Bericht: Hinter den Kulissen der Bodega Lustau

Brandy, Vermouth und mehr

Neben dem Sherry bildet der Brandy wohl das zweite wesentliche Standbein der Bodega Lustau. Die vier als „Brandy de Jerez“ zertifizierten Qualitäten im Portfolio basieren allesamt auf einer Kombination aus 95 Prozent Airén- und fünf Prozent Palomino-Fino-Trauben. Aus diesen werden in einem zweistufigen Brennvorgang in Kupferkesseln aromatische „Holandas“ mit einem Alkoholgehalt von rund 65 Prozent gewonnen. Anschließend reifen die Destillate nach dem Solera-Verfahren in den hauseigenen Ex-Sherryfässern. Den Einstieg bildet der Lustau Solera Reserva mit dreijähriger Reifung in Ex-Amontillado-Sherryfässern, gefolgt vom Lustau Solera Gran Reserva mit zehnjähriger Reifung in Ex-Oloroso-Sherryfässern. Der Lustau Solera Gran Reserva Finest Selection hingegen verbringt 15 Jahre in Fässern, in denen 40 bis 50 Jahre lang Oloroso und Pedro Ximénez Sherrys reiften. Für die 25-jährige Reifung des Lustau Solera Gran Reserva Family 1/5 Reserve, dem Flaggschiff der Bodega, werden ausschließlich fünf der besten Ex-Oloroso- und Ex-Pedro-Ximénez-Sherryfässern verwendet. Abgesehen vom Letztgenannten, der mit einer Alkoholstärke von 43 Prozent in die Flasche gelangt, weisen alle Brandys ein Alkoholvolumen von 40 Prozent auf.

Brandy
Bild: Spirituosen-Journal.de

Zu den jüngsten Sortimentserweiterungen der Bodega Lustau zählen drei süße Vermouths auf der Basis hauseigener Sherrys. Innerhalb weniger Jahre wurden ein roter und ein weißer Vermouth eingeführt, gefolgt von einem Vermouth Rosé im Spätjahr 2018. Der Lustau Vermut Rojo beziehungsweise Red basiert auf Amontillado und Pedro Ximénez Sherrys, die mit Botanicals wie Salbei, Enzian, Wermut, Koriander und Orangenschale angereichert werden. Dagegen bilden Fino Sherry und Moscatel Wein die Grundlage für den Lustau Vermut Blanco respektive White. Hinsichtlich der Botanicals setzt die Bodega auf solche wie Kamille, Wermut, Enzian, Rosmarin und Majoran. Die Basis des Lustau Vermut Rosado beziehungsweise Rosé stellt der Kellermeister wiederum aus Fino Sherry und Moscatel Wein sowie Tintilla de Rota Wein zusammen. Hinzustoßen Botanicals wie Kamille, Muskatnuss, Vanille, Kardamom und Wermut. Alle drei Vermouths eint das Alkoholvolumen von 15 Prozent und ein Zuckergehalt zwischen 144 und 150 Gramm pro Liter. Die besagte Süße wird durch die Pedro Ximénez Sherrys und Moscatel Weine erzielt.

Vermouth
Bild: Spirituosen-Journal.de

Abseits des eigenen Portfolios gibt die Bodega Lustau ihren Namen auch hin und wieder für in Kooperation mit ausgewählten Partnern entstehende Gemeinschaftsprodukte her. Derzeit wohl am populärsten ist mit der Redbreast Lustau Edition ein Single Pot Still Irish Whiskey der Midleton Distillery im irischen County Cork. Die befreundete Brennerei gibt ihren neun bis zwölf Jahre sowohl in Ex-Bourbonfässern als auch in Ex-Sherryfässern gereiften Whiskey für ein einjähriges Finish in ausgewählte seasoned First-Fill-Oloroso-Sherryfässer, die die Bodega samt ihres Namens zur Verfügung stellt. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 46 Prozent, ohne Kältefiltration und mit Farbstoff. Die im Jahr 2016 vorgestellte Redbreast Lustau Edition ist offiziell nicht in Deutschland erhältlich.