Test: The Duke Münchner Kümmel

Beim The Duke Münchner Kümmel handelt es sich um eine Anfang 2019 enthüllte Sortimentserweiterung der The Duke Destillerie in Aschheim bei München. Die Entwicklung dieses Kümmels soll davon inspiriert gewesen sein, an die lange Historie des Gewürzes Kümmel in der bayerischen Küche zu erinnern und das originale Rezept des nicht mehr geografisch geschützten Feinen Münchner Kümmels zu erhalten. Im Zuge der Herstellung gibt die Brennerei die Kümmelsamen für eine nicht genannte Dauer in einen Weizenalkohol, ehe eine hinsichtlich Anzahl und Brennapparatur nicht offengelegte Redestillation erfolgt. Anschließend erfährt der so gewonnene Kümmel eine Süßung, die im Zeichen des original Rezepts des Feinen Münchner Kümmels bei mindestens 100 Gramm pro Liter und damit auf dem Level eines Likörs liegt. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 35 Prozent. Aufgrund des Einsatzes von Rohstoffen ausschließlich aus ökologischem Anbau besteht eine Bio-Zertifizierung. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der The-Duke-Übersichtsseite zu finden.

The Duke Münchner Kümmel Glas und Flasche
The Duke Münchner Kümmel

Optik / Flasche

Den klaren The Duke Münchner Kümmel gibt es in einer handlichen Apothekerflasche aus Weißglas. Markant für diese Art der Flasche ist der eher breite, zylindrische Körper auf einem großen Sockel. Außerdem führen sehr rundliche Schultern zu einem eher kurzen Hals. Den besagten Hals umgibt eine in den Farben Dunkelbraun und Dunkelgelb gehaltene Banderole, auf der nicht nur der Markenschriftzug und ein paar Kümmelpflanzen, sondern auch ein Logo abgebildet ist. Dieses besteht aus einem weißen Wappen, das eine Nonne mit einer Flasche und einer Kümmelpflanze zeigt.
Als Verschluss kommt ein Kunstkorken, eingelassen in einen Holzgriff, zum Einsatz. Auf dem Griff ist das eigentliche Markenlogo von The Duke eingebrannt.
Das recht große Frontetikett ist in die Farben Dunkelbraun und Dunkelgelb getaucht. Wie schon bei der Banderole sind Markenschriftzug und Logo zu sehen. Im Mittelpunkt steht ein relativ großer „Münchner Kümmel“-Schriftzug.
Das etwas kleiner ausfallende Rücketikett orientiert sich optisch am Hauptlabel, zeigt aber in erster Linie eine Produktbeschreibung.

Galerie
The Duke Münchner Kümmel Vorderseite
Vorderseite
The Duke Münchner Kümmel Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
The Duke Münchner Kümmel Rückseite
Rückseite
The Duke Münchner Kümmel Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
The Duke Münchner Kümmel Verschluss
Verschluss
The Duke Münchner Kümmel Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Recht kräftig mit frischem und zugleich herb-würzigem Kümmel erreicht der The Duke Münchner Kümmel die Nase. Derweil kommen auch Töne von Getreide sowie eine noch verhaltene Süße zur Geltung. Eine Schärfe zeigt sich im Geruch zu keinem Zeitpunkt.
Der Geschmack erweist sich als relativ fein und mild, jedoch mit nur wenig frischem und würzigem Kümmel. Im Hintergrund vernimmt man einen dezenten Touch Getreide, während im Vordergrund eine eher schwerfällige Süße steht. Am Gaumen stößt etwas würziger Pfeffer hinzu.
Im langen und milden Finish erwarten den Genießer zunächst etwas würziger Kümmel und wenig Getreide. Zuletzt hingegen ist nur noch eine kompakte Süß vorhanden.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Traditionell wird ein Kümmel wie der The Duke Münchner Kümmel pur und bei Zimmertemperatur oder auch nur leicht gekühlt genossen. Allerdings finden inzwischen auch Longdrinks und Cocktails vermehrt Anklang. Nicht nur Kombinationen mit Fillern beispielsweise als „Kümmel Tonic“ oder „Kümmel Mule“, sondern auch „Sour“-Varianten haben sich bereits bewährt.

Fazit

3,0

The Duke Münchner Kümmel Wertung
Mit dem The Duke Münchner Kümmel offeriert die The Duke Destillerie in Aschheim bei München einen Likör-artigen Kümmel. Auf der Habenseite befindet sich eine recht fein anmutende Präsenz des Kümmels, während eine allgegenwärtige und schwerfällige Süße den Eindruck trübt. Ferner erhält man eine mittelprächtige Komplexität und ordentliche Intensität. Im Fokus steht der Purgenuss bei Zimmertemperatur oder leicht gekühlt, aber auch das Mixen von Drinks gewinnt an Popularität. Das sehr bayerisch angehauchte Design kann nicht nur optisch, sondern vor allem auch hinsichtlich der Verarbeitungsqualität punkten. Zu haben ist die 0,5-l-Flasche des The Duke Münchner Kümmels für einen erhöhten Preis von circa 22 Euro.

Preisvergleich

The Duke Münchner Kümmel (1 x 0,5 l)
Conalco Preis: € 21,39
(€ 42,78 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
eBay Preis: € 25,19
(€ 50,38 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Stand 18. September 2020 22:25 Uhr. Alle Angaben ohne Gewähr.