News: Freimeisterkollektiv mit Speckbirne 302 von Josef Farthofer

Das Portfolio des Freimeisterkollektivs, eines Zusammenschlusses auf Regionalität und Handwerk bedachter Brenner, bekommt mit der Speckbirne 302 von Josef Farthofer Zuwachs. Der Landwirt und Destillateur aus dem Mostviertel in Niederösterreich ließ sich für seine neueste Spezialität von Likörweinen wie dem Pineau des Charentes, einem mit Cognac aufgespriteten Traubenmost, inspirieren. Anders als bei einem Pineau des Charentes kombiniert Josef Farthofer den Most mit dem Brand biologisch angebauter Speckbirnen. Zur Harmonisierung ruht der Likörwein in Stahltanks. Das Abfüllen in Flaschen geschieht mit einem Alkoholgehalt von 18,2 Prozent und ohne zusätzliche Süßung.

Freimeisterkollektiv mit Speckbirne 302 von Josef Farthofer
Bild: Freimeisterkollektiv

Laut der offiziellen Verkostungsnotiz erinnere der Geruch der Freimeisterkollektiv Speckbirne 302 an Birne, Vanille, karamellisierte Zitrusfrüchte und Honig. Der Geschmack lasse Birne, Pflaume, Toffee und karamellisierte Zitrusfrüchte erkennen. Im Abgang sollen Honig, Mandel und Vanille verweilen.

Ab sofort wird die Freimeisterkollektiv Speckbirne 302 über den ausgewählten Handel angeboten. Der Preis liegt bei 17 Euro für die 0,5-l-Flasche.

Quelle: Freimeisterkollektiv