General Release: Ardbeg Blaaack wird zur Ardbeg Day Home Edition lanciert

Aufgrund der Einschränkungen, die die Corona-Krise mit sich bringt, wird die Ardbeg Distillery auf der schottischen Insel Islay ihren alljährlichen Ardbeg Day dieses Mal als Home Edition zelebrieren. Am 30. Mai und damit wie gewohnt am letzten Tag des Fèis Ìle, des Festival of Music and Malt auf Islay, sind alle Fans der Brennerei dazu eingeladen, über die Social-Media-Kanäle wie der Facebook-Seite von Ardbeg Germany mitzufeiern. Um 20 Uhr MESZ wird dort der Distillery Manager Micky Heads das zum Ardbeg Day erscheinende General Release des Ardbeg Blaaack vorstellen. Die Sonderedition steht wie der diesjährige Aktionstag selbst im Zeichen der zahlreichen Schafe in Schottland. Bei dem „schwarzen Schaf“ handelt es sich um einen streng limitierten Single Malt Whisky, der für einen nicht genannten Zeitraum in ehemaligen Pinot-Noir-Weinfässern aus Neuseeland – einem weiteren für seine Schafe bekannten Land – reifen durfte. Abgefüllt wurde mit einem Alkoholgehalt von 46 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Anfang März war bereits ein Committee Release mit erhöhter Alkoholstärke von 50,7 Prozent exklusiv für das aktuell sein 20. Jubiläum feiernde Ardbeg Committee, den Fanclub der Brennerei, erhältlich.

Ardbeg Blaaack
Bild: Moët Hennessy
Ardbeg Blaaack
Bild: Moët Hennessy

Laut den offiziellen Tasting-Notes entfaltet das Ardbeg Blaaack General Release einen Geruch nach britischem Fruchtpudding, dazu Zedernholz und den Duft einer Zigarrenbox. Eichenholztannine mit Trüffel sollen folgen und subtile Noten geräucherter Marmeladentörtchen enthüllen. Mit einem Spritzer Wasser würden intensive Aromen von Bitterkirschen mit Würze zutage treten und sich hin zu einem herrlich duftenden Veilchenstrauß wandeln. Ein samtweiches Mundgefühl treibe den Gaumen in eine komplexe Symphonie kontrastreicher Aromen. Anis, Ruß und Sommerfrüchte – wie Kirschen, Erdbeeren, Aprikosen und Birnen – sollen den Weg zu Noten von Mürbteiggebäck, dunkler Schokolade, Kaffee und Mandeln ebnen. Der Nachhall sei langanhaltend und rauchig-rußig.

Micky Heads, Distillery Manager der Ardbeg Distillery, sagt: „Trotz dieser herausfordernden Zeit bin ich froh, dass wir die Tradition des Ardbeg Days fortsetzen können. Wir alle hier auf Islay, die Ardbeg Embassies und Teams weltweit freuen sich schon sehr auf den großen Tag und auf 20 Jahre Ardbeg Committee anstoßen zu dürfen!“

Das General Release des Ardbeg Blaaack ist ab dem 2. Juni im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 110 Euro für die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkverpackung. Wie viele Exemplare auf den Markt kommen werden, verrät die Brennerei nicht.

Quelle: Moët Hennessy

Preisvergleich

Ardbeg Blaaack General Release (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 238,00
(€ 340,00 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.