Test: Averna Don Salvatore

Zum Sommer 2018 kam mit dem Averna Don Salvatore eine Edizione Riserva auf den Markt, die das 150. Jubiläum des im Jahr 1868 lancierten Amaro Siciliano und dessen Gründer Don Salvatore Averna feiern soll. Für diesen Kräuterlikör setzt das sizilianische Traditionshaus Fratelli Averna auf die originale Rezeptur mit circa 60 mediterranen Kräutern, Wurzeln und Fruchtschalen. Bekannt sind Granatapfel, Zitrone, Bitterorange, Süßholz, Myrte, Wacholderbeeren, Rosmarin und Salbei. Sobald zerkleinert und zermahlen, gelangen die Zutaten für mehrere Wochen in Neutralalkohol. Nach mehrfacher Filtration und Süßung mittels Karamell kommt der Kräuterlikör für 18 Monate in Eichenholzfässer, in denen zuvor Grappa ruhen durfte. Zur Abfüllung in Flaschen wird das Alkoholvolumen bei 34 Prozent eingestellt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Averna-Übersichtsseite zu finden.

Averna Don Salvatore Glas und Flasche
Averna Don Salvatore

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der dunkelbraune Averna Don Salvatore in eine Weißglasflasche. Der zylindrische Körper mit Taillierung im unteren Drittel besitzt eine schlanke und hohe Formgebung, die ein recht gutes Handling und einen sicheren Stand ermöglicht. Enganliegende Schultern führen zum mittellangen Hals. Diesen umgibt eine schwarze Metallbanderole mit dem goldfarbenen Markenschriftzug und dem Wappen des Königreichs Italien.
Den Schraubverschluss aus ebenfalls schwarz lackiertem Metall ziert auch das Wappen des Königreichs Italien, ein von König Viktor Emanuel III. im Jahr 1912 erhaltenes Privileg.
Die Vorderseite nimmt das mittelgroße, beigefarbene Hauptlabel ein. Oben zeigt das Etikett den großen, roten Markenschriftzug. Darunter – verbunden durch ausgewählte Prämierungen und Medaillen – befinden sich die Bezeichnung „Don Salvatore“ sowie die Signatur des Gründers. Am unteren Ende des Etiketts findet man einen braunen Kasten mit den Merkmalen des Kräuterlikörs, einschließlich der Tasting-Notes. Unterhalb des Labels erkennt man zudem erneut die Unterschrift von Salvatore Averna als Reliefprägung im Glas.
Ein etwas kleiner ausfallendes Etikett auf der Rückseite ist optisch an das Hauptlabel angelehnt. Zentral steht ein italienischer Infotext über die Herstellung und die Aromatik.

Galerie
Averna Don Salvatore Vorderseite
Vorderseite
Averna Don Salvatore Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Averna Don Salvatore Rückseite
Rückseite
Averna Don Salvatore Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Averna Don Salvatore Verschluss
Verschluss
Averna Don Salvatore Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase liefert der Averna Don Salvatore zunächst die Noten frischer Orange, gefolgt von süßen Anklängen von Karamell und Vanille. Hinzustoßen trockene Fruchtnoten von Grappa, gepaart mit würzigen Tönen von Anis und Zimt sowie etwas Zedernholz. Ferner lassen sich Nuancen von Rosmarin, ein Hauch von Wacholderbeeren und ein paar Mandeln erkennen. Im Hintergrund kommen weitere Kräuter zur Geltung. Eine Schärfe tritt zu keinem Augenblick auf.
Mit ordentlich Kraft entfaltet der Kräuterlikör seinen Geschmack. Für eine moderate Süße sorgen die Aromen von Karamell und Süßholz, während die von Orange und Zitrone eine leichte Frische liefern. Dem entgegen steht die trockene Fruchtnote von Grappa. Am Gaumen übernehmen schließlich würzige bis herbale Aromen von getoastetem Eichenholz, Zimt, Anis, Salbei, Minze, Kamille und Wacholderbeeren.
Lang und vor allem süß klingt der Kräuterlikör nach. Neben den Noten von Karamell und Süßholz bleiben die Nuancen von Grappa, Wacholderbeeren, Orange und Zimt erhalten.


Anzeige
Rum & Co


Anzeige
Bolou

Empfohlene Trinkweise

Den Averna Don Salvatore genießt man idealerweise pur und bei Zimmertemperatur. Unter Umständen kann der Kräuterlikör auch leicht gekühlt oder mit wenigen Eiswürfeln genossen werden. Als Garnitur bieten sich verschiedene Zitrusfrüchte an.
Theoretisch lässt sich der Kräuterlikör auch in Drinks verarbeiten. Passende Rezepturen gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Fazit

4,0

Averna Don Salvatore Wertung
Beim Averna Don Salvatore handelt es sich um einen sizilianische Kräuterlikör, der eine 18-monatige Fassreifung erfährt. Sowohl in der Nase als auch im Mund können die ordentliche Komplexität und die angenehme Milde hoch punkten. Die ausgeprägte Aromatik weist eine ansprechende Vielfalt von süß über würzig bis kräutrig. Die Süße selbst fällt noch recht moderat aus. Der Nachhall überzeugt schließlich in den Aspekten Länge und Intensität. In erster Linie wird der Kräuterlikör pur genossen, kann aber theoretisch auch für den ein oder anderen Drink herhalten. Das Design der Flasche ist hochwertig mit für die Marke klarem Wiedererkennungswert. Verfügbar ist der Averna Don Salvatore für einen angemessenen Preis von circa 19 Euro je 0,7-l-Flasche.

Preisvergleich
Averna Don Salvatore (1 x 0,7 l)
Preis: € 17,29 (€ 24,70 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 17,62 (€ 25,17 / l)
Versand: € 5,89
Preis: € 18,47 (€ 26,39 / l)
Versand: € 4,90
Preis: € 18,90 (€ 27,00 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 18,90 (€ 27,00 / l)
Versand: frei
Preis: € 18,97 (€ 27,10 / l)
Versand: k.A.
Stand 18. April 2024 15:12 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.