Test: Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre

Den Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre gab die Bruichladdich Distillery auf der schottischen Insel Islay zum Frühjahr 2018 frei. Der streng limitierte Single Malt Whisky mit dem Beinamen „Bourbon: Hidden Glory“ erschien als Bestandteil der dreiteiligen Rare Cask Series, die besonders alten und raren Abfüllungen gewidmet ist. Nach der Destillation aus ungetorftem Gerstenmalz im Jahr 1985 ließ die Brennerei den Whisky bis 2012 in Third-Fill-Bourbonfässern heranreifen. Danach wurde die Reifung in First-Fill-Bourbonfässern fortgesetzt. Der finale, mehrmonatige Feinschliff erfolgte in Fässern, die zuvor französisch Wein enthielten. Aus 22 verbliebenen Fässern konnte Head Distiller Adam Hannett insgesamt 4.200 Flaschen bei einer Fassstärke von 48,7 Prozent gewinnen. Wie üblich wurde auf eine Kältefiltration und die Hinzugabe von Farbstoff verzichtet. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Bruichladdich-Übersichtsseite zu finden.

Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre Probe
Bild: Spirituosen-Journal.de
Probe
Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre Flasche
Bild: Diversa Spezialitäten
Flasche

Optik / Flasche

Für eine Beschreibung des Designs stand uns keine Flasche des Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre zur Verfügung.

Geruch / Geschmack

In der Nase entfaltet sich der Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre zunächst fruchtig mit den Noten von Ananas, Mango und Orange. Es folgen süßliche Töne von Vanille, Karamell und ein paar Trockenfrüchten, ehe die Noten von Eichenholz und Tabak in den Vordergrund rücken. Eine nennenswerte Schärfe weist der Geruch nicht auf.
Der Geschmack fällt recht weich und kräftig aus. Auf süßliche Aromen von Vanille und Karamell folgt eine etwas raue Würze nach Eichenholz, Röstnoten, Pfeffer und Nelke. Ferner lassen sich die fruchtigen Anklänge von etwas Mango und Orange erkennen.
Den langen Nachhall prägen würzige Nuancen von geröstetem Eichenholz, Pfeffer und Nüssen, begleitet von einem Hauch Salz.

Empfohlene Trinkweise

Da es sich beim Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre um eine seltene Rarität handelt, steht der Purgenuss bei Zimmertemperatur klar im Mittelpunkt. Für eine ungehinderte Entfaltung der Aromen sollte auf eine Kühlung sowie die Hinzugabe von Eiswürfeln verzichtet werden. Auch das Mixen von Cocktails sollte mit anderen Whiskys geschehen.

Anzeige

Fazit

4,0

Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre Wertung
Über drei Jahrzehnte ließ die Bruichladdich Distillery auf der schottischen Insel Islay den Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre in verschiedenen Fässern ruhen. Der von drei Generationen Head Distillern betreute Single Malt Whisky überzeugt in puncto Intensität und Komplexität. Sowohl in der Nase als auch im Mund wissen die besondere Vielschichtigkeit und die beachtliche Kraft zu gefallen. Ordentlich punkten kann außerdem der recht lange und aromatische Nachklang. Einer Rarität wie diesem Whisky gilt der Purgenuss bei Zimmertemperatur. Schlussendlich bleibt der Preis, der angesichts des hohen Alters von 32 Jahren und der Limitierung auf 4.200 Flaschen vergleichsweise passabel ausfällt: zwischen 800 und 1.000 Euro dotiert die 0,7-l-Flasche des Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre inklusive Geschenkhülle.

Preisvergleich

Bruichladdich Rare Cask 1985 / 32 Jahre (1 x 0,7 l)
AmazonPreis: € 858,69
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.