News: Eden Mill führt „Art of the Blend“-Serie ein

Die bisher vor allem für Gin bekannte Eden Mill Distillery an der Ostküste von Schottland wagt sich unter die Whiskyhersteller. Doch bis der eigen gebrannte Whisky marktreif ist, soll die aus drei Blended Whiskys bestehende „Art of the Blend“-Serie den Weg bereiten. Jede Edition basiert auf dem gleichen, aus den Whiskys von verschiedenen Brennereien zusammengestellten Blend. Der Unterschied liegt in den für die jeweils einjährige Nachreifung gewählten Fasssorten.

Eden Mill führt 'Art of the Blend'-Serie ein
Bild: Kirsch Whisky
Eden Mill führt 'Art of the Blend'-Serie ein
Bild: Kirsch Whisky
Eden Mill führt 'Art of the Blend'-Serie ein
Bild: Kirsch Whisky

Im Fall des Batch No.1 erfolgte das Finish in American-Virgin-Oak-Quarter-Casks und First-Fill-Bourbon-Casks. Das Batch No.2 kam in European-Virgin-Oak-Quarter-Casks, First-Fill-Bourbon-Casks und eine kleine Anzahl Ex-Arbeg-Casks. Für das Batch No.3 wählte die Brennerei ausschließlich Ex-Ardbeg-Casks. Allen gemein ist das Alkoholvolumen von 43 Prozent.

Zu haben sind das auf 2.400 Flaschen limitierte Batch No.1 und das auf 1.450 Exemplare begrenzte Batch No.2 im gut sortierten Fachhandel. Der empfohlene Preis liegt je Exemplar bei 44,90 Euro. Vom Batch No.3 der „Art of the Blend“-Serie von Eden Mill existieren weltweit 350 Flaschen, die hierzulande nur auf Messen angeboten werden.

find/s1-eden-mill/“>Eden Mill im Preisvergleich

Quelle: Kirsch Whisky