In puncto Form erinnert die Flasche des Licor 43 Orochata an die des klassischen Licor 43. Die in dem milchigen Farbton des Cremelikörs gehaltene Flasche besitzt einen sich zum Boden hin leicht verjüngenden und handlichen Körper mit sicherem Stand. Im oberen Drittel befinden sich geschwungene Linien, die für spanische Leidenschaft stehen sollen. Zwischen den Linien auf der Höhe der engen Schultern ist das Wappen des Hauses Diego Zamora als Reliefprägung angebracht. Der angrenzende, lange Hals verfügt über einen schwarzen Kunststoffaufsatz und -schraubverschluss sowie einen integrierten Ausgießer.
Ein cremefarbenes Papieretikett ziert die Vorderseite. Mittig ist das eine große „43“ zeigende Markenlogo abgebildet. Darum herum befindet sich ein farbiges Mosaik, das an den Orient erinnert. Das gleiche Muster prägt eine den Flaschenhals umgebende Banderole.
Das quadratische Etikett auf der Rückseite gibt in erster Linie einen kurzen Infotext wieder. Darüber fällt der Blick auf die Signatur von Diego Zamora im Glas.
Am Boden der Flasche befindet sich eine auf die Herkunft des Likörs bezugnehmende Reliefprägung, die eine Quadriga und die römische Zahl 43 zeigt. Rundherum sind ein Lorbeerkranz und der einstige Markenname Liqvor Mirabilis angebracht.

Galerie
Licor 43 Orochata Vorderseite
Vorderseite
Licor 43 Orochata Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Licor 43 Orochata Rückseite
Rückseite
Licor 43 Orochata Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Licor 43 Orochata Verschluss
Verschluss
Licor 43 Orochata Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Duft des Licor 43 Orochata erweist sich als süß und würzig, mit einer filigranen und zugleich intensiven Erdmandel. Hinzukommen an Spekulatiusgewürz erinnernde Noten von Kardamom, Gewürznelken und Zimt. Ferner zeigen sich Vanille sowie Sahne, während von Alkohol jede Spur fehlt.
Den Mund füllt der Cremelikör mit einer äußersten Milde und angenehmen Süße. Viel Erdmandel kommt zur Geltung, unterstützt von den Aromen von Vanille und Zimt sowie einer kurzzeitigen Würze nach Spekulatius. Zum Abgang hin rückt Sahne mit einer minimalen Alkoholnote in den Fokus.
Im Finish verbleibt der Cremelikör recht lang, aber rasch schwächer werdend. Erkennbar bleiben Sahne, Erdmandel, wenig Zimt und Vanille.

Empfohlene Trinkweise

Pur bei Zimmertemperatur oder leicht gekühlt lautet die Empfehlung für den Genuss des Licor 43 Orochata. Gegebenenfalls können auch wenige Eiswürfel hinzugegeben werden.
Bisher gibt es von offizieller Seite keine Longdrinks oder Cocktails. Die Verarbeitung des Cremelikörs in herbstlichen beziehungsweise winterlichen Drinks oder in Desserts erscheint jedoch naheliegend.

Fazit

4,0

Licor 43 Orochata Wertung
Nach gut 70 Jahren wagt sich das spanische Haus Diego Zamora mit dem Licor 43 Orochata in das Segment der Cremeliköre vor. In Anlehnung an das südspanische Sommergetränk „Horchata de Chufa“ entstand ein von der Erdmandel geprägter Cremelikör, gänzlich frei von Sahne. Was die Nase erreicht sind im Besonderen eine angenehme Präsenz der Erdmandel und eine sich zurückhaltende Süße, in Begleitung einiger orientalischer Gewürze. Auch geschmacklich kommt die Erdmandel gut zur Geltung. Gefallen finden zudem die angenehme Süße und die wechselhafte Würze. Der Nachklang schwächelt dagegen etwas. Eine ganz klare Empfehlung erhält der Cremelikör für den Purgenuss bei Zimmertemperatur oder geringfügiger Kühlung. Das Flaschendesign spiegelt die Marke überzeugend wider und zeigt mit dem Mosaik ansprechend die Herkunft der Erdmandel auf. Erhältlich ist die 0,7-l-Flasche des Licor 43 Orochata für einen günstigen Preis von circa 16 Euro.

Preisvergleich

Licor 43 Orochata (1 x 0,7 l)
AmazonPreis: € 14,99
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 15,29
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
Allyouneed.com - Shopping by DHLPreis: € 17,99
Versand: € 4,50
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.