Laphroaig

Marke: Laphroaig

Im Jahr 1815 kauften die Brüder Donald und Alexander Johnston ein Grundstück auf der schottischen Insel Islay um Viehzucht zu betreiben. Das Grundstück wurde aufgrund seiner Lage als Laphroaig für „Senke an der breiten Bucht“ bezeichnet. Das Brennen von Whisky praktizierten die Eigentümer zunächst nur nebenher aus überschüssiger Gerste. Der Whisky kam gut an und schnell zeigte sich, dass das Brennen profitabler ist als die Viehzucht. In den 1870er-Jahren begannen die Streitigkeiten mit der nahegelegenen Lagavulin Destillerie im Besitz von Mackie and Co. Der Konflikt eskalierte endgültig im Jahr 1907 als Mackie and Co. für eine kurze Zeit die Wasserzufuhr von Laphroaig blockiert. Des Weiteren versuchte man 1908 mit Hilfe des abgeworbenen Laphroaig Head Brewer die Brennblase von Laphroaig für die Lagavulin Destillerie zu kopieren – es zeigte sich aber, dass sie den Whisky nicht kopieren konnten. Mit Ian Hunter an der Spitze wurde die Destillerie 1921 umfangreich erweitert. 1923 kamen bei Laphroaig, so früh wie bei kaum einer anderen schottischen Destillerie, Bourbonfässer aus amerikanischer Weißeiche zum Einsatz. 1929 wurde der Export weltweit gesteigert. Mit seinem Tod im Jahr 1954 übertrug Ian Hunter, der letzte der Familienlinie, die Geschäftsführung seiner langjährigen Angestellten und Vertrauten Bessie Williamson. Um weiteres Wachstum zu ermöglichen, verkaufte sie Laphroaig in den 1960er-Jahren an das schottische Unternehmen Long John International. Heute gehört die Marke Laphroaig zu Beam Suntory.

Laphroaig

Test: Laphroaig 30 Jahre Cask Strength 2016

Für den Start der üblicherweise im Oktober anlaufenden Whiskysaison des Jahres 2016 hat die Laphroaig Distillery auf der schottischen Insel Islay den Laphroaig 30 Jahre Cask Strength 2016 als Limited Edition freigegeben. Master Distiller John Campbell ließ den im Oktober 1985 aus über Torffeuer getrocknetem Gerstenmalz – der Phenolgehalt liegt zwischen 40 und 50 ppm – und dem Wasser des nahe gelegenen Kilbride Stream destillierten Single Malt Whisky für 30 Jahre doppelt in ehemaligen Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche reifen. Die Flaschenabfüllung erfolgte mit einer Fassstärke von 53,5 Prozent, ungefärbt und

Laphroaig

Test: Laphroaig Lore

Im Frühling 2016 präsentierte John Campbell, Master Distiller bei Laphroaig, den neuen Laphroaig Lore, welcher 200 Jahre Tradition und Wissensweitergabe in der Whiskyherstellung widerspiegeln soll. Die Geschichten und Fähigkeiten aller bisherigen Master Distiller der auf der schottischen Insel Islay gelegenen Laphroaig Distillery will Campbell nach seiner Interpretation in diesem Single Malt Whisky zusammengeführt haben. Dafür wird hauseigener Whisky im Alter von sieben bis 21 Jahren und aus den vier nachfolgend genannten Fasssorten vermählt: Ex-Bourbon-Barrels, Oloroso-Sherry-Hogsheads, Virgin Europan Oak Casks und Quarter Casks

Laphroaig

Test: Laphroaig 10 Jahre

Den Laphroaig 10 Jahre stellt die Laphroaig Destillerie auf der schottischen Insel Islay seit dem frühen 20. Jahrhundert her. Für diesen Single Malt Whisky verwendet die Destillerie teils gemälzte Gerste aus eigenem Anbau sowie mehrheitlich Gerstenmalz der ebenfalls auf Islay ansässigen Port-Ellen-Mälzerei. Getrocknet wird die Gerste über Torffeuer, infolgedessen der Phenolgehalt zwischen 40 und 50 ppm liegt. Um die Fermentation einzuleiten wird das Malz mit dem Wasser aus dem nahe gelegenen Kilbride Stream und Hefe vermengt. Die anschließende zweifache Destillation […]

Laphroaig

Test: Laphroaig Select

Mit dem Laphroaig Select erschien im Mai 2014 erstmals ein als nur mild torfig beschriebener Single Malt Whisky der auf der schottischen Insel Islay gelegenen Laphroaig Destillerie. Als Einstieg in die Welt des Torfs bezeichnet soll die Sortimentserweiterung eine neue, weniger für stark torfige Whiskys zu begeisternde Zielgruppe ansprechen. Die Laphroaig Destillerie produziert ihren Whisky aus Wasser des nahen Kilbride Stream sowie aus über Torffeuer getrockneter Gerste und destilliert zweifach in Kupferbrennblasen. Für den Laphroaig Select vermählt der Master Distiller hauseigene Whiskys aus […]