Brugal 1888 im Test: Das Original aus der Dominikanischen Republik

Den Brugal 1888 führt das in der Dominikanischen Republik beheimatete Tradiionshaus Brugal als seinen Gran Reserva Familiar. Die im Jahr 1888 errichtete Brennerei gewinnt diesen Rum per Destillation auf einer Column Still aus Zuckerrohrmelasse – einem Nebenprodukt der Zuckerherstellung. Anschließend versehen die Maestro Roneros das Destillat mit einer 14-jährigen Reifung im tropischen Klima der Karibik: zuerst acht Jahre lang in ehemaligen Bourbonfässern, danach noch weitere sechs Jahre in ehemaligen Sherryfässern aus europäischer Eiche. Im Anschluss an die Reifung kommt der Rum mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent und zusammen mit Farbstoff in Flaschen. Der Zuckergehalt in Gramm pro Liter liegt inoffiziellen Angaben zufolge im niedrigen einstelligen Bereich. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Brugal-Übersichtsseite zu finden.

Brugal 1888 Glas und Flasche
Brugal 1888

Optik / Flasche

Optisch fällt der dunkel-mahagonifarbene Brugal 1888 durch die nach traditionellerweise von einem Netz umgebene Weißglasflasche auf. Der recht kompakte, zylindrische Körper bietet ein ansprechendes Handling und verjüngt sich geringfügig zum dicken, standfesten Boden hin. Über rundliche Schultern ist ein eher kurzer Hals angebracht. Diesen umgibt zum einen eine schwarze Wachsschicht, zum anderen ein schwarzes Label mit dem goldfarbenen Markenschriftzug nebst Logo in Form eines Wappens und den ebenfalls goldfarbenen Römischen Ziffern für die Zahl „1888“.
Eine mit schwarzem Wachs überzogene Holzkappe hält den Naturkorken, der die Flasche verschließt.
Die Front zieren die goldfarbene Jahreszahl beziehungsweise Bezeichnung „1888“ und ausgewählte Medaillen, die der Rum von Brugal in internationalen Wettbewerben erhielt. Ebenfalls vorhanden ist ein umfangreicher Text über die doppelte Fassreifung – allerdings auf Spanisch. Ein kleines, beigefarbenes Etikett führt erneut die Fasssorten und zudem die Signatur von Maestro Ronero Don Fernando O. Brugal auf.
Ein mittelgroßes Rücketikett enthält keine nennenswerte Infos oder Designmerkmale.

Galerie
Brugal 1888 Vorderseite
Vorderseite
Brugal 1888 Rückseite
Rückseite
Brugal 1888 Verschluss
Verschluss
Brugal 1888 Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase präsentiert sich der Brugal 1888 ausgewogen süß und würzig. Erkennbar sind die Noten von Vanille, Karamell, Banane und Trockenfrüchten, gepaart mit Anklängen von Zimt, getoasteter Eiche, Nüssen und Kakao. Ferner weist der Geruch eine subtile Orangenfrische auf.
Der Geschmack ist weich mit einer mittelkräftig ausgeprägten Aromatik nach Vanille, Karamell, reifen Bananen, Trockenfrüchten, Sherry, Eichenholz und etwas Orange. Eine Schärfe ist im Mund nicht vorhanden.
Das lange Finale erweist sich zunächst als trocken mit Röstaromen, Lakritze, getoastetem Eichenholz, Karamell und einem Hauch Orange. Gegen Ende klingt der Rum cremig-schokoladig aus.


Anzeige
Rum & Co


Anzeige
Bolou

Empfohlene Trinkweise

Mit dem Brugal 1888 hat man in erster Linie einen Sipping-Rum vor sich. Für ein unverfälschtes Geschmacksprofil empfiehlt sich der Genuss bei Zimmertemperatur. Will man die verschiedenen Geschmacksebenen des Rums erkunden, hilft ein spezielles Tasting-Ritual von Brugal weiter: der Genuss aus einem vorgewärmten Glas bei etwa 24 bis 26 °C soll die optimale Entfaltung aller Facetten ermöglichen, während das Trinken aus einem vorgekühlten Glas bei 15 bis 20 °C die von der Reifung in ehemaligen Sherryfässern herrührenden Aromen isoliert.
Auch in Longdrinks und Cocktails ist der Rum gut aufgehoben, beispielsweise im „Horse’s Neck“ oder im „Old Fashioned“. Wenige weitere Drinks listet die Website von Brugal inklusive der Rezepturen auf.

Fazit

4,0

sehr gut
Der Brugal 1888 ist ein 14-jähriger Rum aus der Dominikanischen Republik, der ursprünglich der Familie Brugal vorbehalten war. Sowohl den Geruch als auch den Geschmack prägen eine besondere Milde und angenehme Ausgewogenheit zwischen Süße und Würze. Gefallen findet zudem die geschickt in das Gesamtbild eingebettete, Frische nach Früchten. Der Nachklang weiß durch seine beachtliche Komplexität hoch zu punkten. Allem voran pur, aber auch in einem Drink ist der Rum ein Genuss. Das Design der Flasche erweist sich als traditionell, hochwertig und praktisch. Zu guter Letzt bleibt der Preis, der bei stimmigen 38 Euro für die 0,7-l-Flasche des Brugal 1888 liegt.

Das Sample wurde uns von Beam Suntory ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich
Brugal 1888 (1 x 0,7 l)
Preis: € 32,90 (€ 47,00 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 32,90 (€ 47,00 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 33,11 (€ 47,30 / l)
Versand: € 5,99
Preis: € 34,90 (€ 49,86 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 38,47 (€ 54,96 / l)
Versand: € 4,90
Preis: € 38,99 (€ 55,70 / l)
Versand: k.A.
Stand 26. Mai 2024 08:54 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.