Test: Shortcross Gin

Aus der wohl ersten Craft Distillery Nordirlands, der im Jahr 2012 gegründeten Rademon Estate Distillery, stammt der Shortcross Gin. Die Gründer Fiona Boyd-Armstrong und David Armstrong produzieren ihren Gin überwiegend händisch auf der Basis von einem Weizendestillat und von in Teilen regionalen Botanicals wie Holunderblüten und -beeren, saftigen Äpfeln, wildem Klee, Koriandersamen, Limonen- und Orangenschalen, Zimtkassie sowie Wacholder. In einer kupfernen Pot Still, der zwei Enrichment Column Stills angeschlossen sind, werden die im Alkohol mazerierten Kräuter und Gewürze destilliert. Am Ende der in kleinen Chargen erfolgenden Fertigung steht der mittels eigenem Wasser auf ein Alkoholvolumen von 46 Prozent gebrachte Gin. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Shortcross-Übersichtsseite zu finden.

Shortcross Gin Glas und Flasche
Shortcross Gin

Optik / Flasche

Die Apothekerflasche, in welcher der klare Shortcross Gin angeboten wird, erstrahlt in poliertem Weißglas. Von einem massiven und standfesten Boden aus führt der zylindrische Körper über abgerundete Schultern zu einem mittellangen Hals. Der ausladende Körper und die recht schwere Flasche bieten ein passables Handling.
Den als Verschluss eingesetzten sowie an einer schwarzen Kunststoffkappe befestigten Kunstkorken versiegelt die Destillerie nach eigenen Angaben von Hand mit schwarzem Wachs. Das Entfernen des Wachses ist etwas mühselig und ohne ein Messer kaum möglich.
Rundherum umgibt die Flasche ein Etikett aus dickem Papier mit einer ansprechenden Haptik. Auf weißem Grund kommen in erster Linie schwarze Schrift und kupferfarbene Verzierungen zum Einsatz. Im Zentrum liegt der Markenschriftzug: „Shortcross“ heißt auf Gälisch „Crossgar“ und ist der Name eines Dorfs im nordirischen County Dawn, in dessen Nähe sich die Rademon Estate Distillery befindet. Außerdem steht „short cross“ für eine englische Münze aus dem späten Mittelalter, wie sie silberfarben auf der Vorderseite der Flasche abgebildet ist. Erwähnenswert sind die abgedruckte Signatur der Master Distillerin und die händisch aufgetragene Chargen- sowie Chargennummer.
Hinten ziert das Etikett ein Infotext zur Destillerie und zum Gin selbst. Auf der Innenseite des Etiketts, durch die gefüllte Flasche wie durch eine Lupe zu betrachten, fällt der Blick auf den Short Cross Penny und die Worte der Hersteller „We’re proud to have created our perfect gin“.

Galerie
Shortcross Gin Vorderseite
Vorderseite
Shortcross Gin Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Shortcross Gin Rückseite
Rückseite
Shortcross Gin Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Shortcross Gin Verschluss
Verschluss
Shortcross Gin Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Den starken Geruch des Shortcross Gins prägen Noten von Wacholder, Zitrone sowie Orange, Koriander und viel Pfeffer. Subtile Nuancen stammen von süßlichen Holunderblüten und frischen Früchten, während im Hintergrund erdige Noten. Darüber hinaus zeigen sich dezente Spuren von Zimt und eine leichte Schärfe.
Im Mund ist der Gin floral und süßlich-blumig, gepaart mit einer moderaten Schärfe. Holunder, Wacholder, Zitrusfrüchte und erdige Kräuter als auch Koriander bilden ein aromatisches Zusammenspiel, dem Lakritze, etwas Zimt und Pfeffer folgen.
Den langanhaltenden und milden Nachklang bestimmen Auszüge von Lakritze, Pfeffer, Koriander, Wacholder und Apfel.

Empfohlene Trinkweise

Zum Purgenuss kann der Shortcross Gin trotz seiner leichten Schärfe durchaus herhalten. Vielmehr fühlt sich der Gin in Longdrinks und Cocktails zuhause. Zu den Klassikern zählen der Gin Tonic, der Gin Fizz oder der Martini. Einige speziell auf das Geschmacksprofil des Shortcross Gins abgestimmte Drinks listet die Destillerie beispielsweise auf ihrer Pinterest-Seite , jedoch ohne Rezepturen zum Nachmixen.

Fazit

4,0

Shortcross Gin Wertung
Mit Leidenschaft haben Fiona Boyd-Armstrong und David Armstrong in Nordirland ihre Rademon Estate Distillery gegründet und ihren Shortcross Gin aufgelegt. Der händisch hergestellte Gin weiß mit einem ziemlich komplexen Geschmacksbild und einer breiten Palette an fruchtig, süßen bis erdigen Aromen zu gefallen. Die ausgeprägten und kraftvollen Botanicals begleitet eine leichte, aber merkliche Schärfe. Neben dem eher selten praktizierten Purgenuss bietet sich das Mixen von einer Vielzahl von Longdrinks und Cocktails an. Das Design der Flasche weist eine fantastische Qualität und einen Detailreichtum auf, während die optisch ansprechende Wachsversiegelung etwas umständlich erscheint. Zu haben ist die 0,7-l-Flasche des Shortcross Gins für einen vollkommen angemessenen Preis von circa 47 Euro.

Preisvergleich

Shortcross Gin (1 x 0,7 l)
eBayPreis: € 44,50
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Lieferung in Tagen: 2 Versand nach: DE
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 46,90
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt kaufen*
BottleWorld.dePreis: € 46,99
Versand: € 599.130,00
Verfügbarkeit: n. a.
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.