Auf Expansionskurs: Stock Spirits Group übernimmt Borco-Marken-Import

Die europäische Stock Spirits Group übernimmt das in Hamburg beheimatete Spirituosenunternehmen Borco-Marken-Import, das sich bisher in den Händen der Familie Matthiesen befand. Im vergangenen Juni wurde der Kaufvertrag unterzeichnet, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Nicht nur der Name Borco, sondern auch alle Arbeitsplätze – derzeit circa 140 – sollen erhalten bleiben. Für Kunden und Partner soll sich zunächst nichts ändern. Die expansionsorientierte Stock Spirits Group, deren Ursprünge im Jahr 1884 im italienischen Triest liegen, zählt eigenen Angaben zufolge zu den größten Herstellern und Vermarktern für alkoholische Getränke in Zentraleuropa. Hauptsitz ist in Warschau in Polen, in sechs weiteren europäischen Ländern verfügt man über Niederlassungen. Rund 1200 Mitarbeiter werden beschäftigt. Mit über 70 Marken im Portfolio, darunter Wodka, aromatisierte Liköre auf Wodka-Basis, Rum, Brandy, Magenbitter und Limoncello, konzentriert man sich auf die Märkte Polen, Deutschland, die Tschechische Republik, Italien, die Slowakei sowie Bosnien und Herzegowina. Unter dem Dach der Stock Spirits Group sollen für die Eigenmarken von Borco, allem voran Sierra Tequila, neue Märkte wie zum Beispiel die USA und Asien erschlossen werden, während die Gruppe selbst über Hamburg umfangreichen Zugang zum deutschen Markt erhalten will. Seit November 2021 gehört die Stock Spirits Group zu CVC Capital Partners, einem Finanzunternehmen mit Sitz in Luxemburg.

Stock Spirits Group übernimmt Borco-Marken-Import
Bild: Borco-Marken-Import

Markus Kohrs-Lichte, CEO von Borco-Marken-Import, sagt: „Für die Inhaberfamilie Matthiesen ist es der richtige Schritt, um das Unternehmen in neue Sphären zu entwickeln. Unter unserem neuen Eigentümer Stock Spirits kann sich Borco effizient weiterentwickeln und sein nationales und internationales Geschäft konsequent weiter ausbauen. Das sind gute Nachrichten für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeitende. Gleichzeitig endet für Borco mit diesem Verkauf auch eine Ära als Familienunternehmen. Ich bin dankbar für die besonderen Jahre, die ich zusammen mit der Familie Matthiesen im Familienunternehmen erleben durfte und für das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Die Inhaberfamilie hat eines der größten Spirituosenunternehmen Deutschlands von Grund auf aufgebaut. Nun hat sie für Borco einen neuen Weg geebnet, und ich freue mich auf ein neues Kapitel in der langen, erfolgreichen Tradition des Unternehmens.“

Jean-Christophe Coutures, CEO von Stock Spirits, erläutert: „Die Übernahme von Borco ist für unsere Expansionsstrategie im Bereich alkoholischer Getränke in Europa von großer Bedeutung. Gleichzeitig bin ich überzeugt, dass hiermit eine weitere erfolgreiche Etappe in der Geschichte von Borco eingeläutet wird. Wir werden auf unseren Stärken aufbauen: Borco wird von besseren Entwicklungsmöglichkeiten einschließlich des Zugangs zu unserem Portfolio profitieren, und Stock Spirits wird Zugang zum attraktiven deutschen Markt und zum starken Vertriebsnetz von Borco für unsere ausgewählten Marken erhalten.“

Update (7. März 2024)

Mehrere Monate nach der Übernahme des in Hamburg beheimateten Spirituosenunternehmens Borco-Marken-Import durch die europäische Stock Spirits Group folgen nun die Integration und die Umbenennung. Aus Borco wird ab sofort Stock Spirits.

Stock Spirits
Bild: Stock Spirits

„Die Umfirmierung stellt einen wichtigen Meilenstein für unsere Transformation in die Stock Spirits Group dar. Wir agieren nun unter einem Namen und schaffen damit eine gemeinsame Identität als ‚One Stock One Spirit'“, so Nicolas Rampf, Geschäftsführer von Stock Spirits. „Von Vornherein war es uns ein großes Anliegen unsere Stärken zu bündeln und Synergien zu schaffen. Nun können wir als geschlossene Einheit auftreten, die Integration noch schneller und besser voranbringen und unsere Position in der Branche weiter auszubauen. Zudem sind weitere Investitionen in den Standort Deutschland geplant, die einen wichtigen Bestandteil der Wachstumsstrategie ausmachen.“

Quelle: Borco-Marken-Import

Preisvergleich
Sierra Antiguo Plata (1 x 0,7 l)
Preis: € 19,30 (€ 27,57 / l)
Versand: € 5,99
Preis: € 19,90 (€ 28,43 / l)
Versand: € 6,95
Preis: € 20,90 (€ 29,86 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 23,59 (€ 33,70 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 24,99 (€ 35,70 / l)
Versand: k.A.
Stand 15. Juni 2024 01:30 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.