Marke

Marke: Metaxa

Die Weinbrand-Marke Metaxa wurde 1888 vom Griechen Spyros Metaxas gegründet. Mehrere Jahre zuvor erwarb er in Attika Weinberge, um als Winzer tätig zu werden. Da auf dem Weinberg verschiedene Reben-Sorten angebaut wurden, sah Metaxas davon ab, Weine herzustellen, sondern strebte einen eigenen, mit Kräutern versetzten Weinbrand an. Im Jahr 1888 startete Metaxas offiziell seinen Weinbrand-Betrieb unter dem Familiennamen Metaxa und brachte umgehend erste Produkte. Das Logo wurde nach der Prägung einer antiken Münze, die auf dem Grundstück der Destillerie gefunden wurde, gewählt. Zu sehen ist ein griechischer Bogenschütze auf einem Boot, mit Eule am Bug und auf hoher See. Vom Horizont strahlt die Sonne hervor. Bekanntheit erlangte der Weinbrand auf internationalen Messen und Weltausstellungen, zügig wurde die Marke Metaxa zum Hoflieferanten von Griechenland und Serbien erklärt. Aktuell ist die Metaxa im Besitz von Remy Cointreau und wird in Deutschland vom Joint-Venture Diversa Spezialitäten GmbH vertrieben.

Metaxa

Test: Metaxa 7 Sterne

Für den Weinbrand Metaxa 7 Sterne werden drei separate Produktionsschritte angewendet. Im ersten Vorgang erfolgt die Destillation griechischen Weißweins, der Rebsorten Roditis, Savatiano und Sultana. Daraufhin lagert das Destillat für sieben Jahre in kleinen, französischen Limousin-Eichenfässern. Das kleine Volumen von 300 bis 350 Litern sorgt für eine große Kontaktfläche zwischen dem Destillat und dem Holz. Die französische Herkunft bedeutet kleinere Poren des Holzes und somit eine langsamere Reifung. Des Weiteren wird ein Teil des Destillats in größeren Fässern mit […]