Test: Laphroaig Select

Mit dem Laphroaig Select erschien im Mai 2014 erstmals ein als nur mild torfig beschriebener Single Malt Whisky der auf der schottischen Insel Islay gelegenen Laphroaig Destillerie. Als Einstieg in die Welt des Torfs bezeichnet soll die Sortimentserweiterung eine neue, weniger für stark torfige Whiskys zu begeisternde Zielgruppe ansprechen. Die Laphroaig Destillerie produziert ihren Whisky aus Wasser des nahen Kilbride Stream sowie aus über Torffeuer getrockneter Gerste und destilliert zweifach in Kupferbrennblasen. Für den Laphroaig Select vermählt der Master Distiller hauseigene Whiskys aus Oloroso-Sherryfässern, neuen Fässern amerikanischer Weißeiche, Pedro-Ximénez-Sherry-Hogsheads, Quarter Casks und First-Fill-Bourbonfässern. Da durch die Anzahl verschiedener Fassreifungen bei der Vermählung mehrere Geschmacksprofile möglich sind, wurde zuvor die Fangemeinde „Friends of Laphroaig“ zur Abstimmung gebeten. Abschließend erfolgt das Abfüllen mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent, kältegefiltert und inklusive Farbstoff. Eine Altersangabe trägt der Whisky nicht. Die Bezeichnung „Select“ soll an Ian Hunter, den Chef der Laphroaig Destillerie von 1921 bis 1954, erinnern. Dieser beschäftigte sich intensiv mit der Auswahl von Fässern und wählte als einer der Ersten ehemalige Bourbon-Eichenfässer zur Reifung schottischen Whiskys. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Laphroaig-Übersichtsseite zu finden.

Laphroaig Select Probe
Bild: Spirituosen-Journal.de
Laphroaig Select Probe
Laphroaig Select 0,7-l-Flasche
Bild: Beam Deutschland
Laphroaig Select 0,7-l-Flasche

Optik / Flasche

Für eine Beschreibung des Designs stand uns keine Flasche des Laphroaig Select zur Verfügung.

Geruch / Geschmack

In der Nase zeigt sich der Laphroaig Select eher mild torfig mit Noten von Leder. Weiterhin zeichnen den Geruch Malz und Vanille aus. Unterschwellig erscheint der Whisky süß-fruchtig. Alkoholnoten sind nicht bemerkbar.
Im Mund ist der Whisky gleich zu Beginn mittelkräftig torfig und ledrig. Trockenfrüchte sorgen für fruchtige Noten, während auch Aromen von Malz und Eichenholz den sehr trockenen Geschmack auszeichnen.
Der mittellange Abgang ist weich, gering torfig und fein holzig. Darüber hinaus sind süßlich-fruchtige Anklänge und Sherry erkennbar.

Zusammen mit wenigen Tropfen Wasser entwickeln sich in der Nase süßliche Vanille und fruchtiger Sherry. Der Torfrauch nimmt deutlich ab.
Der Geschmack ist ebenfalls weniger torfig und verliert auch insgesamt an Intensität. Es dominieren vielmehr Trockenfrüchte und Malz.
Im Abgang erweist sich der Whisky als etwas flach und trocken. Zurück bleiben kaum Torf und leicht fruchtige sowie malzige Noten.

Empfohlene Trinkweise

Der Genuss von Laphroaig Select empfiehlt sich pur und bei Zimmertemperatur. Um dem Whisky weitere Aromen zu entlocken, können bei Bedarf ein paar Tropfen stilles Wasser hinzugegeben werden. Weniger können wir eine Kühlung empfehlen. Diese nimmt dem Whisky für gewöhnlich die milderen Aromen.
Zu den klassischen Cocktails für den Laphroaig Select zählen unter anderem der „Whisky Sour“ und der „Rob Roy“.

Fazit

4,0

Laphroaig Select Wertung
Insbesondere für kräftig getorfte Whiskys bekannt führt Laphroaig seit Mai 2014 den als nur mild torfig angepriesenen Laphroaig Select. Tatsächlich ist der Torf nur mittelstark ausgeprägt. Neben angenehm mildem Torf locken Aromen von Trockenfrüchten, Malz und Eichenholz. Am besten und mit allen seinen Aromen lässt sich der Whisky pur bei Zimmertemperatur genießen. Der Preis in Höhe von knapp 30 Euro für die 0,7-l-Flasche ist alles in allem angemessen.

Preisvergleich

Laphroaig Select (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 26,99
Versand: n. a.
Zum Shop1
Conalco Preis: € 27,99
Versand: n. a.
Zum Shop1
Rum & Co Preis: € 29,90
Versand: n. a.
Zum Shop1
eBay Preis: € 29,95
Versand: n. a.
Zum Shop1
Belvini Preis: € 62,60
Shipping: € 5,95
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.