Bericht: Neuigkeiten von der Whisk(e)y-Messe Nürnberg „The Village“ 2018

Vorwort

Vom 2. bis 4. März 2018 öffnete die auch „The Village“ genannte Whisk(e)y-Messe Nürnberg zum sechsten Mal ihre Pforten. Für erfahrene Genießer, aber auch interessierte Einsteiger brachten die rund 80 Aussteller über 2.000 Whiskys aus aller Welt und weiterhin mehr als 150 Rums im Sonderbereich „Pueblo del Ron“ mit. Neben den Ständen wurde auch wieder ein umfassendes Programm mit von Profis geführten Basic-Seminaren und Masterclasses angeboten.

Kavalan
Bild: Spirituosen-Journal.de
Elch Whisky
Bild: Spirituosen-Journal.de

Wie in den letzten Jahren gab es auch für die diesjährige Ausgabe der Whisk(e)y-Messe Nürnberg eigens kreierte Sonderabfüllungen. Die offizielle „The Village“-Sonderedition 2018 war ein Chieftain’s Single Malt Whisky aus der schottischen Region Speyside. Nach der Destillation im Juli 2004 dauerte Reifung circa 13 Jahre in einem Ex-Sherry-Hogshead aus europäischer Eiche an. Im Februar dieses Jahres kam der unfiltrierte und ungefärbte Whisky mit einer Alkoholstärke von 49,47 Prozent – dem Breitengrad von Nürnberg. Es entstanden 347 Flaschen.

Von der Benromach Distillery in der schottischen Region Speyside kam die Franconian Edition 2018. Das Einzelfass, ein First-Fill-Bourbon-Barrel, ruhte von 2008 bis 2017, ehe der Flaschenabfüllung mit einem Alkoholgehalt von 60 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Insgesamt konnten 234 Flaschen gewonnen werden.

Auch für die Liebhaber von rauchigen Whiskys organisierten die Messeveranstalter eine Sonderedition. Der Abfüller Blackadder International stellte einen Islay Blended Malt Whisky zusammen und füllte ihn mit einer Fassstärke von 60,4 Prozent ab. Zudem verzichtete man komplett auf eine Filterung – auch Raw Cask Qualität genannt – sowie Farbstoff.

Messe-Whiskys
Bild: Spirituosen-Journal.de

Abgesehen von den genannten Sondereditionen konnten wir noch einige Neuheiten entdecken.