Test: Powers John’s Lane 12 Jahre

Hinter dem Powers John’s Lane 12 Jahre steht die Midleton Distillery im irischen County Cork. Die Brennerei stellt diesen Single Pot Still Whiskey, der seinen historischen Ursprung in der vor Jahrzehnten geschlossenen John’s Lane Distillery in Dublin hat, durch die dreifache Destillation von gemälzter und ungemälzter Gerste in Kupferbrennblasen. Das so gewonnene Destillat kommt für mindestens zwölf Jahre in Second-Fill-Bourbon und Ex-Oloroso-Sherryfässer, die schließlich miteinander vermählt werden. In die Flasche gelangt der Whiskey mit einem Alkoholvolumen von 46 Prozent und ohne Kältefiltration, aber mit der Hinzugabe von Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Powers-Übersichtsseite zu finden.

Powers John's Lane 12 Jahre Glas und Flasche
Powers John’s Lane 12 Jahre

Optik / Flasche

Den bernsteinfarbenen Powers John’s Lane 12 Jahre gibt es in einer Weißglasflasche mit traditioneller Form. Besagte Form weist rundliche Schultern auf, von denen aus ein hoher und zylindrischer Körper ausgeht, der sich zum Boden hin verjüngt. Sowohl die Standfestigkeit als auch das Handling erweisen sich als stimmig. Der Hals der Flasche fällt lang und etwas bauchig aus. Ihn ziert eine kleine Banderole in Schwarz, mit dem goldfarbenen Schriftzug des einstigen Familienunternehmens John Power & Son.
Beim Verschluss handelt es sich um einen Naturkorken. Greifen lässt sich dieser über eine schwarze Kunststoffkappe.
Die Front der Flasche zeigt auf der Höhe der Schultern das Markenzeichen der Familie Power als Reliefprägung: die „Three Swallows“, die sowohl mit „drei Schwalben“ als auch mit „drei Schlücke“ übersetzt werden können. Zum eigentlichen Etikettendesign zählen zwei mittelgroße, schwarze Label. Das eine besitzt die Form eines Schilds und einen roten sowie goldfarbenen Rahmen. Im Mittelpunkt stehen der weiße Markenschriftzug und ein goldfarbenes Abbild der ursprünglichen Brennerei in Dublin. Das andere, rechteckige Etikett liefert ausführliche Infos auf schwarzem und weinrotem Grund.
Auf der Rückseite ist ein recht großes und farblich korrespondierendes Etikett angebracht. Erneut werden die Produktinfos und auch die Tasting-Notes zur Verfügung gestellt.

Die mitgelieferte Geschenkverpackung aus recht stabiler Pappe erinnert farblich und gestalterisch dem Etikettendesign, hinzukommt eine in verschiedenen Rottönen gehaltene Abbild der ursprünglichen Brennerei von Powers über die Front und die beiden Seiten. Im Inneren befindet sich zudem ein Booklet mit noch ausführlicheren Infos und einer Zeichnung der John’s Lane Distillery in Dublin.

Galerie
Powers John's Lane 12 Jahre Vorderseite
Vorderseite
Powers John's Lane 12 Jahre Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Powers John's Lane 12 Jahre Rückseite
Rückseite
Powers John's Lane 12 Jahre Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Powers John's Lane 12 Jahre Verschluss
Verschluss
Powers John's Lane 12 Jahre Hals
Hals
Powers John's Lane 12 Jahre Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Recht intensiv erreicht der Powers John’s Lane 12 Jahre die Nase. Den Anfang machen die würzigen Noten von getoastetem Eichenholz, gefolgt von leicht süßlichem Karamell und etwas Schokolade. Ferner weist der Geruch auch die fruchtigen Anklänge von Apfel und Orange sowie die würzigen Nuancen von Muskat und Nelke auf. Eine Schärfe gibt es nicht.
Im Mund tritt der Whiskey ziemlich kräftig auf. Erst machen sich die süßlichen sowie fruchtigen Aromen von Vanille, Karamell, Apfel und Orange bemerkbar, ehe zügig eine starke Würze von getoastetem Eichenholz, herben Röstnoten und mittelscharfem Pfeffer übernimmt und dominiert. Begleitend kommen Nüsse und ein paar Trockenfrüchte zur Geltung.
Der Nachhall ist eher mild und zunehmend trocken, mit recht langanhaltenden Noten von Muskatnuss, Pfeffer, Eichenholz, Karamell und Würze.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Wem nach einer außergewöhnlichen Würze ist, kann den Powers John’s Lane 12 Jahre pur und bei Zimmertemperatur genießen. Im Fall des Purgenusses sollte auf eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln verzichtet werden, damit sich der Whiskey ungehindert und authentisch entfalten kann.
Wenn es ein Longdrink oder Cocktail sein soll, kann man den Whiskey beispielsweise in einem „Horse’s Neck“, „Whiskey Sour“ oder „Old Fashioned“ genießen. Weitere Drinks sind auf der Markenwebsite zu finden.

Fazit

3,0

Powers John's Lane 12 Jahre Wertung
Der Powers John’s Lane 12 Jahre ist ein Single Pot Still Whiskey aus dem irischen County Cork. Was der Ire bietet, ist eine von Würze geprägte Aromatik mit reichlich Intensität und mittelprächtiger Komplexität. Die herben und leicht scharfen Töne stehen im Vordergrund und lassen den übrigen, leicht süßlichen und fruchtigen Anklängen eher wenig Platz zur Entfaltung. Punkten kann besonders der vielschichtige und harmonische Geruch. Genießen kann man den Whiskey durchaus pur bei Zimmertemperatur, aber vor allem als Basis von verschiedenen Longdrinks und Cocktails. Das Design der Flasche ist hochwertig, optisch ansprechend sowie mit ausführlichem Infomaterial ausgestattet. Preislich schwankt die 0,7-l-Flasche des Powers John’s Lane 12 Jahre inklusive Geschenkverpackung zwischen 37 und 47 Euro, was in Anbetracht des Gebotenen doch etwas hoch erscheint.

Preisvergleich

Powers John’s Lane 12 Jahre (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 38,90
Versand: n. a.
Zum Shop*
Rakuten Preis: € 39,61
Shipping: € 4,95
Zum Shop*
eBay Preis: € 40,55
Versand: n. a.
Zum Shop*
whiskyworld.de Preis: € 45,95
Shipping: € 4,60
Zum Shop*
Conalco Preis: € 48,47
Versand: n. a.
Zum Shop*
BottleWorld Preis: € 48,99
Shipping: € 5,99
Zum Shop*
*Alle Angaben ohne Gewähr.