Tobermory 12 Jahre im Test: Salted Caramel trifft feinstes Eichenholz

Seit dem Jahr 2019 stellt der Tobermory 12 Jahre das Aushängeschild der Tobermory Distillery auf der schottischen Insel Mull dar. Auch der Nachfolger des Tobermory 10 Jahre wird wie für die Marke typisch aus ungetorftem Gerstenmalz und dem Wasser des Flusses Gearr Abhainn gewonnen. Im Anschluss an die zweifache Destillation erfährt der Single Malt Whisky eine zwölfjährige Reifung, die überwiegend in Ex-Bourbonfässern stattfindet. Die letzten neun Monate erfolgt ein Finish in Virgin-American-Oak-Casks. Die gesamte Reifung prägt das maritime Klima der Hebriden-Insel. Abgefüllt wird mit einem Alkoholvolumen von 46,3 Prozent, ohne Kältefiltration und ohne Farbstoff. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Tobermory-Übersichtsseite zu finden.

Tobermory 12 Jahre Glas und Flasche
Tobermory 12 Jahre

Optik / Flasche

Verfügbar ist der gold- bis honigfarbene Tobermory 12 Jahre in einer recht modernen Weißglasflasche. Die Form prägt ein zylindrischer Körper, der recht breit und zugleich mittelhoch ausfällt. Knapp oberhalb des etwas breiter ausfallenden Sockels verjüngt sich der Körper geringfügig. Am anderen Ende führen stark rundliche Schultern zu einem mittellangen Hals. Der Hals, eingehüllt in eine dunkelgrüne Banderole mit dem Schriftzug der Brennerei, läuft allmählich zusammen.
Als Verschluss fungiert ein Naturkorken, der an einem recht rustikalen Holzgriff befestigt ist. Auf dem Griff ist der Umriss der Isle of Mull eingraviert.
Auf der Vorderseite der Flasche findet man großflächige Reliefprägungen des Gründungsjahrs der Brennerei und den Schriftzug der Isle of Mull vor. Dazwischen ist das breite Hauptlabel angebracht. Im Zentrum des weißen Etiketts stehen der schwarze Markenname, die dunkelgrüne Altersangabe und ebenfalls grün gehaltene Trennlinien. An den Seiten sind eine knappe Beschreibung und Produktmerkmale abgedruckt.
Die Rückseite bleibt leer.

Die zum Tobermory 12 Jahre gehörende Geschenkverpackung besteht aus recht stabiler Pappe. Optisch werden das grüne Farbprofil und das Design des Flaschenetiketts aufgegriffen. Großflächig ziert die Hülle ein in Grautönen wiedergegebenes Bild der Küstenstadt Tobermory. Hinten ist ein kurzer Infotext zur Brennerei abgedruckt.

Galerie
Tobermory 12 Jahre Vorderseite
Vorderseite
Tobermory 12 Jahre Rückseite
Rückseite
Tobermory 12 Jahre Verschluss
Verschluss
Tobermory 12 Jahre Hals
Hals
Tobermory 12 Jahre Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

In der Nase präsentiert sich der Tobermory 12 Jahre fein, voll und warm. Zunächst prägen Noten von Malz, Vanille, Karamelltoffee und Buttergebäck den Geruch. Zügig stößt eine subtile Würze in Begleitung einer Fruchtigkeit von Apfel, Trockenfeigen und Blütenhonig hinzu. Im Hintergrund verweilt eine maritime Salzspur.
Der Geschmack fällt nicht nur kräftig und vollmundig, sondern auch ölig und warm aus. Zu den Aromen von Malz, Vanille und Karamell gesellt sich eine salzig maritime Ebene. Weiter kommen Rosinen, Apfel und Honig sowie eine subtile Würze samt feinen Eichenholzes zur Entfaltung. Lediglich punktuell ist eine minimale Schärfe bemerkbar.
Im Nachklang bleibt der Whisky noch lang kraftvoll nach Malz, Vanille, Karamelltoffee, Salz, Rosinen und Apfel sowie einer samtigen Würze. Das Mundgefühl wird zunehmend trocken.

Mit wenigen Tropfen stillen Wassers wird der Geruch des Tobermory 12 Jahre sehr süß und Toffee-betont sowie nussig mit Anklängen von Marzipan.
Geschmacklich zeigt sich der Whisky nun sehr weich, sehr rund und äußerst süffig.
Auch der Abgang ist damit auffällig weich, sehr rund und süffig.


Anzeige
Bolou


Anzeige
Rum & Co

Empfohlene Trinkweise

In Anbetracht des gebotenen Geschmacksprofils lautet die Empfehlung, den Tobermory 12 Jahre pur bei Zimmertemperatur zu genießen. Eine Kühlung wie auch die Hinzugabe von Eiswürfeln sollte zugunsten einer ungehinderten Entfaltung der Aromen unterlassen werden. Optional können dem Whisky wenige Tropfen stillen Wassers zugeführt werden, was zu einer beachtlichen Süffigkeit führt.
Genauso kann der Whisky auch für die Zubereitung von Drinks herhalten. Zu den gängigsten Vertretern zählen der „Whisky Sour“, der „Rob Roy“ und der „Old Fashioned“.

Fazit

5,0

Tobermory 12 Jahre Wertung
Der Tobermory 12 Jahre soll als Aushängeschild die Brennkunst der Tobermory Distillery auf der schottischen Insel Mull repräsentieren. Was den Genießer erwartet, weiß in jeglicher Hinsicht, aber vor allem hinsichtlich der Aromatik zu begeistern. Selten zeigt sich ein Single Malt Whisky so harmonisch und raffiniert, dazu kraftvoll und zugleich weich. Hinzu zum Geschmacksprofil, das vor allem Erinnerungen an gesalzenes Karamell inklusive feinsten Eichenholzes weckt, kommt ein bemerkenswertes Mundgefühl. Die Empfehlung gilt klar dem Purgenuss, optional auch in Verbindung mit wenigen Tropfen stillen Wassers, oder auch dem Mixen von Drinks. Das Design der Flasche hinterlässt einen gehobenen und hochwertigen Eindruck, während das der Geschenkverpackung hinter den Erwartungen zurückbleibt. Schlussendlich bleibt noch der Preis, der mit circa 42 Euro für die 0,7-l-Flasche inklusive Geschenkverpackung ohne Zweifel angemessen ausfällt.

Preisvergleich
Tobermory 12 Jahre (1 x 0,7 l)
Preis: € 40,41 (€ 57,73 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 40,76 (€ 58,23 / l)
Versand: € 5,99
Preis: € 41,44 (€ 59,20 / l)
Versand: € 5,88
Preis: € 41,90 (€ 59,86 / l)
Versand: € 5,95
Preis: € 44,90 (€ 64,14 / l)
Versand: k.A.
Preis: € 44,94 (€ 64,20 / l)
Versand: k.A.
Stand 14. Juni 2024 23:03 Uhr. Preise inklusive Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr. Bezahlte Links.