Zuidam Millstone American Oak im Test: Einfach, doch einfach gut

Seit 1996 widmen sich die Zuidam Distillers mit Sitz im niederländischen Baarle-Nassau abseits der Herstellung von Genever und Likör auch dem Whiskybrennen. Einer der Single Malt Whiskys, der von der Familienbrennerei kreiert wurde, ist der Zuidam Millstone American Oak. Verarbeitet wird ausschließlich in heimischen Windmühlen gemahlenes Gerstenmalz. Auf eine fünftägige Fermentation folgt die zweifache Destillation in als vergleichsweise klein beschriebenen Kupferbrennblasen. Über fünf Jahre verbringt der New Make Spirit in neuen, ausgebrannten Fässern aus amerikanischer Eiche. Die Fässer ruhen in einem warmen und trockenen Lagerhaus. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholvolumen von 43 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Zuidam-Übersichtsseite zu finden.

Zuidam Millstone American Oak Glas und Flasche
Zuidam Millstone American Oak

Optik / Flasche

Abgefüllt wird der bronzefarbene Zuidam Millstone American Oak in eine Weißglasflasche mit recht altbacken wirkender Form. Der auf einem breiten Sockel stehende Körper verfügt über eine breite, bauchige Zylinderform und weite, rundliche Schultern. Auch der mittellange Hals ist bauchig gehalten.
Ein Kunstkorken dient als Verschluss. Befestigt ist der Kunstkorken an einem einheitlich schwarzen Holzgriff.
Die Vorderseite prägt ein mittelgroßes, schildförmiges Hauptlabel, von dem aus ein schwarzer Stoffstreifen zum Hals führt. Auf dem mattschwarzen Grund des Etiketts erblickt man den weißen „Millstone“-Schriftzug, die goldfarbene Darstellung einer Windmühle und die blaue Qualitätsbezeichnung. Ein darunter angebrachtes Etikett hält ähnlich einem Datenblatt wesentliche Merkmale des Whiskys bereit.
Auf der Rückseite gibt es kein Etikett.

Zu haben ist der Zuidam Millstone American Oak in einer Geschenkhülle. Die aus grauer Pappe gefertigte Tube, ausgestattet mit schwarzem Deckel und Boden, zeigt vorne überwiegend gleiche Merkmale wie das Hauptlabel. Die Darstellung der Windmühle fällt allerdings deutlich größer aus. Die Rückseite liefert einen ausführlichen Text zum Herstellungsverfahren der Zuidam Distillers.

Galerie
Zuidam Millstone American Oak Vorderseite
Vorderseite
Zuidam Millstone American Oak Rückseite
Rückseite
Zuidam Millstone American Oak Verschluss
Verschluss
Zuidam Millstone American Oak Hals
Hals
Zuidam Millstone American Oak Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Zuidam Millstone American Oak lässt sich als fein und warm beschreiben. Allem voran steht eine Süße mit Noten von Getreide, viel Vanille, Karamell und Honig, in Kombination mit einer leichten Blumigkeit. Weiter werden Zitrustöne und Noten von Birne offenbart. Für eine dezente Würze sorgen ein Hauch Pfeffer und Kakao.
Im Mund präsentiert sich der Whisky sehr weich und rein. Zu den Aromen von Getreide gesellen sich solche von Vanille, Toffee und Honig. Dazu stoßen eine Spur Zimt, milder Pfeffer, etwas Eiche und Kakao. Noch vor dem Abgang machen sich Nuancen von Birne bemerkbar.
Den eher langen und ebenfalls weichen Nachklang zeichnen eine Eichenwürze, Kakao, Getreide, Vanille und Honig aus. Ferner ist ein öliges Mundgefühl vorhanden.

Kombiniert man den Zuidam Millstone American Oak mit wenigen Tropfen stillen Wassers, rücken in der Nase die Noten von Vanille und Butterscotch in den Vordergrund. Insgesamt wird der Geruch weniger komplex.
Geschmacklich nun rau und herb, dabei vorrangig blumig und mit geröstetem Eichenholz.
Der nun kurze Abgang hält in erster Linie nur noch geröstetes Eichenholz bereit.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Aufgrund seiner leichten Zugänglichkeit richtet sich der Zuidam Millstone American Oak vor allem auch an Einsteiger. Aber auch Enthusiasten werden beim Purgenuss bei Zimmertemperatur auf ihre Kosten kommen.
Wer einen Drink zubereiten möchte, sollte es mit einem „Whisky Sour“, einem „Manhattan“ oder einem „Old Fashioned“ versuchen. Auch ein „Horse’s Neck“ ist empfehlenswert.

Fazit

4,0

Zuidam Millstone American Oak Wertung
Der Zuidam Millstone American Oak stammt aus einem Land, das bisher kaum eine Bedeutung für die Whiskyszene hat: den Niederlanden. Doch was die familiengeführten Zuidam Distillers hier mit diesem Single Malt abliefern, ist absolut leicht zugänglich und bemerkenswert rund. Ohne Ecken und Kanten werden vor allem Einsteiger erreicht, aber dank einer doch ordentlichen Komplexität und Harmonie sowie aufgrund eines auffällig gut eingebundenen Alkohols werden auch Enthusiasten angesprochen. Sowohl dem Mixing als auch dem Purgenuss bei Zimmertemperatur steht nichts im Wege. Abzüge gibt es für das Design, das recht unspektakulär und sogar veraltet erscheint. Der zum Zeitpunkt dieses Verkostungsbericht nur vereinzelt gelistete Zuidam Millstone American Oak ist für einen günstigen Preis bereits ab 26 Euro für die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkhülle zu haben.

Das Sample wurde uns von Haromex ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.