Marke: Ojo de Agua

Die Entwicklung des Ojo de Agua Dry Gin begann im Herbst 2014 als der Schweizer Musiker Dieter Meier von der Gruppe Yello den Destillateur Oliver Matter von der Brennerei Matter-Luginbühl anrief. Zusammen mit dem Spirituosenexperte Adrian Baumgartner von der Paul Ullrich AG startete kurz darauf die mehrmonatige Entwicklungsphase bis zum Launch im März 2015.
Der Name stammt von der Ojo de Agua Farm in Argentinien, wo Dieter Meier seit den frühen 2000ern biologisch anbaut und Rinder züchtet.

Test: Ojo de Agua Dry Gin

Für den im Frühjahr 2015 gelaunchten Ojo de Agua Dry Gin haben sich der Schweizer Musiker Dieter Meier, der Spirituosenexperte Adrian Baumgartner und der Brennmeister Oliver Matter zusammengetan. Die Herstellung findet bei Matter-Luginbühl im Schweizer Kallnach mit zum Teil aus Argentinien und von der dortigen Ojo de Agua Farm von Dieter Meier stammenden Zutaten statt. Zu den verwendeten Botanicals zählen unter anderem Wacholder, Koriander, Zitronenschalen aus Tucumán, Orangenschalen, Mate, Angelikawurzel, Rosmarin und Lavendel. Auf eine eintägige Mazeration in Getreidealkohol folgt die dreimalige Destillation. Im Anschluss

Anzeige