News: Neuer Ferdinand’s Saar Dry Gin von Andreas Vallendar ab sofort erhältlich

Ein neuer deutscher Gin hat vor Kurzem die Marktreife erlangt. Der Ferdinand’s Saar Dry Gin – benannt nach dem königlich-preußischen Forstmeister Ferdinand Geltz – wird überwiegend in Handarbeit hergestellt und nur in geringen Mengen gebrannt. Die zum Großteil aus regionalem Anbau in den Weinbergen der Saar-Region stammenden Zutaten sind handverlesen.

Neuer Ferdinand's Saar Dry Gin von Andreas Vallendar ab sofort erhältlich
Bild: Capulet & Montague LTD.
Neuer Ferdinand’s Saar Dry Gin von Andreas Vallendar ab sofort erhältlich.

Verantwortlich für die Produktion von Ferdinand’s Saar Dry Gin ist Andreas Vallendar, Master Distiller und Inhaber der Avadis Distillery im rheinland-pfälzischen Wincheringen. Die Ausgangsbasis des Gins stellt ein aus eigenem Getreide mehrfach destillierter Rohbrand dar, in den über 30 handverlesene und aufeinander abgestimmte Botanicals mazeriert werden. Zu den Botanicals zählen Quitten und Lavendel aus eigenem Anbau sowie Wacholder, Schlehe, Hagebutte, Angelika, Hopfenblüte und Rose aus der Region. Weiterhin finden exotischere Botanicals wie Mandelschale, Koriander und Ingwer Verwendung. Neben der Mazeration setzt Master Distiller Andreas Vallendar auch auf eine Dampfinfusion mit frisch geernteten Kräutern.

Produzent von Ferdinand's Saar Dry Gin - Master Distiller Andreas Vallendar
Bild: Capulet & Montague LTD.
Produzent von Ferdinand’s Saar Dry Gin – Master Distiller Andreas Vallendar.
Ferdinand's Saar Dry Gin
Bild: Capulet & Montague LTD.
Ferdinand’s Saar Dry Gin

Einmalig macht den Gin die Zugabe von Schiefer-Riesling im Anschluss an die Destillation. Der Riesling stammt vom Weingut Zilliken aus Schiefer-Steillagen der großen Lage Saarburger Rausch. Nach einer vierwöchigen Ruhephase und dem Senken des Alkoholgehalts auf 44 Prozent mittels entmineralisiertem Wasser, wird Ferdinand’s Saar Dry Gin in eine nostalgische Weinflasche abgefüllt und mit einem Weinkorken verschlossen. Bienenwachs dient zum Versiegeln des Naturkorkens.

Erste Abfüllungen des Ferdinand’s Saar Dry Gin werden seit Oktober an Gastronomie und Handel ausgeliefert – Listungen des Gins in Online-Shops sind zum aktuellen Zeitpunkt noch sehr rar. Die 0,5-l-Flasche von Ferdinand’s Saar Dry Gin kostet circa 35 Euro.

Preisvergleich
Ferdinand’s Saar Dry Gin (1 x 0,5 l)
Preis: € 14,90 (€ 29,80 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 14,95 (€ 29,90 / l)
Versand: € 6,95
Preis: € 15,90 (€ 31,80 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 15,99 (€ 31,98 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 17,90 (€ 35,80 / l)
Versand: € 5,90
Preis: € 19,00 (€ 38,00 / l)
Versand: k.A.
Stand 19. April 2024 18:09 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.