Mit Sondereditionen: Nikka feiert 80 Jahre japanische Whiskykunst

Anlässlich des 80-jährigen Jubiläums der japanischen Whiskymarke Nikka kommen aktuell vier limitierte Sondereditionen auf den Markt. Im Jahr 1934 eröffnete Masataka Taketsuru mit Unterstützung seiner schottischen Frau Rita auf der Insel Hokkaido die Yoichi Brennerei, die seitdem Whisky unter dem Namen Nikka produziert. Neben der Erweiterung um die Miyagikyo Destillerie in Sendai auf der Insel Honshu wurde der Whisky in den acht Jahrzehnten von einem Master Blender zum anderen stets weiterentwickelt und verfeinert. Heute kann Nikka ein breites Sortiment mit verschiedenen Qualitäten vorweisen. Bei den ab sofort erhältlichen Sondereditionen handelt es sich um eine 3,0-l-Flasche des klassischen Nikka From the Barrel, den Taketsuru 21 Jahre Madeira Wood Finish, den Taketsuru 21 Jahre Non-Chill Filtered und den Rita Apple Brandy 30 Jahre.

Nikka feiert 80 Jahre japanische Whiskykunst mit Sondereditionen
Bild: Schlumberger
Nikka feiert 80 Jahre japanische Whiskykunst mit Sondereditionen
Bild: Schlumberger

Zum Jubiläum präsentiert sich der Nikka From the Barrel, ein im Fass vermählter Blend aus Malt- und Grain-Whiskys, in einer 3,0-l-Flasche. Der in Europa meistverkaufte japanische Whisky ist für seine quadratische Flasche berühmt und soll mit einer Fassstärke von 51,4 Prozent einen intensiven als auch beeindruckenden Charakter besitzen.

Nikka From the Barrel
Bild: Schlumberger

Der Taketsuru 21 Jahre Madeira Wood Finish ist ein aus den beiden Single Malt Whiskys der Yoichi- und der Miyagikyo-Destillerie bestehender Blend, der eine Nachreifung über mehrere Monate in ehemaligen Madeirafässern erfährt. Die vom süßen Madeira der gleichnamigen Insel geprägten Fässer sollen dem japanischen Pure Malt noch mehr Tiefe, Komplexität und eine weitere, aromatische Dimension verleihen.

Taketsuru 21 Jahre Madeira Wood Finish
Bild: Schlumberger

Beim Taketsuru 21 Jahre Non-Chill Filtered verzichtet Nikka beim Abfüllen auf das Verfahren der Kältefiltration. Die Kältefiltration verhindert eine Eintrübung, filtert allerdings auch Aromen heraus. Um eine Eintrübung zu vermeiden, wurde der Alkoholgehalt des Pure Malts von gewöhnlich 43 auf 48 Prozent angehoben.

Taketsuru 21 Jahre Non-Chill Filtered
Bild: Schlumberger

Dieser Brandy ist nach Rita, der schottischen Ehefrau von Masataka Taketsuru, benannt und erinnert an die Anfangsjahre von Nikka Whisky. Damals noch „Dai Nippon Kaju“ – auf Deutsch „große japanische Saftfabrik“ – genannt, produzierte Taketsuru Apfelsaft und Apfelmost, um während der Reifezeit des ersten Whiskys über die Runden zu kommen. Als ein Teil der Produktion in die Brennerei und auch zur Reifung in Fässer kam, entstand der Apfelbrandy, welcher erstmals 1940 und damit zur gleichen Zeit wie der erste Nikka Whisky in Flaschen abgefüllt wurde.

Rita Apple Brandy 30 Jahre
Bild: Schlumberger

Unverbindliche Preisempfehlung für die limitierten Sondereditionen liegen uns nicht vor.

Quelle: Schlumberger

Preisvergleich

Nikka From the Barrel (1 x 0,5 l)
Preis: € 37,90
Versand: € 4,90
Preis: € 38,00
Versand: € 5,89
Preis: € 39,95
Versand: k.A.
Preis: € 41,90
Versand: € 4,90
Preis: € 41,99
Versand: € 5,95
Stand 8. Dezember 2022 10:19 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.