Ballechin 10 Jahre im Test: Schinken zum Trinken

Während der Edradour 10 Jahre als Sherrybombe gilt, repräsentiert der Ballechin 10 Jahre die torfige Seite der Edradour Distillery in den schottischen Highlands. Benannt nach einer einst nahegelegenen Brennerei, die im Jahr 1927 schließen musste, wird dieser Single Malt Scotch Whisky per zweifacher Destillation in kleinen Kupferbrennblasen aus stark getorftem Gerstenmalz – der Phenolgehalt liegt bei 50 ppm – und dem Quellwasser der Ben Vrackie Springs hergestellt. Im Rahmen der Destillation werden Worm Tubs eingesetzt. Die mindestens zehnjährige Reifung erfolgt maßgeblich in ehemaligen Bourbonfässern und anteilig in ehemaligen Oloroso-Sherryfässern. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholgehalt von 46 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Edradour-Übersichtsseite zu finden.

Ballechin 10 Jahre Glas und Flasche
Ballechin 10 Jahre

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der gold- bis bernsteinfarbene Ballechin 10 Jahre in eine Weißglasflasche, die über einen auffällig breiten Körper in Zylinderform verfügt. Eher steile Schultern führen zu einem mittellangen und zudem recht breiten Hals.
Beim Verschluss handelt es sich um einen Naturkorken, der an einem hellen Holzgriff befestigt ist. Auf diesem sind der Spitzname „Scotland’s Little Gem“ und das Gründungsjahr 1825 abgedruckt. Die den Hals umgebenden Reste einer schwarzen Schrumpfkapsel ziert der goldfarbene Markenschriftzug.
Sowohl vorne als auch hinten sind der Markenname und der Spitzname „Scotland’s Little Gem“ in Form von Reliefprägungen auf Höhe der Schultern und knapp oberhalb des Bodens anzutreffen.
Auf der Vorderseite findet man ein zweigeteiltes Etikett vor. Das größere Label oben hält neben dem grünen Markenschriftzug eine dezente Darstellung der Brennerei vor weißem Grund bereit, das kleinere darunter liefert die kupferfarben hinterlegte Altersangabe und einen Infotext.
Das große Rücketikett bietet einen Infotext über die Brennerei und den Whisky.

Die Flasche gibt es in einer stabilen, zylindrischen Geschenkhülle aus grüner Pappe mit schwarz lackiertem Metalldeckel und -boden. Der Aufdruck auf der Verpackung entspricht im Wesentlichen dem der Flaschenetiketten.

Galerie
Ballechin 10 Jahre Vorderseite
Vorderseite
Ballechin 10 Jahre Rückseite
Rückseite
Ballechin 10 Jahre Verschluss
Verschluss
Ballechin 10 Jahre Hals
Hals
Ballechin 10 Jahre Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Der Geruch startet warm und fein mit gut eingebundenem Torfrauch, begleitet von Schinken, Mineralien und Pfeffer. Nach kurzer Zeit können sich auch Vanille, Karamell und Honig sowie Töne von Bratapfel und Kakao bemerkbar machen. Hinten raus lassen sich noch Blüten und Heu erkennen.
Recht weich, voll und warm zeigt sich der Ballechin 10 Jahre im Mund. Zu stimmig bemessenem Torfrauch stoßen Schinken, Mineralien und Pfeffer sowie eine Eichenwürze, Kakao und Heu. Mit Mühe können Vanille und Karamell vernommen werden.
Der recht lange und eher weiche Abgang liefert ausgeprägte Mineralien und Pfeffer, Torfrauch und Schinken Vanille, Karamell und schlussendlich noch Heu.

Mit wenigen Tropfen stillen Wassers verfügt der Geruch über weniger Kraft bei einem trotzdem recht ähnlichen Profil.
Der Geschmack bleibt weiterhin voll und kräftig, wird jedoch etwas cremiger und runder.
Im Nachhall ist der Whisky nun etwas schwächer ausgeprägt.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Wie üblich bei einem Single Malt gilt die Empfehlung dem Purgenuss bei Zimmertemperatur. Eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln sollte zugunsten der freien Entfaltung unterlassen werden. Nicht schädlich, aber auch nicht allzu spannend erweist sich die Kombination mit wenigen Tropfen stillen Wassers.
Will man den Ballechin 10 Jahre doch im Mix genießen, bieten sich typischen Drinks wie der „Whisky Sour“, der „Rob Roy“ und der „Old Fashioned“ an.

Fazit

4,0

Ballechin 10 Jahre Wertung
Seit 2003 setzt die in den schottischen Highlands gelegene Edradour Distillery auch auf stark getorftes Gerstenmalz. Das im Jahr 2014 vorgestellte Ergebnis: der Ballechin 10 Jahre, ein Single Malt Scotch Whisky, dessen torfige Rauchigkeit mit delikaten Anklängen von Schinken einhergeht. Der recht komplexe Torfrauch erweist sich als ausgeprägt und zugleich fein, dabei einladend und wärmend. Des Weiteren stehen ein harmonisches Aromenspiel und ein gut eingebundener Alkohol auf der Habenseite. Empfehlenswert ist der Purgenuss bei Zimmertemperatur genauso wie das Mixen von Drinks. Punkten kann das recht traditionelle Design aufgrund der hochwertigen Verarbeitung. Erhältlich ist die in einer Geschenkhülle daherkommende 0,7-l-Flasche des Ballechin 10 Jahre für einen fairen Preis von circa 42 Euro.

Das Sample wurde uns von Kirsch Import ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Ballechin 10 Jahre (1 x 0,7 l)
Preis: € 41,99
Versand: € 6,95
Preis: € 42,50
Versand: € 6,50
Preis: € 43,99
Versand: € 5,90
Preis: € 45,96
Versand: € 5,89
Preis: € 51,79
Versand: k.A.
Stand 6. Dezember 2022 03:59 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.