Test: Smokestack

Die The Vintage Malt Whisky Company in Glasgow in Schottland ist der unabhängige Abfüller hinter dem Smokestack genannten Blended Malt Whisky, der im Jahr in begrenzter Stückzahl aufgelegt wird. Für die hier getestete Ausgabe 2017 mit 4.200 Flaschen wurden ausgewählte in Ex-Bourbonfässern gereifte Single Malt Whiskys ohne Altersangabe aus den schottischen Highlands und von der schottischen Insel Islay vermählt. Zusammen erreichen die stark getorften Whiskys einen recht hohen Phenolgehalt von 30 ppm. Der Abfüller, der sich aus nicht genannten Brennereien bedient, brachte den Blend mit einem Alkoholvolumen von 46 Prozent und ohne Kältefiltration in Flaschen. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Smokestack-Übersichtsseite zu finden.

Smokestack Glas und Flasche
Smokestack

Optik / Flasche

Den satt rotgoldfarbenen Smokestack gibt es in einer sehr hohen Weißglasflasche, die ein mittelprächtiges Handling auszeichnet. Markant für die Formgebung ist ein sehr hoher, zylindrischer Körper auf einem soliden und standfesten Boden. Hinter schmalen, rundlichen Schultern folgt ein mittellanger Hals. Das Ende des Halses umgibt eine schwarze Banderole mit dem ebenfalls schwarzen Markenschriftzug.
Verschlossen wird die Flasche von einem Naturkorken, eingelassen in eine helle Holzkappe.
Auf der Vorderseite befindet sich ein sehr großes Etikett. Im Mittelpunkt des Hauptlabels steht der leicht erhabene, schwarze Markenschriftzug. Darüber erkennt man ein weißes Banner mit dem Namen des Abfüllers. Den Hintergrund des Hauptlabels ziert eine gräuliche Szene, die frontal eine Dampflokomotive mit einem großen Schornstein – englisch Smokestack – und viel Rauch zeigt. Links am Rand des Etiketts findet man die nach Charge individuellen Spezifikationen wie die Stückzahl und den Phenolgehalt, aber auch die Signatur von Brian Crook, dem Geschäftsführer der The Vintage Malt Whisky Company. Am rechten Rand des Etiketts hat der Abfüller die Tasting-Notes aufgedruckt.
Die Rückseite zeigt ein kleines, quadratisches Etikett, das lediglich noch die Anschrift des Abfüllers liefert.

Galerie
Smokestack Vorderseite
Vorderseite
Smokestack Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Smokestack Rückseite
Rückseite
Smokestack Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Smokestack Verschluss
Verschluss
Smokestack Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Warm und mit einem feinen, süßlichen Torfrauch dringt der Smokestack in die Nase vor. Hinzugesellen sich die süßen und kräftigen Noten von Vanille und Malz, begleitet von einem frischen Hauch Zitrus, minimal Salz und etwas Jod.
Im Mund präsentiert sich der Whisky mild und vollmundig mit ausgeprägten Aromen von feinem Torfrauch und Salz, Vanille und Malz. Punktuell prägt den Geschmack etwas würziger Pfeffer, gefolgt von etwas Eichenholz und ein paar Trockenfrüchten.
Der Nachhall fällt sehr lang und mild nach getoasteter Eiche, Nüssen, Vanille, wenig Schokolade, Torfrauch und einem Hauch Salz aus.

In Kombination mit wenigen Tropfen stillen Wassers verliert der Geruch des Smokestack merklich seinen Torfrauch. In erster Linie ist der Duft nun süß nach Vanille.
Auch der Geschmack lässt deutlich in Intensität und Komplexität nach.
Schließlich zeigt sich auch der Abgang kürzer und schwächer.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Mit dem Smokestack hat man einen gelungenen Blended Malt Whisky für den Purgenuss bei Zimmertemperatur vor sich. Auf eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln sollte für eine ungehinderte Entfaltung der Aromen verzichtet werden. Darüber hinaus schwächt auch die Hinzugabe von Wasser die Aromatik merklich.
Soll es ein Drink werden, kann man den Whisky beispielsweise für einen „Whisky Sour“, einen „Old Fashioned“ oder einen „Rob Roy“ verwenden.

Fazit

5,0

Smokestack Wertung
Der Smokestack ist ein vom unabhängigen Abfüller The Vintage Malt Whisky Company in Glasgow in Schottland zusammengestellter Blended Malt Whisky. Den Machern dieses Blends ist eine beeindruckend runde und vielschichtige Aromatik mit einem filigran eingebetteten Torfrauch gelungen. Hohe Punkte bringen neben der Komplexität auch die aromatische Intensität und alkoholische Milde. Das positive Gesamtbild komplettiert der umfangreiche und sehr lange Nachklang. Sowohl in verschiedenen Drinks als auch pur bei Zimmertemperatur kann der Whisky glänzen. Eher einfach, aber hochwertig fällt das Flaschendesign aus. Schlussendlich eine wahre Überraschung ist der für den Smokestack veranschlagte Preis, der lediglich circa 29 Euro je 0,7-l-Flasche beträgt.

Preisvergleich

Smokestack (1 x 0,7 l)
whiskyworld.dePreis: € 26,95
Versand: n. a.
Zum Shop*
RakutenPreis: € 29,59
Versand: n. a.
Zum Shop*
eBayPreis: € 31,61
Versand: n. a.
Zum Shop*
AmazonPreis: € 33,85
Versand: n. a.
Zum Shop*
*Alle Angaben ohne Gewähr.