Test: Nikka Coffey Grain

Den im Jahr 2011 eingeführten Nikka Coffey Grain lässt die The Nikka Whisky Distilling Company in ihrer Miyagikyo Distillery nahe Sendai im Norden der japanischen Hauptinsel Honshu herstellen. Die Hauptzutat dieses Grain Whiskys ist Mais, der nach der Fermentation im Säulen-Brennverfahren in einer Coffey Still aus dem Jahr 1963 gebrannt wird. Der New Make Spirit der in dieser im Jahr 1830 vom irischen Ingenieur Aeneas Coffey entwickelten Brennapparatur erfährt eine Reifung in nicht genannten Fasssorten über eine unbekannte Reifezeit. Zuletzt wird das Alkoholvolumen mittels natürlich gefilterten Wassers bei 45 Prozent eingestellt. Außerdem erfolgt die Hinzugabe von Farbstoff. Angaben zu einer Kältefiltration gibt es nicht. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Nikka-Übersichtsseite zu finden.

Nikka Coffey Grain Glas und Flasche
Nikka Coffey Grain

Optik / Flasche

In einer Flasche aus hellem Braunglas kommt der kräftig goldfarbene Nikka Coffey Grain daher. Die Form bestimmen ein kompakter, zylindrischer Körper mit einem angenehmen Handling und ein runder, standfester Boden. Rundliche Schultern führen zu dem eher kurzen Hals, den eine schwarze Banderole mit leicht rötlichem Schriftzug ziert.
Verschlossen wird die Flasche von einem Drehmechanismus aus schwarzem Kunststoff.
Die Vorderseite nimmt ein mittelgroßes, quadratisches Etikett ein. Auf orangerotem Grund erblickt man den Namen des Whiskys, das Wappen des Herstellers und den Markenschriftzug in Schwarz.
Auf der Rückseite befindet sich ein nur geringfügig kleineres Etikett in mattem Weiß. Ein schwarz gehaltener Infotext liefert eine Erklärung zur Destillation in einer Coffey Still. Daneben findet man eine Abbild der besagten Brennapparatur.

Verfügbar ist der Nikka Coffey Grain in einer Geschenkverpackung aus nur mäßig stabiler Pappe. Beim Transport einer vollen Flasche sollte der Boden der Verpackung gestützt werden. Die Optik prägen die Farben Orangerot, Schwarz und Weiß. Neben dem wiederkehrenden Mappen der Marke werden der Name des Whiskys, der Markenschriftzug sowie verschiedene Verzierungen abgebildet. Die Rückseite zieren zudem die offiziellen Tasting-Notes.

Galerie
Nikka Coffey Grain Vorderseite
Vorderseite
Nikka Coffey Grain Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Nikka Coffey Grain Rückseite
Rückseite
Nikka Coffey Grain Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Nikka Coffey Grain Verschluss
Verschluss
Nikka Coffey Grain Hals
Hals
Nikka Coffey Grain Verpackung und Flasche
Verpackung

Geruch / Geschmack

In der Nase entfaltet der Nikka Coffey Grain zunächst süßliche Töne von Vanille, Honig und Trockenfrüchten, gefolgt von Noten von Orangen, Birnen und Aprikosen. Hinzustoßen würzige Noten von Kokosnuss, Nuss, Kakao, Zimt sowie ein Hauch Minze. Trotz reichlich Kraft, weist der Geruch nur eine minimale Schärfe auf.
Geschmacklich zeigt sich der Whisky kräftig und cremig, nach süßer Vanille, weichem Karamell und reifen Bananen, gepaart mit den Aromen von geröstetem Eichenholz, minimalem Pfeffer, Nüssen, Trockenfrüchten und etwas Tabak.
Im milden Nachhall bleiben die Nuancen von Vanille, Trockenfrüchten, Toffee, geröstetem Eichenholz, Muskatnuss und minimal Pfeffer zurück.

Mit wenigen Tropfen stillen Wassers verliert der Nikka Coffey Grain sowohl in der Nase als auch im Mund merklich an Kraft. Im Vordergrund stehen nun cremige sowie süße Vanille, während die Würze fast vollständig verschwunden ist.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

Mit dem Nikka Coffey Grain lassen sich verschiedene Cocktails zubereiten. Zu den populären Klassikern zählen der „Whisky Sour“, der „Manhattan“ und der „Old Fashioned“.
Wer den Whisky lieber pur genießen möchte, sollte dies bei Zimmertemperatur. Eine Kühlung oder die Hinzugabe von Eiswürfeln schwächt die Aromatik üblicherweise merklich. Optional können wenige Tropfen stillen Wassers hinzugegeben werden, was zu einem Nachlassen der Würze und Abmildern führt.

Fazit

4,0

Nikka Coffey Grain Wertung
Beim Nikka Coffey Grain handelt es sich um einen japanischen Grain Whisky, der überwiegend aus Mais in einer Coffey Still gewonnen wird. Das Resultat weiß durch seine Balance zwischen Süße sowie Würze und fein eingebettete Fruchtnoten zu überzeugen. Fernen finden die aromatische Intensität und die ordentliche Tiefe großen Gefallen. Der Nachklang fällt angenehm lang, stark ausgeprägt und ausreichend mild aus. Nicht nur in Drinks, sondern auch pur und bei Zimmertemperatur kann man den Whisky genießen. Das Design der Flasche punktet durch einen fernöstlichen Touch, eine hohe Verarbeitungsqualität und ein ansprechendes Handling. Zu Buche schlägt der Preis des Nikka Coffey Grain mit passablen 48 Euro für die 0,7-l-Flasche.

Preisvergleich

Nikka Coffey Grain (1 x 0,7 l)
Amazon Preis: € 46,69
(€ 66,70 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
myspirits.eu Preis: € 47,80
(€ 68,29 / l)
Shipping: € 4,90
Zum Shop1
eBay Preis: € 48,45
(€ 69,21 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Rum & Co Preis: € 53,90
(€ 77,00 / l)
Versand: n. a.
Zum Shop1
Alle Angaben ohne Gewähr.