Los Muertos Cristalino im Test: Mit dessertartiger Süße

Kurz nach dem Los Muertos Mexican Dry Gin, der pünktlich zum Día de los Muertos 2022 am 2. November das Licht der Welt erblickte, brachte das Unternehmen Los Muertos Spirits in St. Wendel im Saarland bereits seine zweite Spirituose auf den Markt: den Los Muertos Cristalino. Bei der Sortimentserweiterung handelt es sich um einen 100% Agave Tequila der Kategorie Reposado Cristalino. In Kooperation mit Maestro Tequilero Álvaro Aceves von Aceves Spirits entwickelt, wird die Herstellung von der Casa Tequilera de Arandas im mexikanischen Bundesstaat Jalisco vorgenommen. Die Grundlage bilden ausschließlich Blaue-Weber-Agaven aus dem auch Los Altos genannten Hochland Jaliscos. Nach dem nicht näher beleuchteten Garen werden die Herzen der Agaven in einer Walzenmühle gepresst und der so gewonnene Saft zur Fermentation in Edelstahltanks gegeben. Die Destillation erfolgt in einer Brennblase. Anschließend verbringt der Tequila mindestens zwei Monate in amerikanischen Eichenholzfässern, darunter teilweise Ex-Bourbonfässer. Im Sinne eines Cristalino kommt es zu einer Filtration durch Aktivkohle. Schlussendlich wird mit einem Alkoholgehalt von 35 Prozent und frei von Zusätzen abgefüllt. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Los-Muertos-Übersichtsseite zu finden.

Los Muertos Cristalino Glas und Flasche
Los Muertos Cristalino

Optik / Flasche

Daher kommt der klare Los Muertos Cristalino in einer recht aufwendig gestalteten Weißglasflasche. Von einem schmalen, aber massigen Boden aus wächst ein Körper in elliptischer Kegelform in die Höhe und in die Breite. Die eher breiten, stark angewinkelten Schultern führen zu einem mittellangen und breiten Hals.
Verschlossen wird die Flasche mit einem schwarzen Kunstkorken, eingelassen in einen schwarzen Holzgriff. Ein schwarzer Papierstreifen, versehen mit der Produktbezeichnung und verzierten Totenköpfen, fungiert als eine Art Siegel von Hals zu Verschluss.
Das Design bestimmt maßgeblich ein Diamantenschliff auf der Höhe der Schultern und oberhalb des Sockels. Vorne ist ein transparentes Etikett angebracht, auf dem in Grautönen eine reich geschmückte Frau mit Flügeln abgebildet wird. Um sie herum sind ein paar goldgelbe Ornamente zu sehen. Unterhalb davon findet man den goldgelben Markennamen und die Produktbezeichnung in Schwarz vor. Außerdem ist die Signatur des Maestro Tequilero zu sehen.
Das große Rücketikett liefert vor weißem Grund ausführliche Angaben zum Tequila.

Galerie
Los Muertos Cristalino Vorderseite
Vorderseite
Los Muertos Cristalino Rückseite
Rückseite
Los Muertos Cristalino Verschluss
Verschluss
Los Muertos Cristalino Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In die Nase dringt der milde Los Muertos Cristalino zunächst mit Agave sowie warmen Zitrusnoten vor. Darauf folgt eine zunehmende Süße nach Vanille und Toffee, begleitet von Anklängen von Bittermandel und Zimt.
Geschmacklich dominieren süße Agave mit Vanille, Toffee und Schokolade. Entfernt kann eine dezente Eichenwürze ausgemacht werden. Zum Abgang hin werden Erinnerungen an Honigbanane geweckt.
Den langen und süßen Abgang prägen Noten von Vanille, Toffee und Schokolade sowie Mandel.


Anzeige
Rum & Co

Empfohlene Trinkweise

Genießen lässt sich der Los Muertos Cristalino aufgrund seiner Milde pur und bei Zimmertemperatur oder bei maximal leichter Kühlung. Eine zu starke Kühlung sollte zugunsten der Entfaltung auch subtiler Noten vermieden werden.
Wer lieber einen Drink möchte, kann den Tequila in Form diverser Klassiker wie der „Margarita“ und der „Paloma“, aber auch in Form moderner Simple Serves wie des „Tequila Mule“ und des „Tequila Tonic“ genießen.

Fazit

4,0

sehr gut
Der Los Muertos Cristalino ist ein 100% Agave Tequila der Kategorie Reposado Cristalino. Was das saarländische Unternehmen Los Muertos Spirits aus dem mexikanischen Bundesstaat Jalisco bezieht, bietet eine überraschend ausgeprägte Süße. Neben süßer Agave sind allem voran dessertartige Noten wie Vanille, Toffee und Schokolade auszumachen. Die Süße überwiegt zwar, ist aber nie zu schwer. Trotz der Milde, die nicht zuletzt auch vom geringen Alkoholgehalt herrührt, erweist sich die Entfaltung als recht kraftvoll. Luft nach oben bietet insbesondere die Komplexität. Zu empfehlen ist der Genuss in Reinform oder als Drinks. Das Flaschendesign punktet mit einer aufwendig gestalteten Optik und einer qualitativ hochwertigen Umsetzung. Erhältlich ist der Los Muertos Cristalino für einen trotz aller Milde nicht gerade günstigen Preis von 46 Euro je 0,5-l-Flasche.

Das Sample wurde uns von Los Muertos Spirits ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich
Los Muertos Cristalino (1 x 0,5 l)
Preis: € 45,96 (€ 91,92 / l)
Versand: € 5,89
Preis: € 46,99 (€ 93,98 / l)
Versand: € 6,95
Stand 22. Februar 2024 18:11 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.