Test: Spitzmund Gin

Die Geschichte des Spitzmund Gins reicht in das Jahr 2013 zurück, als Andreas Werner aus der „Trafo-Bar“ in Kiel den Medi-Gin ins Leben rief. Zur Umbenennung dieses New Western Dry Gins in „Spitzmund“ – was die Form des Munds vor dem Trinken beschreiben soll – kam es im Frühling 2014. Bis heute erfolgt die Herstellung in einer kleinen Destillerie im schleswig-holsteinischen Kiel: Eine geheime Anzahl Botanicals – bestätigt sind Wacholder, Koriander, Pflaume, Apfel, Haselnuss, Orange und Zitrone – wird zunächst in Neutralalkohol mazeriert und anschließend destilliert. Nach einer kurzen Ruhephase kommt es zur Abfüllung in Flaschen mit einem Alkoholgehalt von 47 Prozent. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Spitzmund-Übersichtsseite zu finden.

Spitzmund Gin Glas und Flasche
Spitzmund Gin

Optik / Flasche

Aufzufallen weiß der Spitzmund Gin durch seine schwarze und schwere Keramikflasche. Zwar lässt sie keinen Blick auf den klaren Gin zu, schützt diesen aber vor schädlichem UV-Licht. Die Formgebung besteht aus einem zylindrischen Körper, runde Schultern und einen mittellangen Hals, dessen Öffnung eine kleine Lippe umgibt und ein Kunstkorken an einer hellen Holzkappe verschließt. Positiv fallen sowohl die Haptik als auch die Standfestigkeit der Flasche aus.
Der Aufdruck ist in einem hellen Grauton gehalten. Im Zentrum der Vorderseite, neben dem Markenschriftzug, steht ein Anker als Zeichen der norddeutschen Marke. Ferner sind ein kurzer, englischsprachiger Text mit den Herstellungsmerkmalen sowie die Signatur von Gründer Andreas Werner abgedruckt.
Hinten erläutert ein deutschsprachiger Text die Merkmale des Gins. Unterhalb davon fällt der Blick auf die Chargennummer, die Signatur des Destillateurs und die Flaschennummer.

Galerie
Spitzmund Gin Vorderseite
Vorderseite
Spitzmund Gin Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Spitzmund Gin Rückseite
Rückseite
Spitzmund Gin Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Spitzmund Gin Verschluss
Verschluss
Spitzmund Gin Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase ist der Spitzmund Gin süß, leicht und frisch-würzig von Zitrone und Orange. Ferner zeigt sich eine Note von Apfel, bevor Wacholder, Pflaume, Koriander sowie ein Hauch Rosmarin zur Geltung kommen. Eine Schärfe besitzt der Geruch nicht.
Geschmacklich startet der Gin süßlich mit dem Aroma von Pflaume, begleitet von einer Spur Nuss. Es folgen Apfel, Zitrusfrüchte, Koriander, Wacholder, Süßholz sowie eine nur minimale Schärfe. Am hinteren Gaumen prägen würzige Zitrusnoten den Geschmack.
Mittellang bis lang, trocken und mild bleibt der Gin mit Wacholder, Koriander und Apfel im Nachklang erhalten.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Klassische Drinks für den Genuss des Spitzmund Gins sind der „Gin Tonic“, der „Gin Fizz“ oder der „Martini“. Zahlreiche weitere Longdrinks und Cocktails führt die Marke auf ihrer Website auf. Eine einfach zu mixende Empfehlung ist zum Beispiel der „Red Gin“ in Kombination mit rotem Traubensaft oder Cranberrysaft.
Aufgrund seiner Milde und seines ansprechenden Geschmacks kann der Gin bedenkenlos auch pur genossen werden.

Drinks mit Spitzmund Gin
Bild: spitzmund.com
Drinks mit Spitzmund Gin

Fazit

5,0

Spitzmund Gin Wertung
Der Spitzmund Gin stammt aus dem Norden Deutschlands und vereint als New Western Dry Gin eine teilweise nicht gerade typische Auswahl an Botanicals. Doch das Resultat ist durch und durch herausragend. Die Kräuter und Gewürze entfalten sich besonders ausdrucksstark und außerordentlich harmonisch. Der hohe Alkoholgehalt hilft merklich der Entfaltung der Aromen, ohne dabei eine alkoholische Schärfe einzubringen. Entsprechend kann der Gin ohne Zweifel für den Genuss in purer Form und erst recht für das Mixen einer Vielzahl von Drinks herhalten. Besonders authentisch und hochwertig fällt das Flaschendesign aus, das aufgrund der Materialwahl auch praktische Vorzüge bietet. Zu guter Letzt bleibt der Preis, welcher mit circa 35 Euro je 0,5-l-Flasche absolut angemessen ist.

Preisvergleich

Spitzmund Gin (1 x 0,5 l)
eBayPreis: € 27,50
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
Jashopping.dePreis: € 32,97
Versand: € 3,90
Jetzt kaufen*
RumundCo - Der SpirituosenfachhandelPreis: € 34,90
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
BottleWorld.dePreis: € 35,90
Versand: € 599.130,00
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 36,38
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.