Zu den Ursprüngen: Schladerer relauncht Spezialitäten-Reihe

Schon bisher führte die Schladerer Hausbrennerei innerhalb ihrer Spezialitäten-Reihe nicht gerade alltägliche Brände und Geiste. Ein Relaunch, der auch ein dezentes Redesign beinhaltet, soll die Auswahl verstärkt auf den Ursprung und die Region des Familienunternehmens in Staufen im Schwarzwald ausrichten. In Folge des Relaunchs besteht die Reihe zunächst einzig aus den Spezialitäten Markgräfler Chriesiwässerli und Zibärtle. Das Schladerer Markgräfler Chriesiwässerli stellt die Hausbrennerei eigenen Angaben zufolge bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts aus den Süßkirschen des Markgräflerlands her. Es kommt zu einer allem Anschein nach eher kurzen Ruhephase in Eschenholzfässern, ehe der Brand mit einer Alkoholstärke von 50 Prozent abgefüllt wird. Dagegen ist das Schladerer Zibärtle bereits seit geraumer Zeit Bestandteil der Spezialitäten-Reihe. Der dem Südschwarzwald Tribut zollende Brand wird aus heimischen Wildpflaumen destilliert und mit einem Alkoholgehalt von 42 Prozent in Flaschen gebracht. Soweit bekannt, verzichtet man durchweg auf Zucker.

Schladerer Markgräfler Chriesiwässerli
Bild: Schladerer Hausbrennerei
Schladerer Zibärtle
Bild: Schladerer Hausbrennerei

Erhältlich sind die Schladerer Spezialitäten über die Schladerer Hausbrennerei sowie den gut sortierten Fachhandel. Die unverbindlichen Preisempfehlung liegen bei 49,90 Euro für die 0,7-l-Flasche des Schladerer Markgräfler Chriesiwässerli und bei 59,90 Euro für die 0,7-l-Flasche des Schladerer Zibärtle. Zeitnah will das Familienunternehmen noch eine weitere Linie launchen.

Quelle: Schladerer Hausbrennerei

Preisvergleich
Schladerer Markgräfler Chriesiwässerli (1 x 0,7 l)
Preis: € 39,75 (€ 56,79 / l)
Versand: € 5,89
Stand 23. April 2024 02:34 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.