Test: Brasilberg

Im März 2014 brachte das deutsche Traditionsunternehmen Underberg den Brasilberg offiziell exklusiv für die Gastronomie aus Brasilien nach Deutschland. Der Kräuterbitter des 1932 nach Brasilien ausgewanderten Dr. Paul Underberg basiert auf einer um Kräuter des Amazonas abgewandelten Geheimrezeptur des deutschen Underberg Kräuterbitters seines Großvaters, der sich aus den Kräutern von 43 Ländern zusammensetzt und einige Monate in Fässern slowenischer Eiche ruht. Ursprünglich „Underberg do Brasil“ getauft, gelangt der in Rio de Janeiro hergestellte Brasilberg über den Seeweg nach Deutschland, um hier mit einem Alkoholgehalt von 42 Prozent sowie mit der Zugabe von Farbstoff in Flaschen zu kommen. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Brasilberg-Übersichtsseite zu finden.

Brasilberg Glas und Flasche
Brasilberg

Optik / Flasche

Die für den deutschen Markt eingeführte 1,0-l-Flasche des Brasilberg erstrahlt bis auf kleine Details im Look des brasilianischen Originals. Auffällig sind der breite Körper und der sehr lange Hals aus dunklem Braunglas. Der Schwerpunkt liegt sehr niedrig, das Einschenken wird durch einen in den Flaschenhals integrierten Ausgießer aus Kunststoff erleichtert. Als Verschluss dient ein dunkelgrüner Schraubverschluss. An der Seite der Flasche befindet sich eine Skala, die die Füllmenge in 4-cl-Schritten zeigt.
Im Kontrast zum dunklen Braunglas stehen die großen, überwiegend weißen Etiketten. Ein dunkelgrüner Streifen mit weißem „Brasilberg“-Schriftzug ziert die Etiketten im oberen Bereich. Infos wie auch Ausführungen zu wichtigen Personen der Underberg-Familie – Hubert Underberg-Albrecht, Erfinder des Underberg, Dr. Paul Underberg, Erfinder des Brasilberg, und Emil Underberg, Erfinder der kleinen Portionsflasche für den Underberg – sind fast ausschließlich in Portugiesisch gehalten.
Ein Garantiesiegel unterhalb des Etiketts auf der Vorderseite bestätigt die Herkunft des Kräuterbitters.

Galerie
Brasilberg Vorderseite
Vorderseite
Brasilberg Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Brasilberg Rückseite
Rückseite
Brasilberg Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Brasilberg Verschluss
Verschluss
Brasilberg Hals
Flaschenhals

Geruch / Geschmack

In der Nase ist der Brasilberg sehr aromatisch duftend. Zahlreiche Kräuter sind in dem Kräuterbitter sehr ausgeglichen vereint, nicht zu kräftig und süßlich. Der Geruch erinnert an Zimt und Anis, und zeigt keinen Alkohol.
Angenehm intensive Kräuter sorgen für einen leicht bitteren, pfeffrigen und zugleich süßen Geschmack mit Anklängen von Zimt und Anis. Zum Abgang hin wird der Kräuterbitter zunehmend trocken.
Im Abgang klingt der Kräuterbitter lange nach. Milde Kräuter und insbesondere frischer Anis verbleiben im Mundraum.

Anzeige

Empfohlene Trinkweise

In seiner Heimat ist der pure Genuss des Brasilberg eher selten. Verbreitet sind Kombinationen mit Guarana, Soda, Mate-Tee oder Kaffee.
Der Signature-Drink, mit dem der Kräuterbitter hierzulande beworben wird, lautet „Rio Negro“. Für den zweifarbigen Drink wird der dunkelfarbige Brasilberg langsam auf Tonic Water und Zitrone auf Eis gefloatet. Vor dem Trinken werden die Flüssigkeiten durch Rühren vereint. Benannt ist der Drink nach dem schwarzen Fluss „Rio Negro“, der über eine Strecke von zehn Kilometer neben dem hellbraunen Strom „Rio Solimoes“ fließt, bis sich ihre Farben vermischen und sie zum Amazonas werden.

Signature-Drink 'Rio Negro'
Bild: Brasilberg
Signature-Drink „Rio Negro“

Zahlreiche weitere Cocktail-Rezepte befinden sich auf der deutschsprachigen Website zu Brasilberg .

Fazit

4,0

Brasilberg Wertung
Bartender und Gastronomen können in Deutschland seit dem Frühjahr 2014 exklusiv mit dem Brasilberg arbeiten. Der Kräuterbitter vereint die Idee des deutschen Originals von Underberg mit Ingredienzen des brasilianischen Amazonasgebiets. Der ausgewogen bittere und süße Geschmack überzeugt durch ein angenehm intensives Zusammenspiel zahlreicher Kräuter. Die Trinkweise ist vielseitig. Neben dem weniger gängigen Genuss pur haben zahlreiche Mixgetränke wie auch Cocktails einen hohen Stellenwert. Das Flaschendesign ist authentisch an das Original aus Brasilien angelehnt und für die Arbeit hinter der Bar angepasst. Nur vereinzelte Shops führen den Brasilberg für Ottonormalverbraucher. Der Preis für die 1,0-l-Flasche liegt mit 40 Euro und mehr auf dem hohen Niveau des klassischen Underberg Kräuterbitters.

Preisvergleich

Brasilberg (1 x 1,0 l)
whiskyworld.dePreis: € 34,95
Versand: € 4,60
Jetzt kaufen*
AmazonPreis: € 39,55
Versand: n. a.
Jetzt kaufen*
eBayPreis: € 48,07
Versand: € 0,00
Jetzt kaufen*
*Alle Angaben ohne Gewähr.