Fokus auf Gastro: Brown-Forman bringt Fords Gin nach Deutschland

Im kommenden Februar bringt Brown-Forman den Fords Gin nach Deutschland. Das US-amerikanische Unternehmen, das den London Dry Gin im Jahr 2019 in sein Portfolio aufnahm, will nun die globale Distribution vorantreiben. Ursprünglich entwickelt wurde der Fords Gin von Simon Ford in Kooperation mit Charles Maxwell, in achter Generation Destillateur und zudem Master Distiller der von ihm gegründeten Thames Distillers in London. Nach über zwei Jahren der Entwicklung, an der auch internationale Barprofis beteiligt gewesen sein sollen, erfolgte der Launch im Jahr 2012 in den USA. Die hinsichtlich der perfekten, unbegrenzten Mixability entwickelte Zusammensetzung sieht neun Botanicals vor: neben italienischen Wacholderbeeren mit einem 49,5-prozentigen Anteil finden Koriandersamen, Zitronen-, Bitterorangen- und Grapefruitschalen, Zimtkassie, Angelika- und Iriswurzel sowie Jasmin ihren Weg in den Gin. Bezogen werden die Botanicals über das Traditionsunternehmen Joseph Flach & Sons. Nach der 15-stündigen Mazeration der Ingredienzen in Neutralalkohol und der fünfstündigen Destillation in den 500 Liter fassenden Brennblasen der Thames Distillers gelangt der Gin nach Kalifornien, wo das Alkoholvolumen mittels Quellwasser bei 45 Prozent eingestellt wird.

Fords Gin
Bild: Brown-Forman Deutschland

Tanja Steffen, Marketing Direktorin Brown-Forman Deutschland und Tschechien, über den anstehenden Marktstart und den Fokus auf Gastronomie: „Trotz Gastronomie-Lockdown haben wir uns entschieden, unseren neuen Gin wie geplant auf den Markt zu bringen. Wir wünschen unseren Partnern in der Gastronomie sehr, dass sie bald wieder Gäste empfangen dürfen. Für Gastronomen, die in diesen Zeiten des Ausnahmezustands Interesse haben, unseren Fords Gin kennenzulernen und auszuprobieren, bietet unser Außendienst gemeinsam mit unseren Markenbotschaftern Gespräche und Master Classes, je nach Lage persönlich oder virtuell.“

Der Fords Gin ist ab Februar im ausgewählten Fachhandel in Deutschland erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 27,99 Euro für die 0,7-l-Flasche, die eigens für Bartender entwickelte Merkmale aufweisen soll. Simon Ford, heute Global Brand Director für Fords Gin bei Brown-Forman, erläutert: „Zum Beispiel für eine bessere Haptik mit einer Griffmulde in der Mitte des Flaschenbauchs, einem extra langen Flaschenhals sowie einer Skalierung zum Ablesen der Füllmenge auf dem Flaschenglas.“

Quelle: Brown-Forman Deutschland