Dutch Cacao im Test: Glasklar außergewöhnlich

Dutch Cacao heißt ein von Barprofi Joerg Meyer, bekannt allem voran für das „Le Lion“ in Hamburg, gemeinsam mit den De Kuyper Royal Distillers entwickelter Crème de Cacao Blanc, der im Herbst 2019 gelauncht wurde. Das Herzstück des im niederländischen Schiedam entstehenden Crèmelikörs bildet ein Destillat aus Java stammender Criollo-Kakaobohnen. Hinzu kommen ein von den Rutte Botanical Distillers im niederländischen Dordrecht gewonnenes Destillat aus Ceylonzimt aus Sri Lanka und ein Mazerat indonesischer Vanilleschoten. Zu etwas einem Prozent enthält die Komposition zudem einen als besonders intensiv beschriebenen Batavia Arrack aus Indonesien. Gesüßt wird mit 320 Gramm Zucker pro Liter und damit laut Hersteller deutlich geringer als bei vergleichbaren Crème de Cacao. Der Alkoholgehalt beträgt 24 Prozent. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Dutch-Cacao-Übersichtsseite zu finden.

Dutch Cacao Glas und Flasche
Dutch Cacao

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der lediglich leicht gelblich schimmernde Dutch Cacao in eine schwarz lackierte Glasflasche. Deren moderne Formgebung setzt sich aus einem breiten, zylindrischen Körper und noch breiteren, eng angewinkelten Schultern. Sichtlich geschwungen führt der mittellange Hals zu einer auffällig breiten Öffnung mit einer kleinen Lippe. Um den Hals befindet sich eine matt-weiße Banderole, die bräunlich gehaltene Skizzen der enthaltenen Gewürze ziert.
Beim Verschluss handelt es sich um einen großen Kunstkorken, befestigt an einem großen Griff aus schwarz lackiertem Holz. Auf dem Griff erblickt man die bräunliche Darstellung eines Kakaobaums.
Das Hauptlabel auf der Vorderseite erinnert an ein Emblem. Um den weißen Markennamen im Zentrum herum sind kupferfarbene Verzierungen und Produktinfos angebracht. Das Etikett selbst ist schwarz. Ein weiteres Etikett knapp oberhalb des Bodens nennt den Hersteller, die De Kuyper Royal Distillers.
Das mittelgroße Rücketikett ist farblich an das Frontetikett angelehnt. Im Mittelpunkt steht ein Infotext zur Entstehung und Zusammensetzung sowie mit ausgewählten Drinkideen.

Galerie
Dutch Cacao Vorderseite
Vorderseite
Dutch Cacao Rückseite
Rückseite
Dutch Cacao Verschluss
Verschluss
Dutch Cacao Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Den recht feinen Duft des Dutch Cacao prägt neben einer sanften Würze eine deutliche Süße, die alles in allem nicht zu aufdringlich ist. Es entfalten sich Noten von Kakao, Nougat, Vanille und wenig Zimt. Des Weiteren werden Erinnerungen an Zedernholz, Malz und Haselnuss geweckt.
Im Mund zeigt sich der Crèmelikör sehr cremig, voll und viskos. Die insgesamt stimmige Süße, begleitet von einer leichten trockenen Würze, lässt Platz für Kakao, Nougat und Vanille, gefolgt von Haselnuss, Malz und Zimt. Eine leichte Wärme macht sich am Gaumen breit.
Der mittellange Abgang fällt weiter sehr cremig, viskos und wärmend aus. Zu viel Kakao gesellen sich Anklänge von Nougat, Vanille, Haselnuss und Walnuss sowie ein Hauch Zimt.


Anzeige
Bolou


Anzeige
Rum & Co

Empfohlene Trinkweise

Ohne Weiteres kann der Dutch Cacao pur bei Zimmertemperatur oder bei leichter Kühlung genossen werden. Vielmehr jedoch ist der Créme de Cacao Blanc für das Mixen konzipiert worden. Von offizieller Seite empfohlen werden große Klassiker wie der „Twentieth Century Cocktail“, der „Mariposa Fizz“, der „Gin Alexander“ und der „Grasshopper“.

Fazit

5,0

Dutch Cacao Wertung
Der Dutch Cacao basiert auf der Idee des deutschen Barprofis Joerg Meyer, einen den historischen Cocktailklassikern würdigen Crème de Cacao Blanc zu erschaffen. Gemeinsam mit den niederländischen De Kuyper Royal Distillers ist es gelungen, einen außergewöhnlichen Crèmelikör zu entwickeln. Das Außergewöhnliche beginnt bei der insgesamt stimmigen Süße, geht über die besondere Komplexität sowie die feine Kraftentfaltung und reicht bis hin zum ansprechenden Mundgefühl. Zwar lässt sich der Crèmelikör ohne Weiteres pur genießen, allerdings soll er vor allem Drinks das gewisse Etwas verleihen. Das Design überzeugt in Bezug auf die hochwertige Optik und die hohe Qualität. Preislich liegt die 0,7-l-Flasche des Dutch Cacao bei angemessenen 30 Euro.

Das Sample wurde uns von Tender-Spirits ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich
Dutch Cacao (1 x 0,7 l)
Preis: € 31,41 (€ 44,87 / l)
Versand: € 6,95
Preis: € 31,96 (€ 45,66 / l)
Versand: € 5,99
Preis: € 34,90 (€ 49,86 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 35,00 (€ 50,00 / l)
Versand: € 7,95
Preis: € 42,90 (€ 61,29 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 43,47 (€ 62,10 / l)
Versand: € 4,90
Stand 13. Juni 2024 21:51 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.