Test: Boar Gin Black

Am 1. Mai 2017 fiel der Startschuss für den Boar Gin Black. Damit bieten Torsten Boschert und Hannes Schmidt zusammen mit Markus Kessler, Inhaber und Master Distiller der The Blackforest Boar Distillery beziehungsweise der Brennerei Kessler mit Sitz in Bad Peterstal im Schwarzwald, neben dem originalen Boar Blackforest Dry Gin einen Bartender’s Cut der hauseigenen Barmaster Series exklusiv für die Bar und Gastronomie an. Basierend auf der originalen Rezeptur werden der im Schwarzwald heimische Burgundertrüffel sowie die soweit bekannt gegebenen Botanicals Wacholder, Zitronenschale, Thymian und Lavendel mittels Mazeration in Neutralalkohol und erneuter Destillation verarbeitet. Abschließend erfolgt die unfiltrierte Flaschenabfüllung mit einem angehobenen Alkoholvolumen – hier Keiler Strength genannt – von 49,9 Prozent. Für das Einstellen der Alkoholstärke wird Schwarzwälder Tiefenquellwasser verwendet. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Boar-Übersichtsseite zu finden.

Boar Gin Black Glas und Flasche
Boar Gin Black

Optik / Flasche

Den Boar Gin Black gibt es in einer dunkelgrünen Apothekerflasche, die aufgrund ihrer Kompaktheit eine ansprechende Handhabe ermöglicht. Der Körpers zeichnet sich durch eine zylindrische Form und einen breiten sowie standfesten Boden aus. Runde Schultern führen zum recht schmalen, mittellangen Hals.
Ein heller Kunstkorken, befestigt an einer schwarzen Kunststoffkappe, dient als Verschluss.
Die Vorderseite ziert ein großes, wappenförmiges Etikett in mattem Schwarz. Der goldfarbene Aufdruck besteht in erster Linie aus dem Markenschriftzug und dem Abbild eines Ebers, der die thematische Verbindung zum Trüffel herstellt. Im unteren Drittel des Etiketts wird der Schwarzwald durch verschiedene Grautöne angedeutet.
Auf der Rückseite ist ein mittelgroßes, quadratisches Etikett angebracht. Zu sehen sind zwei Texte über die Merkmale des Gins sowie die händisch eingetragene Chargennummer und das Destillationsdatum. Außerdem unterschreibt hier Master Distiller Markus Kessler die Flasche.

Galerie
Boar Gin Black Vorderseite
Vorderseite
Boar Gin Black Vorderseite Etikett
Vorderseite Etikett
Boar Gin Black Rückseite
Rückseite
Boar Gin Black Rückseite Etikett
Rückseite Etikett
Boar Gin Black Verschluss
Verschluss
Boar Gin Black Hals
Hals

Geruch / Geschmack

Der Geruch des Boar Gin Black ist außerordentlich harmonisch und kraftvoll. Leicht im Fokus steht die filigrane Note von Lavendel mit einer feinen Süße. Zusammen mit Noten von Wacholder, Koriander, Zitrone und Thymian entsteht eine beachtliche Harmonie. Minimalst erreicht ein Hauch von würzigem Pfeffer die Nase.
Besonders intensiv und voluminös entfaltet sich der Gin im Mund. Schnell entwickelt sich ein fein verschachteltes und stark ausgeprägtes Geschmacksbild, mit viel Wacholder und begleitet von Aromen von Koriander, Zitrone sowie Thymian. Eine angenehm pfeffrige Schärfe und das Aroma von leicht süßlichem Lavendel folgen.
Im Nachhall bleibt der Gin sehr lang und kräftig mit Noten von Wacholder, Koriander, Thymian, wenig Pfeffer und etwas Nuss.

Empfohlene Trinkweise

Vor allem in kräftigen Longdrinks und Cocktails ist der Boar Gin Black bestens aufgehoben. Neben dem „Gin Tonic“ bieten sich beispielsweise der „Gimlet“ oder der „Martini“ an. „The very amazing Kuckuck“ und „Gin Basil Smash“ heißen die empfohlenen Drinks der The Blackforest Boar Distillery .
Beachtlich ist der Boar Gin Black im Purgenuss bei Zimmertemperatur oder maximal gering gekühlt.

Drinks mit Boar Gin Black
Bild: boargin.de
Drinks mit Boar Gin Black

Fazit

5,0

Boar Gin Black Wertung
Der Boar Gin Black aus der The Blackforest Boar Distillery in Bad Peterstal im Schwarzwald richtet sich an Bartender und Gastronomen, die eine intensive Zutat für ihre Drinks suchen. Nur wenige Gins entfalten eine solch beachtliche Kraft wie der Boar Gin Black, ohne dabei eine unangenehme Schärfe aufzuweisen. Entsprechend erweist sich die Aromatik in Nase und Mund als außerordentlich ausgeprägt. Die gebotene Harmonie und die beachtliche Tiefe lassen keine Wünsche übrig. Begeistern kann zudem der sehr lange und hocharomatische Abgang. Eine klare Empfehlung ist der Genuss des Gins in Form von Longdrinks und Cocktails, aber auch pur und ohne Zusätze. Die Flasche weiß durch ein traditionelles und hochwertiges Design zu gefallen. Zu haben ist der Boar Gin Black ausschließlich für die Bar und Gastronomie . Der Preis liegt bei stimmigen 40 Euro für die 0,5-l-Flasche.