Marke: London Hill

Die Marke London Hill ist im Vergleich zur Konkurrenz praktisch unbekannt, gewinnt aber immer mehr Anhänger. Der London Hill Dry Gin wird im Auftrag des Unternehmens Ian Macleod Distillers Ltd. von der Langley Distillery in London produziert. Die Wurzeln der geheimgehaltenen Rezeptur für den Gin reichen bis in das Jahr 1785 zurück. Informationen bezüglich der Entstehungszeit der Marke konnten nicht eingeholt werden.
Bekanntheit erlangte der London Hill Dry Gin jüngst vor allem dadurch, da er 2000, 2001 und 2003 die Goldmedaille bei den International Wine & Spirits Competition gewinnen konnte.

Test: London Hill Dry Gin

Der London Hill Dry Gin gehört zur Klasse der „London Dry Gins“ und wird in kupfernen Brennblasen insgesamt zweifach destilliert. Während des Destillationsvorgangs wird ein Extrakt beigegeben, das durch ein Mazerationsverfahren, bei dem neutraler Alkohol durch zwölf Kräuter fließt, gewonnen wird. Neben der traditionellen Wacholderbeere und der Zitronenschale kommen exotischere Kräuter und Gewürze wie Zimtrinde, Orriswurzel und Guineapfeffer zum Einsatz. Für die Verkostung stand uns die 40-prozentige Abfüllung des Gins zur Verfügung. Darüber hinaus ist eine Ausführung mit einem Alkoholgehalt von 43 Prozent verbreitet

Anzeige