Raritäten: Spirit of Rum mit drei neuen RumClub Private Selection Editions

Auf einen Schlag veröffentlichte Spirit of Rum vor Kurzem drei neue RumClub Private Selection Editions. Neben den Single Cask Rums der Editionen 30 und 32 ist mit der Edition 31 ein besonders rarer Blend unter den Newcomern des unabhängigen Abfüllers mit Sitz in Berlin.

Für die RumClub Private Selection Edition 30 soll Spirit of Rum als allererstes Unternehmen überhaupt ein Single Cask der Kōloa Rum Company auf der hawaiianischen Insel Kaua’i erhalten haben. Die Destillation nahm die über eine Copper Pot Still mit zuschaltbarer Column Still verfügende Brennerei im Juni 2017 auf Grundlage des Safts heimischen Zuckerrohrs vor. Anschließend reifte der Rum tropisch in einem Fass aus amerikanischer Weißeiche. Anfang dieses Jahres kam das Einzelfass nach Europa, um im Juni mit einer Fassstärke von 60,55 Prozent und frei von Zusätzen abgefüllt zu werden. Es entstanden 300 Flaschen. Die offiziellen Tasting-Notes beschreiben den Geruch mit fruchtigen Noten von Zuckerrohr und Orangenschalen sowie deutlichen Anklängen von Eichenholz und Vanille. Am Gaumen soll sich weitere Aromen von dunkler Schokolade und Butterkaramell entfalten. Nach wenigen Minuten im Glas komme die komplette Aromenvielfalt zur Geltung. Der Rum zeige sich von seiner komplexen Seite und überrasche mit einer angenehmen Süße im Abgang.

RumClub Private Selection Edition 30
Bild: Spirit of Rum

Bei der RumClub Private Selection Edition 31 handelt es sich um einen sogenannten Navy Blend, für den Spirit of Rum ausschließlich die besten Jahrgänge aus den britischen Kolonien Trinidad, Jamaika und Guyana vermählt haben will. Welche Brennereien und Brennstile vertreten sind, wird nicht verraten. Einzig von der einst auf Trinidad aktiven Caroni Distillery ist die Rede. Zu den ältesten Anteilen des Blends gehören die Jahrgänge 1990, 1995, 1997, 1998, 1999 und 2000. Insgesamt 82 Prozent reiften mindestens 26 Jahre, 95 Prozent länger als 20 Jahre und ausschließlich fünf Prozent kürzer als 20 Jahre. Details zu den Fassreifungen wie zu den klimatischen Bedingungen sind nicht bekannt. Abgefüllt wurde mit einer Fassstärke von 64,35 Prozent und frei von Zusätzen. Insgesamt existieren 73 Flaschen. Laut offizieller Verkostungsnotiz ein wahres Meisterwerk. Ein Blend, der in Vielschichtigkeit und Komplexität seinesgleichen suche. Neben viel Holz und dunklen Aromen wie Tabak und Leder würden sich ebenso fruchtige Komponenten wie „dreckige“ Elemente wie Teer und Asphalt wiederfinden lassen, die typisch für Caroni seien. Obwohl die Alkoholstärke doch deutlich über der üblichen Navy Strength liegt, sei der Alkoholgehalt optimal eingebunden. Mit ausreichend Zeit im Glas biete dieser fantastische Tropfen eine einzigartige Reise durch drei Länder, die nach und nach einzeln entdeckt werden möchten.

RumClub Private Selection Edition 31
Bild: Spirit of Rum

Hinter der RumClub Private Selection Edition 32 steckt ein Single Cask der Hampden Estate Distillery auf Jamaika. Es handelt sich um den Jahrgang 1990, von dem Spirit of Rum bereits vor fünf Jahren ein Schwesterfass abfüllte. Diesmal durfte der Rum, im November 1990 auf einer kupfernen Double Retort Pot Still aus Zuckerrohrmelasse destilliert und das Mark C<>H tragend, entsprechend länger in einem nicht näher beleuchteten Fass reifen. Mit einer Reifezeit von 32 Jahre soll es die älteste Abfüllung dieses Jahrgangs sein. Die Reifung dürfte anteilig im tropischen und anteilig im kontinentalen Klima stattgefunden haben. Im vergangenen November wurde mit einer Fassstärke von 54,51 Prozent und frei von Zusätzen abgefüllt. Dem Einzelfass konnten 274 Flaschen entlockt werden. In der Nase ist den offiziellen Tasting-Notes zufolge ein wunderbar tropischer Obstkorb sofort präsent – gepaart mit kandierten Früchten und Rum-Rosinen. Geschmacklich folge eine unfassbare Aromenexplosion. Liebe auf den ersten Blick. Sobald der Rum sich am Gaumen verbreite, sei man ihm verfallen. Die Fruchtigkeit komme auch hier hervorragend zur Geltung. Der Alkohol sei makellos eingebunden und transportiere die Aromen in einer perfekten Art und Weise. Auf der Zunge finde ein Freudentanz statt, der Geschmack bleibe, sei komplex, man wünsche sich, dass es nie aufhöre.

RumClub Private Selection Edition 32
Bild: Spirit of Rum

Die drei neuen RumClub Private Selection Editions sind im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Die empfohlenen Preisempfehlungen liegen bei 99 Euro für die 0,7-l-Flasche der Edition 30 und bei 389 Euro für die 0,7-l-Flasche der Edition 32. Uns nicht bekannt ist der Preis für die potenziell bereits ausverkaufte Edition 31.

Quelle: Spirit of Rum

Preisvergleich

RumClub Private Selection Edition 30 (1 x 0,5 l)
Preis: € 99,00 (€ 198,00 / l)
Versand: € 7,95
Stand 26. Januar 2023 11:20 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.