Vier Raritäten: Johnnie Walker feiert 200. Jubiläum mit Limited Editions

Die international populäre Marke Johnnie Walker feiert ihr 200. Jubiläum. Im Jahr 1820 und damit vor zwei Jahrhunderten gründete John Walker einen kleinen Lebensmittelhandel im schottischen Kilmarnock, in dem eigene Blended Whiskys anfänglich unter dem Namen des Gründers und kurz darauf unter dem Namen John Walker & Sons angeboten wurden. Erst im Jahr 1908 wurde die unter Verbrauchern gebräuchliche Bezeichnung Johnnie Walker übernommen. Um mit Fans und Genießern zu feiern, kündigt Markeninhaber Diageo vier Limited Editions für den Herbst an. Mit der Johnnie Walker Blue Label 200th Anniversary Limited Edition befindet sich eine reine Designedition in der Auswahl. Während im Inneren der wie gewohnt Malt und Grain Whiskys der Highlands und der Speyside sowie der Insel Islay vereinende Blend steckt, wartet das Äußere mit als eindrucksvoll beschriebenen Illustrationen auf, die die 200-jährige Geschichte von John Walker & Sons und Johnnie Walker zum Leben erwecken und einige der großen Städte und Länder huldigen sollen, die seit 1820 Teil dieser inspirierenden Geschichte seien. Abgefüllt wurde mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent, mit Farbstoff und soweit bekannt mit Kältefiltration.

Johnnie Walker Blue Label 200th Anniversary Limited Edition
Bild: Johnnie Walker

Der Titel Johnnie Walker Blue Label Legendary Eight steht für eine Limited Edition, die 200 Jahre des Handwerks in Sachen Blending würdigen soll. Für diesen Blend wurden Malt und Grain Whiskys aus acht ausgewählten Brennereien vermählt. Alle Brennereien waren zum Zeitpunkt der Gründung von Johnnie Walker aktiv, einige sollen jedoch inzwischen stillgelegt und damit sogenannte „Ghost“-Destillerien sein. Zu diesen zählen Lagavulin, Oban, Blair Athol, Cambus, Brora, Port Dundas, Teaninich und Carsebridge. Bezüglich der Reifung existieren keine offiziellen Angaben. Das Abfüllen in Flaschen geschah mit einem Alkoholvolumen von 43,6 Prozent. Ob es zu einer Kältefiltration oder Färbung kommt, ist nicht klar.

Johnnie Walker Blue Label Legendary Eight
Bild: Johnnie Walker

Mit dem John Walker & Sons Celebratory Blend soll dem historischen Durchbruch in der Geschichte von John Walker & Sons, der internationalen Einführung des Old Highland Whiskys in den 1860er-Jahren, gedacht werden. Zudem soll der als reich und komplex beschriebene Blend die Aromen wiedergeben, die man im einstigen Lebensmittelhandel der Familie Walker vernommen hätte. Vermählt wurden Malt und Grain Whiskys aus ausgewählten Brennereien, die in 1860 aktiv waren. Welche darunter sind, ist nicht klar. Ebenso fehlen Angaben bezüglich der Reifung. Abgefüllt wurde mit einem Alkoholgehalt von 51 Prozent. Ob es zu einer eher unwahrscheinlichen Kältefiltration oder Färbung kam, verrät das verantwortliche Unternehmen nicht.

John Walker & Sons Celebratory Blend
Bild: Johnnie Walker

Komplettiert wird die Auswahl vom John Walker & Sons Bicentenary Blend. In dieser Limited Edition will Jim Beveridge, Master Blender für Johnnie Walker, die Aromen eingefangen haben, die seiner Fantasie nach zwischen den Gängen des Lebensmittelhandels der Familie Walker anzutreffen gewesen waren. Ihren Weg in den Blend fanden ausschließlich mindestens 28 Jahre alte Malt und Grain Whiskys, die unter anderem aus den „Ghost“-Destillerien Pittyvaich, Cambus und Port Ellen stammen. Welche Reifung die Whiskys erfuhren, wird nicht verraten. Das Abfüllen in Flaschen geschah mit einem nicht bekannten Alkoholvolumen. Sowohl eine Kältefiltration als auch eine Färbung gilt als unwahrscheinlich – klärende Angaben liegen jedoch nicht vor.

John Walker & Sons Bicentenary Blend
Bild: Johnnie Walker

John Williams, Direktor von Diageo Global Scotch, sagte: „Wir wollten unsere 200-jährige Geschichte mit der Herausgabe dieser vier exklusiven, limitierten Editionen feiern – sie sind Ausdruck dessen, wo wir herkommen, aber auch Ausdruck dessen, was heute und morgen möglich ist, und das ist sehr aufregend. Johns Elan, seine Vision und sein unternehmerisches Temperament waren die Triebkraft für das Wachstum des Namens John Walker, unseres Unternehmens und letztendlich einer neuen Zukunft für schottischen Whisky. In diesem Jahr feiern wir die ersten Schritte einer mutigen Reise, die Generationen unserer Whisky-Hersteller inspiriert haben und die das Herzstück all dessen sind, was wir heute tun und auch in Zukunft tun werden.“

Jim Beveridge, Master Blender für Johnnie Walker, sagte: „Jede dieser Sondereditionen bringt eine neue Perspektive in unsere 200-jährige Jubiläumsgeschichte und ist die perfekte Möglichkeit, diesen Anlass für Johnnie Walker zu feiern.“

Voraussichtlich im Oktober erreichen die Limited Editions im Zeichen des 200. Jubiläums von Johnnie Walker ausgewählte Märkte. Weder zu den Stückzahlen noch zu der etwaigen Verfügbarkeit in Deutschland ist etwas bekannt. Zudem liefert das Unternehmen Diageo gegenwärtig keine unverbindlichen Preisempfehlungen.

Update (17. September 2020)

Inzwischen haben uns offizielle Angaben zur Verfügbarkeit und zu unverbindlichen Preisempfehlungen erreicht. Über offizielle Wege kommen alle Jubiläumseditionen ausgenommen der John Walker & Sons Bicentenary Blend nach Deutschland. Die empfohlenen Preise liegen bei 199,99 Euro für die 0,7-l-Flasche der Johnnie Walker Blue Label 200th Anniversary Limited Edition, bei 299,99 Euro für die 0,7-l-Flasche des Johnnie Walker Blue Label Legendary Eight und bei 54,99 Euro für die 0,7-l-Flasche des John Walker & Sons Celebratory Blend.

Quelle: Johnnie Walker

Preisvergleich

John Walker & Sons Celebratory Blend (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 54,99
(€ 78,56 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Stand 19. Oktober 2020 05:10 Uhr. Alle Angaben ohne Gewähr.