Aus Paraguay: El Supremo Rum trifft über offiziellen Weg in Deutschland ein

Über den Distributor foodfans findet der El Supremo Rum seit Kurzem seinen Weg auch offiziell nach Deutschland. Seinen Ursprung hat der Rum, der hierzulande in der acht- und in der zwölfjährigen Variante vermarktet wird, in der Brennerei Capasa in Paraguay. Destilliert wird auf einer Copper Column Still auf Grundlage drei Tage fermentierten Virgin Sugar Cane Honey heimischen Zuckerrohrs. Für die mehrjährige Hauptreifung geht der Rum in große Bottiche aus dem in Paraguay einheimischen Holz Incienso Marrón. Einfluss nimmt auch das subtropische Klima. Zuletzt darf der Rum mehrere Monate in French-Oak-Casks nachreifen. Das Abfüllen mit einem Alkoholvolumen von 40 Prozent und frei jeglicher Zusätze geschieht in Frankreich.

El Supremo 8 Jahre
Bild: El Supremo Rum
El Supremo 12 Jahre
Bild: El Supremo Rum

Die Tasting-Notes beschreiben den Geruch des El Supremo 8 Jahre als wärmend und duftend. Nelken, Zimt, kandierte Orangenschalen und Vanille sollen dominieren. Erinnerungen an einen glasierten Karottenkuchen. Sehr einladend und gemütlich. Der Geschmack sei würzig und trocken mit Schichten von Kakao, Karamell und Gewürzen. Eine starke Präsenz von Incienso Marrón und Eiche. Eher einladend als herausfordernd, die Geschmäcker von Mineralien. Der anfängliche Eindruck wandele sich dann zu etwas, das eher an Karottenkuchen erinnert. Keineswegs ein süßer Rum. Der Rum sei vollmundiger, aber das Bild klarer, die Struktur sei stimmig und die Aromen komplexer. Ein langer Abgang, geschmeidig, sauber und weich. Es gebe eine verlockende bittere Kakaonote. Er gleite wie gewürzter mexikanischer heißer Kakao hinunter, wärmend, aber mit Zurückhaltung.

Derweil spricht man hinsichtlich des Geruchs des El Supremo 12 Jahre von Gewürznelken, Zimt und Vanille sowie einer Steigerung mit mehr Komplexität. Das Alter habe zudem einige verfeinerte Noten entwickelt. Geschmacklich erinnere er eher an ein Traubendestillat als an einen Rum, süß und von Holz geprägt. Die pflanzlichen Noten würden definitiv in den Hintergrund treten und Platz für den Einfluss des Holzes machen. Mit mehr Zeit im Holz habe auch der charakteristische Geschmack etwas an Intensität verloren. Die Holzwürze sei stärker geworden und bringe intensivere Aromen von Vanille, Karamell und verbranntem Honig sowie einen Hauch von Milchschokolade. Im Abgang sei das Feuer wieder da, mit einem langanhaltenden Finale. Aber anstelle von schwarzem Pfeffer sei es eher wie rote Pfefferflocken. Zudem gebe es immer noch eine Spur von Frucht, dazu Vanille und schwarzer Kaffee. Geschmeidige Gewürze, Nelken und Crème Caramel sollen den langen, weichen und sauberen Abgang begleiten.

Seit Januar ist der El Supremo Rum im deutschen Fachhandel und auch über den Online-Shop des Vertriebs foodfans erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen werden mit 59,90 Euro für die 0,7-l-Flasche des El Supremo 8 Jahre und mit 69,90 Euro für die 0,7-l-Flasche des El Supremo 12 Jahre angegeben.

Quelle: foodfans

Preisvergleich
El Supremo 12 Jahre (1 x 0,7 l)
Preis: € 61,11 (€ 87,30 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 69,90 (€ 99,86 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 69,90 (€ 99,86 / l)
Versand: € 6,95
Stand 18. April 2024 11:54 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.