Test: The Dead Rabbit Irish Whiskey

Im Spätjahr 2018 kam der bereits Monate zuvor in den USA lancierte The Dead Rabbit Irish Whiskey nach Deutschland. Hinter diesem steckt die Anfang 2019 mit dem Brennen von Malt Whiskey gestartete The Dublin Liberties Distillery, die inmitten der namensgebenden Liberties der irischen Hauptstadt Dublin steht und zu First Ireland Spirits beziehungsweise dem Dachunternehmen Quintessential Brands gehört. Zusammen mit Sean Muldoon und Jack McGarry, den beiden Mitgründern der nach einer einstigen irisch-amerikanischen Bande benannten „Dead Rabbit Bar“ in New York City in den USA, kreierte Darryl McNally, Master Distiller der The Dublin Liberties Distillery, den Blended Irish Whiskey aus fünf Jahre in ehemaligen Bourbonfässern gereiften Malt und Grain Whiskeys nicht genannter Brennereien. Ein Finish findet in kleinen Virgin-American-Oak-Casks mit 100 Liter Fassungsvermögen statt. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 44 Prozent sowie unter Einsatz der Kältefiltration. Von Farbstoff ist nichts zu lesen. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der The-Dead-Rabbit-Übersichtsseite zu finden.

The Dead Rabbit Irish Whiskey Glas und Flasche
The Dead Rabbit Irish Whiskey

Optik / Flasche

Die Weißglasflasche, in der der gold- bis bernsteinfarbene The Dead Rabbit Irish Whiskey daherkommt, weist eine sehr klassische Form auf. Knapp oberhalb des recht breiten und standfesten Sockels folgt eine Verjüngung, an die wiederum der sich leicht verbreiternde Körper anschließt. Recht rundliche Schultern führen zu einem mittellangen und leicht bauchigen Hals. Diesen umgibt in Teilen eine schwarze Banderole, die die Altersangabe in kupferfarbener Schrift ziert.
Verschlossen wird die Flasche von einem Naturkorken, eingelassen in eine schwarz eingefärbte Holzkappe.
Die Vorderseite ziert zum einen eine leicht Vertiefung, in die eine Art schwarzes Wachsiegel mit einem goldfarbenen und auf dem Kopf stehenden Kaninchen eingelassen ist. Zum anderen bestimmt die Front ein recht großes, dunkelgraues Etikett. Im Vordergrund steht der weiße Markenschriftzug, während im Hintergrund dezente Ornamente in Form von Pflanzen und Werkzeugen zu erkennen sind. Weiterhin sind kupferfarbene Elemente wie das Logo der Brennerei, das auf dem Kopf stehende Kaninchen sowie die Signaturen von Sean Muldoon und Jack McGarry, den beiden Mitgründern der „Dead Rabbit Bar“ in New York City, abgebildet. Unter dem Hauptlabel erblickt man den Markennamen als Reliefprägung im Glas.
Letzteres befindet sich auf gleicher Höhe auf der Rückseite. Das Etikett hingegen fällt deutlich kleiner aus. Auf ebenfalls dunkelgrauem Grund werden eine Beschreibung des Whiskeys und die Altersangabe abgedruckt.

Galerie
The Dead Rabbit Irish Whiskey Vorderseite
Vorderseite
The Dead Rabbit Irish Whiskey Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
The Dead Rabbit Irish Whiskey Rückseite
Rückseite
The Dead Rabbit Irish Whiskey Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
The Dead Rabbit Irish Whiskey Verschluss
Verschluss
The Dead Rabbit Irish Whiskey Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase erscheint der The Dead Rabbit Irish Whiskey recht kräftig und süßlich nach Vanille, Honig, Karamell und Malz, aber auch etwas fruchtig nach Apfel. Weiterhin zeichnet den Geruch eine Würze mit den Noten von Eichenholz und Muskat sowie einem milden Touch Pfeffer aus.
Anfänglich leicht süßlich entfaltet der Whiskey sich im Mund. Dabei kommen die Aromen von Vanille, Karamell und Malz zur Geltung. Rasch rückt eine Würze von viel Eichenholz, Röstnoten, Pfeffer und Nüssen in den Mittelpunkt des Geschmacks. Alles in allem ist eine minimale Schärfe vorhanden.
Im recht langen und wiederum milden Nachhall bleiben Bitternoten sowie Nuancen von Eichenholz, Pfeffer, Nüssen und auch etwas Tabak zurück.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Speziell wer eine markante Würze bevorzugt, kann den The Dead Rabbit Irish Whiskey pur und bei Zimmertemperatur genießen. Eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln ist zugunsten einer ungehinderten Entfaltung der Aromen zu vermeiden.
Ebenso lassen sich mit dem Whiskey einige Longdrinks und Cocktails zubereiten. Neben einem „Horse’s Neck“ oder einem „Whiskey Sour“ sind auch ein „Manhattan“ oder ein „Old Fashioned“ naheliegend. Einige Drinkrezepte, auch speziell auf den The Dead Rabbit Irish Whiskey abgestimmter Drinks, sind auf der Markenwebsite zu finden.

Fazit

3,0

The Dead Rabbit Irish Whiskey Wertung
Der The Dead Rabbit Irish Whiskey entstand in einer Kooperation der The Dublin Liberties Distillery in der irischen Hauptstadt Dublin mit der „Dead Rabbit Bar“ in New York City in den USA. Genießer können sich auf einen komplexen, vielschichtigen und harmonischen Geruch freuen. Geschmacklich lässt der Whiskey, den eine eher grobe Würze dominiert, jedoch etwas Komplexität und Vielschichtigkeit missen. Punkten können allerdings die durchweg alkoholische Milde und die ordentliche Kraft. Genießen kann man den Whiskey sowohl pur bei Zimmertemperatur als auch in diversen Drinks. Das hochwertig anmutende Design der Flasche bestimmen eine klassische Formgebung und optisch eher traditionelle Etiketten. Zu guter Letzt bleibt der Preis, der bei circa 45 Euro für die 0,7-l-Flasche des The Dead Rabbit Irish Whiskeys liegt. In Anbetracht des Gebotenen scheint der veranschlagte Preis recht hoch.

Preisvergleich

The Dead Rabbit Irish Whiskey (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 40,91
Versand: n. a.
Zum Shop*
Rakuten Preis: € 41,28
Shipping: € 4,95
Zum Shop*
eBay Preis: € 42,27
Versand: n. a.
Zum Shop*
*Alle Angaben ohne Gewähr.