News: Cachaça Princesa Isabel soll per Crowdfunding nach Deutschland kommen

Das auf südamerikanische und chinesische Lebensmittel spezialisierte Unternehmen Silkroad Delight Food in Menden in Nordrhein-Westfalen will den Cachaça Princesa Isabel nach Deutschland holen. Um den Import des Cachaça Artesanal aus Brasilien realisieren zu können, suchen die Verantwortlichen derzeit noch nach Geldern über die Crowdfunding-Plattform Startnext . Noch bis einschließlich 3. Februar können Interessierte einen Beitrag leisten. Das erste Finanzierungsziel bei 5.000 Euro soll die ersten Kisten des Cachaça Princesa Isabel Jaqueira, gereift in Fässern aus dem Holz des Jackfruchtbaums, nach Deutschland bringen. Mit dem zweiten Finanzierungsziel bei 12.500 Euro sollen zudem diverse, weitere Qualitäten mit unterschiedlichen Fassreifungen importiert werden. Auf die Crowd warten bei Erfolg verschiedene Belohnungen.

Cachaça Princesa Isabel soll per Crowdfunding nach Deutschland kommen
Bild: Silkroad Delight Food
Cachaça Princesa Isabel soll per Crowdfunding nach Deutschland kommen
Bild: Cachaça Princesa Isabel

Hinter dem Cachaça Princesa Isabel steckt die Fazenda Tupã im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo. Die der letzten Kronprinzessin von Brasilien, Isabella von Brasilien, gewidmete Marke besteht seit 2016.

Quelle: Silkroad Delight Food