Streng limitiert: Interpretations by Hernö Gin neu in Deutschland erhältlich

Unter dem Namen Interpretations by Hernö Gin führt die Hernö Gin Distillery in Dala nahe der schwedischen Stadt Härnösand eine Reihe streng limitierter Gins, die in Kooperation mit Partnern weltweit entstehen. Nach Deutschland haben es nun Kleinstmengen des Hernö Botany Bay aus dem Jahr 2020 und des Hernö Dalarosso aus dem Jahr 2022 geschafft.

Hernö Botany Bay
Bild: Haromex
Im Fall des Hernö Botany Bay arbeitete die Brennerei mit der australischen Four Pillars Distillery zusammen, die sich ebenfalls auf Gin spezialisiert hat. Die Kooperation stand im Zeichen des schwedischen Botanikers Daniel Solander, der gemeinsam mit Entdecker James Cook die Welt bereiste. In Australien landeten sie an der heutigen Botany Bay. Für den Dry Gin wählten die Partner die Botanicals Wacholderbeere, Koriandersamen, Zitronenschale, Preiselbeere, Mädesüß, Tasmanischer Pfeffer, Akaziensamen und Zitronenmyrte. Soweit bekannt, erfolgte die Herstellung per Mazeration in Neutralalkohol und Destillation auf einer Kupferbrennblase. Abgefüllt wurde mit einem Alkoholgehalt von 43 Prozent, ohne Kältefiltraiton und ohne Zucker. Als die Limited Edition im Jahr 2020 gelauncht wurde, belief sich die Flaschenanzahl auf 1368 Stück. Jetzt ist von 6840 Flaschen die Rede, was für eine Neuauflage spricht.

Die offiziellen Tasting-Notes beschreiben den Geruch des Hernö Botany Bay mit süßen Zitrusnoten, Orange, frischem Eukalyptus, tiefen Noten von Knäckebrot und Wacholder. Am Gaumen zeige sich Wacholder, gefolgt von kandiertem Zitrus und Eukalyptus. Eine florale Pfeffrigkeit sowie sanfte rosa Beeren. Der Abgang sei nussig mit Noten von Schokolade zusammen mit Zitrone, Wacholder und Tasmanischem Pfeffer.

Hernö Dalarosso
Bild: Haromex
Der Hernö Dalarosso vereint Schweden und Italien. Die Hernö Gin Distillery kooperierte für den London Dry Gin mit Mancino Vermouth, von denen Eichenholzfässer bezogen wurden, die der zwölfmonatigen Reifung des Mancino Vermouth Veccio dienten. Besagter Vermouth basiert auf dem roten, süßen Mancino Vermouth Rosso Amaranto mit 38 Botanicals. In solchen Fässern reifte der originale Hernö Dry Gin, der allem Anschein nach klassisch per Mazeration und Destillation aus den Botanicals Wacholderbeere, Koriandersamen, Zimtkassie, Schwarzer Pfeffer, Vanille, Mädesüß, Preiselbeere und Zitronenschale gewonnen wird. Nach 90 Tagen erfolgte das Abfüllen mit einem Alkoholgehalt von 48,1 Prozent, nicht kältegefiltert und frei von Zusätzen. Insgesamt existieren 1084 Flaschen.

In der Nase bietet der Hernö Dalarosso der offiziellen Verkostungsnotiz zufolge kräftigen Wacholder mit blumigen Noten, Eiche und Trockenfrüchten. Der Geschmack sei intensiv und rund mit ausgeprägtem Wacholder, der Süße von Trockenfrüchten, Eiche und etwas Blumigkeit. Anhaltend würzige Noten mit trockenem Finale.

Laut Distributor Haromex wurden Deutschland nur sehr wenige Flaschen zugeteilt. Empfohlene Preise liegen nicht vor.

Quelle: Haromex

Preisvergleich
Hernö Dalarosso (1 x 0,5 l)
Preis: € 107,10 (€ 214,20 / l)
Versand: frei
Preis: € 107,10 (€ 214,20 / l)
Versand: k.A.
Stand 26. Mai 2024 03:35 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.