Bericht: Besuch der Bodega Williams & Humbert

Hierzulande zählt die Bodega Williams & Humbert zu den bedeutendsten Sherry- und Brandy-Produzenten. Ihren Sitz hat das Traditionsunternehmen im andalusischen Jerez im Süden Spaniens in einer vergleichsweise modernen Bodega, die in den 1970er-Jahren eröffnet wurde und als die größte unter einem durchgehenden Dach im Sherry-Dreieck gilt. Allerdings reicht die Historie bis in das Jahr 1877 zurück, in dem die zwei Engländer Sir Alexander Williams und Arthur Humbert das ihre Nachnamen tragende Haus gründeten. Unter anderem war Williams & Humbert in den 1920er-Jahren an der Entwicklung der Herkunftsbezeichnung „Jerez-Xérès-Brandy“ beteiligt. Ein wesentlicher Schritt in der Geschichte der Bodega war der Kauf durch die spanische Medina Company und den niederländischen Royal Ahold Konzern in den frühen 1980er-Jahren. 2005 übernahm die Familie Medina alleinig das Unternehmen, dessen Leitung sie schon länger innehatte.

Besuch der Bodega Williams & Humbert
Bild: Spirituosen-Journal.de
Besuch der Bodega Williams & Humbert
Bild: Spirituosen-Journal.de
Besuch der Bodega Williams & Humbert
Bild: Spirituosen-Journal.de

Heute stellt die von zwei Generationen der Familie Medina geführte Bodega Williams & Humbert immer noch in erster Linie Sherry und Brandy her. Inzwischen sind aber auch diverse andere Genussmittel hinzugekommen, dazu zählen Rum und Gin. Ein weiteres Geschäftsfeld stellt das Bereiten von Seasoned Sherry Casks allem voran für die Whisk(e)ybrennereien in Schottland und Irland dar. Diese Fässer machen unter den insgesamt rund 65.000 Fässern in den Hallen der Bodega einen nicht unwesentlichen Anteil aus.

Brandy, Rum und mehr
Bild: Spirituosen-Journal.de
Seasoned Sherry Casks
Bild: Spirituosen-Journal.de
Seasoned Sherry Casks
Bild: Spirituosen-Journal.de

Das noch recht moderne Gebäude, das die Bodega Williams & Humbert beherbergt, weist einige technische Merkmale auf. So zum Beispiel sind die Dächer trichterförmig angeordnet, um das Regenwasser über Rohre in den tragenden Säulen aufzufangen. Ferner befindet sich ein großes System aus Edelstahltanks und Rohren unter dem Hallenboden, sodass beispielsweise ausgereifte Sherrys mittels Pumpen aus den Fässern und zur Abfüllanlage geleitet werden können. Speziell für das Solera-Verfahren kann der Sherry einfach zwischengelagert und in die nächste Fassreihe weitergeleitet werden. Mehr über das Solera-System auf der nachfolgenden Seite.