Bacardi Carta Negra im Test: Viel Holz im Glas

Der Bacardi Carta Negra, bis zum Frühjahr 2015 auch als Bacardi Black bekannt, zählt zu den braunen Rums. Herstellend ist wie im Fall unseres Exemplars die größte der von Bacardi weltweit betriebenen Destillerien in Puerto Rico. Ausgangsprodukt ist die Zuckerrohrmelasse verschiedener Herkunftsländer, die unter der Zugabe von Wasser mit der einst von Gründer Don Facundo Bacardi isolierten Hefe – genannt „La Levadura Bacardi“ – fermentiert wird. Danach erfolgt in Column Stills ein „Parallel Destillation Process“, in dem schwere und leichte Destillate gewonnen werden. Die sogenannten Aguardiente mit einem Alkoholgehalt von 60 bis 70 Prozent und die Redestilados mit einem Alkoholgehalt von über 90 Prozent gelangen anschließend separat in ausgebrannten Ex-Bourbonfässer – darunter auch gebrauchte Fässer von Jack Daniel’s. Im Anschluss an die laut verschiedenen, inoffiziellen Quellen bis zu vier Jahre andauernde Reifung vermählen die Master Blender die verschiedenen Destillate und filtrieren durch Holzkohle, wofür ein Mix verschiedener Tropenhölzer Verwendung findet. Zur Abfüllung in Flaschen werden Farbstoff zugegeben und der Alkoholgehalt auf 40 Prozent gebracht. Auf eine Süßung wird verzichtet. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Bacardi-Übersichtsseite zu finden.

Bacardi Carta Negra Glas und Flasche
Bacardi Carta Negra

Optik / Flasche

Den Bacardi Carta Negra gibt es in einer hohen Flasche aus Weißglas, das den Blick auf den dunkelbraunen und leicht rötlich schimmernden Rum lenkt. Der recht schlanke Körper grenzt unten an einen leicht verbreiterten Boden und oben an ebenfalls leicht verbreiterte Schultern, was für einen ziemlich sicheren Stand und ein angenehmes Handling sorgt. Als Verschluss des mittellangen Flaschenhals dient ein Schraubmechanismus aus schwarz lackiertem Metall mit Bacardi-Logo. Den Hals selbst umgibt eine farblich passende Banderole inklusive Signatur von Gründer Facundo Bacardi. Die Schultern umgibt der Reliefschriftzug „una empressa familiar“ – spanisch für „ein Familienunternehmen“.
Die aus recycelten Zuckerrohrfasern bestehende Etikettierung ist in Schwarz mit silberfarbener Schrift gehalten. Im Mittelpunkt des großen Hauptetiketts vorne stehen das kreisrunde Bacardi-Logo, das auf rotem Grund eine detailreiche Fledermaus – das Wappentier der Familie Bacardi – zeigt, den modernen Bacardi-Schriftzug sowie den in einem silberfarbenen Schriftband eingebetteten „Carta Negra“-Schriftzug. Unterhalb davon befinden sich ausgewählte Medaillen und Auszeichnungen, die sich die Marke seit ihrer Gründung sichern konnte. Links und rechts am Etikett sind Infos der Marke zu finden.
Ein kleines silberfarbenes Label darunter führt das Gründungsjahr 1862 und die Verbundenheit der Familie Bacardi mit ihrem Unternehmen auf. Im Glas ist das Gründungsjahr in Reliefschrift zu sehen.
Das Etikett der Rückseite ziert eine Beschreibung des Rums und die Rezeptur für den „Tormenta Negra“. Unterhalb des Etiketts ist eine große Fledermaus in Reliefprägung angebracht.

Galerie
Bacardi Carta Negra Vorderseite
Vorderseite
Bacardi Carta Negra Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Bacardi Carta Negra Rückseite
Rückseite
Bacardi Carta Negra Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Bacardi Carta Negra Verschluss
Verschluss
Bacardi Carta Negra Hals
Hals

Geruch / Geschmack

In der Nase zeigt sich der Bacardi Carta Negra sehr süß von Karamell und Zuckerrohrmelasse, ergänzt von etwas Vanille. Hinzu kommen ziemlich kräftig und etwas rau die Aromen von Eichenholz, Rauch und Röstaromen. Nicht unbemerkt bleibt eine intensive Schärfe.
Auf der Zunge erscheint der Rum mit süßer Zuckerrohrmelasse, Karamell und Vanille, gefolgt von einer kräftigen Schärfe. Kurz darauf folgen getoastetes Eichenholz, Rauch und leicht bittere Röstaromen. Zum Abgang hin stoßen reife Bananen hinzu.
Das Finish ist mittellang mit Noten von Lakritze, Karamell, Zuckerrohrmelasse sowie geröstetem Eichenholz.

Empfohlene Trinkweise

Primär ist der Bacardi Carta Negra für kräftige Longdrinks und Cocktails gedacht. Zu den von Bacardi empfohlenen Drinks gehören der „Jungle Bird“, der „Nocturno“ und der „Tormenta Negra“. Die Rezepte sind auf der Markenwebsite aufgeführt. Pur jedenfalls lässt sich der Rum kaum genießen.

Cocktails mit Bacardi Carta Negra
Bild: Bacardi.com
Cocktails mit Bacardi Carta Negra

Fazit

3,0

Bacardi Carta Negra Wertung
Mehrere Jahre ruht der aus Zuckerrohrmelasse gewonnene Bacardi Carta Negra in ausgebrannten Ex-Bourbonfässern. Der daraus resultierende Geschmack zeichnet sich durch süße Aromen von Zuckerrohrmelasse und Karamell sowie durch recht grobe Auszüge von getoastetem Eichenholz und Rauch aus. Zudem prägt den Geschmack eine deutliche Schärfe. Verwendung findet der Rum als Basis von kräftigen Longdrinks und Cocktails. Das Design der Flasche punktet mit detailreichen Elementen und einem ansprechenden Handling. Im Handel ist der Bacardi Carta Negra in der 0,7-l-Flasche für circa 14 Euro zu haben.

Das Sample wurde uns von Bacardi Deutschland ohne Vorgaben hinsichtlich einer Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Bacardi Carta Negra (1 x 0,7 l)
Conalco Preis: € 12,44
(€ 17,77 / l)
Shipping: € 5,29
Zum Shop1
Urban Drinks Preis: € 12,90
(€ 18,43 / l)
Shipping: € 5,90
Zum Shop1
eBay Preis: € 12,99
(€ 18,56 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Amazon Preis: € 12,99
(€ 18,56 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Drinks & Co Preis: € 13,90
(€ 19,86 / l)
Shipping: € 5,90
Zum Shop1
Stand 16. April 2021 04:53 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.