„Back to the Bar“: Bacardi weitet Corona-Hilfen für Bars in Europa aus

Im März und damit noch während des Corona-bedingten Lockdowns in Europa rief das Familienunternehmen Bacardi Limited die Initiative #RaiseYourSpirits ins Leben. Mit bis zu 1,5 Millionen Euro sollten die Existenzen von Bartendern in Westeuropa gesichert werden, indem sie beispielsweise für Social-Media-Auftritte gebucht oder für zukünftige Events beauftragt wurden. Im Zuge der Lockerungen soll nun die „Back to the Bar“ genannte Aktivierung den Zulauf in den wiedereröffneten Bars wieder steigern. Dafür werden 2500 Beschäftigte von Bacardi in Europa jeweils drei Freunde oder Familienangehörige zu einem Barbesuch einladen. Demnach werden im Zeichen des Familienunternehmens mindestens 10.000 Cocktails über die Bartresen in Europa gehen.

Bacardi - Back to the Bar
Bild: Bacardi Deutschland
Bacardi - Back to the Bar
Bild: Bacardi Deutschland

Nicolas Rampf, Geschäftsführer von Bacardi DACH, kommentiert: „Die Bar-Branche hat in den vergangenen Monaten eine turbulente Reise hinter sich gebracht, aber jetzt, da die Restriktionen gelockert werden und die Cocktail-Liebhaber wieder die Bar-Angebote genießen dürfen, freuen wir uns auf einen fantastischen Sommer und ein starkes Comeback. Unsere Aktion ‚Back to the Bar‘ ist ein erster wichtiger Schritt, um einen ganz neuen Weg zu beschreiten. Gleichzeitig entwickeln wir unsere Initiative #RaiseYourSpirits weiter und geben alles, um unseren Freunden im Horeca-Sektor durch diese Krise zu helfen.“

Parallel verkündet Bacardi den Start der europaweiten Plattform „Bring the Bar Home“, die den gegenwärtigen Trend hin zu Cocktails-to-go bedienen soll. Über das Online-Portal sollen Barbesitzer alles Notwendige für den Aufbau eines Lieferservice- oder Take-away-Geschäfts erhalten. Die Rede ist von Social Media Marketing bis hin zu Rezepten und Verpackungen sowie freier Software und Vorlagen zum Entwerfen und Drucken von Cocktail-Etiketten. Bacardi sieht dahinter ein Angebot mit einem potenziellen Wert von 41 Millionen Euro in Deutschland im Jahr 2020.

Nicolas Rampf erläutert: „Da die Möglichkeiten für Bars aufgrund der COVID-Beschränkungen erheblich eingedämmt wurden, bieten Cocktail-to-go-Bars die ideale Gelegenheit, Cocktailliebhabern auch weiterhin ihre fantastischen Getränke-Kreationen zu servieren. Mit ‚Bring the bar Home‘ wollten wir Ressourcen und praktische Tipps bereitstellen, damit Bars den neuen Cocktail-to-go-Trend optimal nutzen können. Bars und Restaurants, wie die ‚Green Monkey Bar‘, ‚Little Beach‘, ‚Gioia‘ und der Eschenheimer Turm in Frankfurt, waren in den vergangenen Monaten damit bereits sehr erfolgreich und wir freuen uns darauf, dieses tolle Ergebnis weiter zu verbessern.“

Quelle: Bacardi Deutschland

Preisvergleich

Bacardi Anejo Cuatro (1 x 0,7 l)
Conalco Preis: € 16,05
(€ 22,93 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Amazon Preis: € 17,45
(€ 24,93 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Rum & Co Preis: € 17,90
(€ 25,57 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Belvini Preis: € 18,13
(€ 25,90 / l)
Shipping: € 5,95
Zum Shop1
Jashopping.de Preis: € 18,81
(€ 26,87 / l)
Shipping: € 3,90
Zum Shop1
myTime.de Preis: € 19,99
(€ 28,56 / l)
Shipping: € 4,99
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.