15-Jähriges: The Duke feiert Jubiläum mit neuem Design und neuem Sloe Gin

Seit dem Launch des The Duke Munich Dry Gins im Jahr 2008 entstand nicht nur ein breitgefächertes Portfolio rundum die Marke The Duke, auch eine eigenen The Duke Destillerie in Aschheim bei München konnte bezogen werden. Zum 15. Jubiläum gibt es einen neuen Markenauftritt und einen neuen Sloe Gin.

Im Mittelpunkt des neuen Markenauftritts steht das neue Design für den The Duke Munich Dry Gin. Der Klassiker trägt fortan ein blaues Gewandt, welches die bayerische Herkunft betonen, die Form der ikonischen Flasche aufnehmen und den stolzen Namen The Duke deutlich präsenter machen soll. Das bayerische Wappen ziert weiterhin die Mitte des Etiketts, wird aber durch farbenfrohe und weniger distinktive Ranken umgeben. Darum werden nun die wichtigsten Geschmacksträger des Gins – Wacholder, Zitrone und Hopfen – in Szene gesetzt. Das Bauchetikett passt sich mit einem Bogen dem Schriftzug und der Form der ikonischen Flasche an. Die für Briefmarken typischen Stanzungen sollen dem Etikett einen handwerklichen Touch verleihen. Dazu rückt der Schriftzug deutlich größer und präsenter in den Mittelpunkt und passt sich ebenfalls in die Form des Etiketts und der Flasche ein. Künftig ziert das Gründungsjahr das Logo, während der Sortenname ‚Munich Dry‘ hervorgehoben wird. Das neue kräftige Blau der Banderole soll die bayerische Herkunft und die Grundfarbe der The Duke Destillerie betonen.

The Duke Munich Dry Gin
Bild: The Duke

In ihrem Jubiläumsjahr veröffentlichte die The Duke Destillerie bereits den saisonalen The Duke Summer Gin. Nun erhält auch der Winter mit dem neuen The Duke Sloe Gin ein Seasonal. Für den Schlehenlikör werden ausschließlich biologische Zutaten verarbeitet. Einerseits werden die Schlehen über drei Monate im originalen The Duke Munich Dry Gin mazeriert, andererseits werden sie schonend zu Saft gepresst. Beides wird vermählt. Darüber hinaus ist von einer Anreicherung mit Kakaobohnen die Rede. Nach der obligatorischen Süßung wird mit einem Alkoholgehalt von 30 Prozent abgefüllt. Soweit bekannt, kommt kein Farbstoff zum Einsatz.

The Duke Sloe Gin
Bild: The Duke
The Duke Sloe Gin
Bild: The Duke

Aufgrund des Herstellungsverfahrens ist der The Duke Sloe Gin der Brennerei zufolge nicht nur von der Farbe deutlich intensiver als andere Sloe Gins, sondern die herbfruchtigen Schlehen kämen hier auch besonders kräftig zum Vorschein. Zum Geschmacksprofil der Schlehen passe als Grundlage der Geschmack des originalen The Duke Munich Dry Gins perfekt: wacholdrig-fruchtig mit einer angenehmen Würze und einer besonderen Frische, typisch abgerundet mit Hopfen und Malz. Durch die Verfeinerung des Gins mit Kakaobohnen erhalte der Sloe Gin seine schokoladige Abrundung und werde zum neuen Winterwunder im Glas.

„Sloe Gin ist deutlich vielfältiger und würziger als klassischer Schlehenlikör, der trotzdem auch ein Liebling von uns ist. Aber mit einem Alkoholgehalt von 30 Prozent ist die The Duke Version deutlich stärker und so die perfekte Zutat für Longdrinks und Cocktails“, Maximilian von Pückler, Gründer von The Duke. „The Duke bereichert mit seinen Gins seit 15 Jahren das Barleben in Deutschland. Wir wissen, wo unsere Vision entstanden ist, und dies feiern wir mit jeder neuen Edition aufs Neue. Wir stehen für eine aufregende und kreative Barkultur – für den Profi hinter der Bar sowie die Genießer:in zuhause.“

Der The Duke Sloe Gin wird ab dem 1. November für die kalte Jahreszeit über die The Duke Destillerie sowie den gut sortierten Handel erhältlich sein. Der empfohlene Preis beträgt 34,90 Euro je 0,7-l-Flasche. Noch in diesem Jahr will The Duke eine weitere winterliche Spezialität enthüllen.

Quelle: The Duke Destillerie

Preisvergleich
The Duke Sloe Gin (1 x 0,7 l)
Preis: € 33,90 (€ 48,43 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 34,90 (€ 49,86 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 36,99 (€ 52,84 / l)
Versand: k.A.
Stand 29. Februar 2024 17:44 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.