Limited Releases: Scapegrace launcht allererste Single Malts

Zum allerersten Mal hat die neuseeländische Scapegrace Distilling Company, die man bisher ausschließlich für ihren Gin und Vodka kannte, eine Reihe von New Zealand Single Malt Whiskys abgefüllt. Während des weiteren Wartens auf das für 2024 angekündigte Aushängeschild startet die Brennerei im Central Otago District mit vier Limited Releases. Die gesamte Whiskyherstellung bei Scapegrace basiert auf dem Malz heimischer Gerste, das Distillers Malt genannt wird. Optional kann zudem auf mit Manukaholz geräuchertes Gerstenmalz zurückgegriffen werden. Destilliert wird in Kupferbrennblasen. Für die Reifung im Klima des Central Otago Districts, das besonders extreme Jahreszeiten auszeichnen soll, setzt die Brennerei primär auf Virgin-French-Oak-Casks. Wie im Fall der ersten Limited Releases wird in erster Linie mit einem Alkoholvolumen von 46 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff abgefüllt.

Scapegrace Limited Releases
Bild: Sprithöker

Die ersten vier Scapegrace Limited Releases tragen die Namen Rise, Chorus, Revenant und Timbre. Der hinter Rise steckende Single Malt durfte fünf Jahre in Virgin-French-Oak-Casks reifen. Es entstanden 4548 Flaschen. Laut offizieller Verkostungsnotiz erwarten den Genießer Zimt sowie Nelken mit kräftig sahniger Vanille und Buttertoast. Dagegen verbrachte der Chorus genannte Single Malt drei Jahre in Virgin-French-Oak-Casks. Abgefüllt wurden 7824 Flaschen. Die offiziellen Tasting-Notes versprechen Zitrusblüten und pochierte Birnen sowie eleganten Piment. Die Nummer drei, der Revenant, ist ein drei Jahre in Virgin-French-Oak-Casks gereifte Single Malt auf Basis des mit Manukaholz geräucherten Gerstenmalzes. Insgesamt existieren 4366 Flaschen. Von offizieller Seite ist von warm rauchiger Asche, Mokka und Bitterschokolade die Rede. Für das vierte Limited Release mit dem Namen Timbre wurde ein Single Malt für drei Jahre in Bulgarian-Oak-Casks zur Reifung gegeben. Es entstanden 2274 Flaschen. Den offiziellen Tasting-Notes zufolge zeichnet sich das Geschmacksprofil durch Bratapfel, Pflaumenkompott, Vanille und Sponge Dessert aus.

Mark Neal, Mitbegründer und Marketingleiter von Scapegrace, erklärt: „Die Single-Malt-Entwicklung ist seit der frühen Gründung Teil der strategischen Ausrichtung der Marke, mit einem echten Fokus auf Pionierarbeit für die Bewegung des neuseeländischen Single Malt Whiskys auf der globalen Bühne. Mit großem Ehrgeiz, den neuseeländischen Single Malt der Welt zu präsentieren, freuen wir uns nun riesig über die Veröffentlichungen unserer ersten Abfüllungen von Scapegrace Limited Release Single Malts.“

Verfügbar sind die vier Scapegrace Limited Releases im gut sortierten Fachhandel. Die Mengen für Deutschland sollen streng limitiert sein. Die unverbindliche Preisempfehlung startet bei 49,99 Euro je 0,7-l-Flasche.

Quelle: Sprithöker

Preisvergleich

Scapegrace Dry Gin Black (1 x 0,7 l)
Preis: € 34,87 (€ 49,81 / l)
Versand: € 4,90
Preis: € 38,99 (€ 55,70 / l)
Versand: k.A.
Stand 26. Januar 2023 23:02 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.