Ruderregatta: Start der Talisker Whisky Atlantic Challenge mit 16 Teams

Am heutigen Mittwoch, den 4. Dezember 2013, starteten 16 Teams bei der Talisker Whisky Atlantic Challenge zu einer Ruderregatta über den Atlantik. In voraussichtlich sechs Wochen werden die aus Australien, Schweden und Großbritannien stammenden Teams 3000 Seemeilen vom Ausgangspunkt bei der kanarischen Insel La Gomera bis zur Antilleninsel Antigua zurücklegen. Für die Ruderer der Talisker Whisky Atlantic Challenge geht es nicht nur um die Herausforderung einer Atlantiküberquerung, sondern auch um das Sammeln von Spendengeldern aus aller Welt zugunsten von Wohltätigkeitsorganisationen.

Talisker Whisky Atlantic Challenge
Bild: Diageo
Talisker Whisky Atlantic Challenge
Bild: Diageo

Bei dem als äußerst kräftezehrend bekannten Rennen wird 24 Stunden am Tag in Zwei-Stunden-Schichten gerudert. Die Teilnehmer sollen währenddessen an die 8000 Kilokalorien pro Tag verbrauchen und etwa 20 Prozent ihres Körpergewichts verlieren. Zwölf-Meter-Wellen, tropische Stürme, Schlafmangel, sengende Hitze und psychologischer Stress stellen für die Teams unberechenbare Hürden dar.

Talisker Brand Manager, Sophie Brookes: „Wir finden es großartig, dass 16 Teams aus aller Welt an dem Rennen teilnehmen werden und wünschen ihnen das Allerbeste. Für uns stellt die Talisker Whisky Atlantic Challenge eine wunderbare Gelegenheit dar, ein ungewöhnliches Abenteuer zu fördern, das zugleich Nutzen für so viele bedeutende Wohltätigkeitszwecke mit sich bringt. Talisker wird am Meer hergestellt, in einer rauen, oftmals feindlichen Umgebung auf der Isle of Skye in Schottland. Manchmal sind die Bedingungen, die dort herrschen, ganz ähnlich wie die, denen die Ruderer ausgesetzt sind.“

Zu den Teams gehören:

  • Row2Recovery: Zwei kriegsversehrte Soldaten und zwei diensttaugliche Angehörige der britischen Streitkräfte sammeln Geld für Help for Heroes. Soldat Cayle Royce und Corporal Scott Blaney, die beide bei ihrem Dienst in Afghanistan einschneidende Verletzungen erlitten, rudern gemeinsam mit Captain James Kayll und Captain Mark Jenkins über den Atlantik.
  • Atlantic Polo: Die drei englischen Polo-Profis Bobby Melville, James Glasson und Henry Brett rudern gemeinsam mit ihrem Mannschaftskameraden Fergus Scholes. Das Vierer-Team nimmt an dem zermürbenden Rennen teil, um Geld für The Brooke, Hilton in the Community Foundation und Right to Play zu sammeln.
  • Adventure 4 a Cure: Der australische Alleinruderer Andrew Abrahams rudert über den Atlantik, um Geld für den Lions Club of Rochedale Springwood und die Couee Community zu sammeln. Die Talisker Whisky Atlantic Challenge ist besonders schwierig für Alleinruderer, weil ihr Boot, wenn sie schlafen, ankern muss, damit es nicht vom Kurs abgetrieben wird.
  • Astro Sweden: Das ist der schwedische Alleinruderer Christer Kjellner. Christer träumt schon seit seiner Kindheit davon, über den Atlantik zu rudern.
  • Atlantic Row 2013: Die Londoner Dan Howie und Will North sammeln Geld für Cancer Research, Leukemia & Lymphoma Research und St Anna’s.
  • Atlantic Forces: Warren Burns, Howie Raw, Jane McIntosh und Liz Beauchamp von der RAF Brize Norton, Oxfordshire rudern zusammen, um Geld und Aufmerksamkeit für die Alzheimer’s Society, den RAF Benevolent Fund und die Action for Children zu gewinnen.
  • Bolton Atlantic: Mark Brocklehurst, Nick Griffiths, Matt Nuttall und Finn Christo kommen aus Bolton, Großbritannien. Obwohl sie vorher nie gerudert sind, hat sich das Team vor zwei Jahren zur Teilnahme an der härtesten Ruderregatta der Welt entschlossen, um Geld für die örtlichen Wohltätigkeitseinrichtungen Bolton Lads und Girls Club zusammenzubringen.
  • Atlantic Inspiration: Viktor Mattsen aus Schweden hat sich bereits 2011 an der Atlantiküberquerung im Ruderboot versucht, wurde aber auf halber Strecke von einem gewaltigen Sturm aus dem Rennen geworfen. Viktor rudert mit Scott Etherington aus Großbritannien, um Geld für Diabetes UK und Barncancer zu sammeln.
  • Atlantic Splash: Neal Marsh, Marc Alderman, Tom Hyland, Bastien LeClair und Terry Munson aus Kent und Sussex rudern mit dem Ziel, £ 200.000 für das Great Ormond Street Hospital, den Tall Ships Youth Trust, die British Heart Foundation und die Macular Society zu sammeln.
  • Team Neas Energy: Nick Rees und Ed Curtis rudern mit dem Ziel, £ 250.000 für Breakthrough Breast Cancer zusammenzubringen, nachdem Nicks Frau mit nur 33 Jahren eine Brustkrebsdiagnose erhalten hat.
  • Team Prospecta: Jimmy Strandberg und Frederik Nilsson aus Schweden wollen durch die gemeinsame Rudertour über den Atlantik ihre Freundschaft bis an die Grenzen austesten.
  • Nordic Endurance: Stefan Erlandsson und Erik Grafstörm aus Schweden möchten den gegenwärtigen Rekord für die Atlantik-Überquerung im Zweier-Ruderboot brechen.
  • 2 Boys in a Boat: James Sparks und Luke Birch aus Großbritannien sammeln Geld für Breast Cancer Care.
  • Locura Rows the Atlantic: Mike Burton und Tom Salt rudern über den Atlantik, um Geld für die Generous Hearts Foundation zu sammeln.
  • Inspirational Friends: Die Freundinnen Hannah Lawton und Lauren Moreton sammeln Geld für das Myston Hospice und Jo’s Cervical Cancer Trust.
  • Atlantic Trio: Neil Blackeby, Hamish Stewart und Eoin Hartwright sammeln Geld für Cool Earth und Helen und Douglas House.

Der gesamte Rennverlauf für alle Teams kann auf der Website taliskerwhiskyatlanticchallenge.com verfolgt werden.

Quelle: Diageo

Preisvergleich
Talisker 10 Jahre (1 x 0,7 l)
Preis: € 28,99 (€ 41,41 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 31,90 (€ 45,57 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 31,90 (€ 45,57 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 31,90 (€ 45,57 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 31,90 (€ 45,57 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 32,90 (€ 47,00 / l)
Versand: k.A.
Stand 22. Juli 2024 19:11 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.