Johnnie Blonde im Test: Für’s Mixen gemacht

Im Frühjahr 2021 veröffentlichte die schottische Kultmarke Johnnie Walker den als Innovation angepriesenen Johnnie Blonde. Der im Hinblick auf eine besondere Mixability entwickelte Blended Scotch Whisky soll vor allem die Zielgruppe der jungen Erwachsenen erreichen. Über die Beschaffenheit des Blends schweigt man sich derweil umfangreich aus. So werden in amerikanischen Eichenholzfässern – klassischerweise ehemalige Bourbonfässer – gereifte Wheat Whiskys sowie Malt Whiskys aus namentlich nicht genannten Brennereien in Schottland vermählt. Eine Altersangabe existiert nicht. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent und zusammen mit Farbstoff. Eine Kältefiltration gilt als wahrscheinlich. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Johnnie-Walker-Übersichtsseite zu finden.

Johnnie Blonde Glas und Flasche
Johnnie Blonde

Optik / Flasche

Auch der hell-goldfarbene Johnnie Blonde kommt in der für die Marke typischen Weißglasflasche mit vierkantigem Körper daher. Die abgeflachten Kanten starten am schmalen Sockel und gehen am anderen Ende in lang gezogene Schultern über. Der Hals fällt gewohnt kurz aus.
Als Verschluss fungiert ein großer Drehmechanismus. Lackiert ist der primär mit der Qualitätsbezeichnung bedruckte Verschluss in den Farben Geld, Blau und Weiß.
Von oben nach unten überziehen die Vorderseite das für Hoflieferanten berechtigte Wappen von Queen Elizabeth II., der „Striding Man“ in Blau mit weißem „Johnnie“-Schriftzug und ein schmales Etikett in den Farben Gelb, Blau und Weiß mit der Qualitätsbezeichnung.
Auf der Rückseite erblickt man auf der Höhe der Schultern den „Striding Man“ als Reliefprägung im Glas. Weiter sind keine nennenswerten Designmerkmale vorhanden.

Galerie
Johnnie Blonde Vorderseite
Vorderseite
Johnnie Blonde Rückseite
Rückseite
Johnnie Blonde Verschluss
Verschluss
Johnnie Blonde Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Johnnie Blonde zeigt sich leicht und süß nach Vanille und Toffee sowie Malz und Stroh. Vereinzelt machen sich auch wenig Holz und frische Fruchtnoten bemerkbar.
Geschmacklich fällt der Whisky leicht und süß aus. Zur Entfaltung gelangen Vanille und Toffee, Malz und Stroh, frische Holztöne sowie etwas Pfeffer und wenig Fruchtanklänge.
Im kurzen und zurückhaltenden Abgang verweilen noch dezente Töne von Vanille, Malz, Stroh und wenig Holz.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

In Anbetracht seines einfachen Geschmacksprofils ist der Johnnie Blonde kaum für den puren Genuss, sondern vielmehr für den in Form von Longdrinks und Cocktails gemacht. Abseits von Klassikern wie dem „Whisky Sour“ oder dem „Manhattan“ steht der von Johnnie Walker beworbene „Johnnie & Lemonade“ mit Zitronenlimonade im Mittelpunkt.

Fazit

3,0

Johnnie Blonde Wertung
Johnnie Walker hat mit dem Johnnie Blonde einen Blended Scotch Whisky im Programm, der durch Einfachheit und Mixability punkten soll. Tatsächlich erweist sich der Blend als leicht zugänglich bei einer überschaubaren Komplexität, was zwangsläufig das Mixen in den Vordergrund rücken lässt. Hier liegt der Fokus im Speziellen auf dem Simple-Serve „Johnnie & Blonde“ mit Zitronenlimonade. Wer ihn pur versucht, wird auf eine Süße mit wenig Holz und frisch fruchtigen Tönen treffen, die kaum Tiefgang oder Nachhall liefert, doch auch nicht aneckt. Die Flasche macht einen stimmig modernen Eindruck. Verfügbar ist die 0,7-l-Flasche des Johnnie Blonde für einen angemessenen Preis von 15 Euro.

Das Sample wurde uns von Diageo Deutschland ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Johnnie Blonde (1 x 0,7 l)
Preis: € 13,50
Versand: k.A.
Preis: € 14,77
Versand: € 4,90
Preis: € 14,86
Versand: € 5,89
Preis: € 15,95
Versand: € 4,60
Preis: € 16,50
Versand: € 6,50
Stand 6. Dezember 2022 05:33 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.