Marke: Southern Comfort

Der Southern Comfort ist eine Kreation des irischen Barkeepers Martin Wilkes Heron. Im Jahr 1874 mixte Heron einen Cocktail in New Orleans, den er wenige Jahre später „Southern Comfort“ nannte. 1889 startete er die Abfüllung als Likör in Flaschen. Nach dem Tod von Heron und dem Produktionsstopp während der Prohibition in den USA wechselte die Marke mehrmals den Besitzer. Von 1983 bis 2016 basaß das US-amerikanische Unternehmen Brown-Forman die Rechte an Southern Comfort. Im Frühjahr 2016 kaufte die Sazerac Company die Marke.

Test: Southern Comfort

Die Geburtsstunde des Southern Comfort geht auf das Jahr 1874 zurück. In diesem Jahr entwickelte der irische Barkeeper Martin Wilkes Heron die Rezeptur des Whiskey-Likörs in New Orleans in den USA. Diente mehrere Jahre lang ein mit Whiskey-Aroma versehener Neutralalkohol als Basis, versichert der Hersteller, für den hierzulande seit 2013 ausgelieferten Likör, wieder einen American Whiskey zu verwenden. Es folgt die Hinzugabe von Süßungsmittel sowie den Aromen von Pfirsichen, Orangen, Zimt, Vanille und dunkler Schokolade. Zur Abfüllung in Flaschen wird der Alkoholgehalt auf 35 Prozent gebracht und Farbstoff hinzugefügt

Anzeige