Test: Bunnahabhain Stiùireadair

Seit dem Herbst 2017 ist mit dem Bunnahabhain Stiùireadair ein zu den Kernqualitäten der Bunnahabhain Distillery auf der schottischen Insel Islay zählender Single Malt Whisky am Markt. Die Master Blenderin der Brennerei, Kirstie McCallum, wählt First- und Second-Fill-Sherryfässer, in denen der zweifach aus dem ungetorften Gerstenmalz von Port Ellen Maltings und dem ungetorften Wasser des Flusses Margadale in Kupferbrennblasen gebrannte Whisky unterschiedlich lang reifen darf, aus verschiedenen Lagerhäusern in Küstennähe aus. Nach der Vermählung erfolgt das Abfüllen mit einem Alkoholvolumen von 46,3 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Bunnahabhain-Übersichtsseite zu finden.

Bunnahabhain Stiùireadair Glas und Flasche
Bunnahabhain Stiùireadair

Optik / Flasche

Zu haben ist der gold- bis bernsteinfarbene Bunnahabhain Stiùireadair in einer kompakten Flasche aus sehr dunklem Braunglas. Das Design wird geprägt von einem recht breiten, zylindrischen Körper mit passablem Handling und einem ebenso breiten, standfesten Boden. Runde Schultern verbinden den Körper mit einem mittellangen und recht schlanken Hals, der in eine etwas breitere Lippe mündet. Umgeben wird der Hals von einer dunkelgrauen Banderole, die mit dem Gründungsjahr der Brennerei in einem matten Goldfarbton versehen ist.
Als Verschluss hält ein heller Naturkorken her. Greifen lässt sich der Korken über eine schwarze Holzkappe, die ein Abbild der Insel Islay ziert.
Die Vorderseite ziert zum einen eine Reliefprägung des Gründungsjahrs, verziert mit Tauen. Zum anderen prägen zwei Etiketten die Front. Hauptaugenmerk liegt auf dem schwarzen Label, das nicht nur den weißen Markenschriftzug, sondern auch das Logo liefert. Das in verschiedenen Goldfarbtönen gehaltene Logo zeigt einen Steuermann auf See. Das darunter angebrachte Etikett erstrahlt in zweierlei Grüntönen, nennt die Bedeutung der Bezeichnung „Stiùireadair“ – gälisch für „Steuermann“ – und führt eine kurze Beschreibung des Whiskys.
Auf der Rückseite ist ein großes, schwarzes Etikett angebracht. Innerhalb eines goldfarbenen Rahmens befinden sich der Markenschriftzug, eine Beschreibung des Brennereistils und die von Distillery Manager Andrew Brown stammenden Tasting-Notes.

Die aus dicker Pappe und metallenem Boden sowie Deckel bestehende Geschenkhülle, in der der Bunnahabhain Stiùireadair daherkommt, erweist sich als sehr stabil. Der etwas matte Aufdruck setzt sich maßgeblich aus Elementen der Seefahrt, wie Netzen und Tauen, zusammen. Außerdem sind die Flaschenetiketten der Vorderseite wiederzufinden. Hinten entdeckt man ausführliche Infotext zur Brennerei und dem Whisky inklusive Tasting-Notes.

Galerie
Bunnahabhain Stiùireadair Vorderseite
Vorderseite
Bunnahabhain Stiùireadair Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Bunnahabhain Stiùireadair Rückseite
Rückseite
Bunnahabhain Stiùireadair Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Bunnahabhain Stiùireadair Verschluss
Verschluss
Bunnahabhain Stiùireadair Hals
Hals
Bunnahabhain Stiùireadair Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

Mit kräftigen und vordergründig maritimen Noten dringt der Bunnahabhain Stiùireadair in die Nase vor. Neben einer Spur Rauch, etwas Salz und einem Hauch Jod sind die Töne von Vanille, Karamell sowie Schokolade erkennbar. Hinzustoßen eine paar von Feigen angeführte Trockenfrüchte und Birnen. Eine alkoholische Schärfe ist nicht vorhanden.
Durchaus wild und maritim ist auch der erste Eindruck, den der Whisky im Mund hinterlässt. Während feines Salz die Zungenspitze einnimmt und eine kleine Pfefferschärfe im Hintergrund mitschwingt, zeichnet das Geschmacksprofil auch eine Vielzahl weiterer Aromen aus, darunter Vanille, Karamell, Eichenholz, Trockenfrüchte vor allem Rosinen, Schokolade, Butterscotch und Toffee.
Der Nachhall erweist sich als weich. Recht lang klingen die Noten von Toffee, Butterscotch, Vanille, wenig Rauch, getoastetem Eichenholz und Rosinen nach.

In Verbindungen mit wenigen Tropfen stillen Wassers verliert der Geruch des Bunnahabhain Stiùireadair merklich an der maritimen Wildheit. In erster Linie süß weist der Whisky durchaus noch eine Tiefe auf.
Im Mund besitzt der Whisky weniger Kraft und weniger Temperament, ist dabei kaum noch maritim.
Dünner und kürzer, aber sehr weich fällt derweil der Abgang aus.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Eine klare Empfehlung für den Genuss des Bunnahabhain Stiùireadair ist der pur und bei Zimmertemperatur. Um den Whisky unverfälscht genießen zu können, sollte auf eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln verzichtet werden. Mit wenigen Tropfen stillen Wassers verliert die Aromatik merklich an Kraft und Charakter.
Wer lieber einen Cocktail genießen möchte, kann zwischen verschiedenen wählen. Populär sind vor allem die Drinks „Whisky Sour“, „Rob Roy“ und „Old Fashioned“.

Fazit

5,0

Bunnahabhain Stiùireadair Wertung
Der Bunnahabhain Stiùireadair ist den Steuermännern gewidmet, die in vergangenen Zeiten die auf der schottischen Insel Islay gelegene Bunnahabhain Distillery ansteuerten. Der ohne eine Altersangabe daherkommende Single Malt Whisky begeistert durch seine beachtliche Komplexität und besondere Intensität. Wilde, maritime Anklänge treffen geschickt auf süße, leicht würzige und sogar fruchtige. Verlocken können auch die weitreichende, alkoholische Milde und lange, vielschichtige Nachklang. Allem voran steht der Purgenuss bei Zimmertemperatur, aber auch in Cocktails macht der Whisky eine gute Figur. Das Design der Flasche ist einzigartig, hochwertig und in jedem Whiskyregal gut aufgehoben. Keinen Grund für negative Kritik liefert letztlich auch der Preis des Bunnahabhain Stiùireadair: günstige 37 Euro werden für die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkhülle fällig.

Preisvergleich

Bunnahabhain Stiùireadair (1 x 0,7 l)
eBayPreis: € 36,71
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
whiskyworld.dePreis: € 36,95
Versand: € 4,60
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 38,71
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
RakutenPreis: € 45,90
Versand: € 5,50
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.