Test: Boar Blackforest Dry Gin

Mitte 2016 wurde der Boar Blackforest Dry Gin nach einer längeren Experimentierphase geboren. Torsten Boschert und Hannes Schmidt kreierten den Gin zusammen mit Markus Kessler, Inhaber und Master Distiller der The Blackforest Boar Distillery beziehungsweise der Brennerei Kessler mit Sitz in Bad Peterstal im Schwarzwald. Inspiration lieferten den drei Gründern der Schwarzwald und der heimische Burgundertrüffel, dessen Genuss und in Form des Gins für den „Boar“-Effekt sorgen soll. Welche und wie viele Botanicals zum Einsatz kommen wird weitreichend verschwiegen. Neben dem regional vorkommenden Trüffel als Schlüsselzutat spricht der Hersteller noch von Wacholder, Zitronenschale, Thymian und Lavendel, die per Mazeration in Neutralalkohol und Destillation ihren Weg in den Gin finden. In die Flasche gelangt der Gin ungefiltert mit einem Alkoholgehalt von 43 Prozent. Das Einstellen der Trinkstärke geschieht durch die Hinzugabe von Schwarzwälder Tiefenquellwasser. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Boar-Übersichtsseite zu finden.

Boar Blackforest Dry Gin Glas und Flasche
Boar Blackforest Dry Gin

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der Boar Blackforest Dry Gin in eine kompakte und sehr handliche Apothekerflasche aus dunklem Grünglas. Das Design fällt durch seine zylindrischen Körper, den breiten und standfesten Boden sowie die runden Schultern auf. Der Hals ist eher schlank und mittellang.
Verschließen lässt sich die Flasche mit einem Kunstkorken, befestigt an einer schwarzen Kunststoffkappe.
Die Front nimmt ein großes Label in Wappenform ein. Das weiße Etikett umgibt ein schwarzer Rand, während zentral der goldfarbene Markenschriftzug und das Abbild eines Ebers zu sehen sind. Im unteren Drittel erkennt man den Schwarzwald.
Hinten befindet sich ein mittelgroßes Etikett, das sich farblich am Hauptlabel orientiert. Neben zwei Texten über die Merkmale des Gins zieren die Chargennummer, das Destillationsdatum sowie die Signatur des Destillateurs das Etikett.

Am Hals befindet sich ein kleines Infoheft mit der Rezeptur für den Signature-Drink „Lockstoff“.

Galerie
Boar Blackforest Dry Gin Vorderseite
Vorderseite
Boar Blackforest Dry Gin Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Boar Blackforest Dry Gin Rückseite
Rückseite
Boar Blackforest Dry Gin Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Boar Blackforest Dry Gin Verschluss
Verschluss
Boar Blackforest Dry Gin Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase erweist sich der Boar Blackforest Dry Gin als fein mit ausgeprägten Noten von Wacholder, frischer Zitrone, Thymian und floralem Lavendel. Hinzukommen subtile erdige Töne, etwas Koriander und eine kleine pfeffrige Schärfe.
Der Geschmack ist kräftig und recht mild. Zur Entfaltung kommen zunächst die Aromen von Wacholder und Koriander. Kurz darauf dominiert der süßliche Lavendel mit Einschlüssen von kräutrigem Thymian, nussigem Trüffel und frischer Zitrone. An den Gaumen legt sich zudem eine mittelkräftige Pfefferschärfe.
Das lange und milde Finish klingt mit den Nuancen von Wacholder, Koriander, Zitrone und Lavendel sowie nussigen Anklängen nach.

Empfohlene Trinkweise

Den Boar Blackforest Dry Gin kann man in Longdrinks und Cocktails wie zum Beispiel dem „Gin Tonic“, dem „Gimlet“, dem „Gin Fizz“ oder dem „Martini“ verarbeiten. Von der The Blackforest Boar Distillery kommen zudem der Signature-Drink „Lockstoff“ sowie die Kreation „The wonderful Bollenhut“.
Puristen können den Gin bei Zimmertemperatur oder leicht gekühlt genießen.

Drinks mit Boar Blackforest Dry Gin
Bild: boargin.de
Drinks mit Boar Blackforest Dry Gin

Fazit

4,0

Boar Blackforest Dry Gin Wertung
Im Fall des Boar Blackforest Dry Gins setzen seine Macher auf ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Nichts Geringeres als Schwarzwälder Trüffel – auch Schwarzes Gold genannt – stellt die Schlüsselzutat dar. Sowohl der Geruch als auch der Geschmack erweisen sich als recht komplex und harmonisch. Das Aromenprofil reicht von klassisch mit Wacholder und Zitrus über süßlich-floral bis nussig. Der Burgundertrüffel macht sich am hinteren Gaumen sowie im Abgang mit subtilen Anklängen bemerkbar. In erster Linie bildet der Gin die Basis in allerlei Drinks, kann aber auch durchaus pur genossen werden. Das Flaschendesign fällt traditionell und hochwertig aus. In den Besitz einer 0,5-l-Flasche des Boar Blackforest Dry Gins gelangt der Genießer für einen angemessenen Preis von circa 36 Euro.

Preisvergleich

Boar Blackforest Dry Gin (1 x 0,5 l)
AmazonPreis: € 35,70
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 36,52
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
Gourmondo - FeinkostPreis: € 38,90
Versand: € 5,90
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.